Notebookcheck

VR: Erstes VR-Porno-Festival wegen Überfüllung geschlossen

Spaß mit VR-Brillen kann man nicht nur in Spielen haben.
Spaß mit VR-Brillen kann man nicht nur in Spielen haben.
In Japan wurde ein Festival für Virtual-Reality-Pornos und passende Gadgets wegen zu großem Besucherandrang geschlossen.

Das hätte man sich ja denken können: Das erste Festival für VR-Pornos und passendes Zubehör fand natürlich in Japan statt. Weil aber bald zu viele Menschen in die Halle wollten, wurden die Türen geschlossen und niemand mehr eingelassen. Das führte bei den wartenden Menschen zu Tumulten, sodass die Behörden sich genötigt sahen, die Veranstaltung abzubrechen. Die Veranstaltung soll nun in einer größeren Halle erneut stattfinden.

Neben Filmstudios und Darstellern gab es vor allem Zubehör zu sehen, dass den "Mittendrin-Eindruck" von VR-Pornos noch verstärken sollte: Beispielsweise eine Maschine, die aus einer sich auf uns ab bewegenden Hand besteht und die mit verschiedenen VR-Headsets kompatibel ist. Auch ein passender weiblicher Plastiktorso mit wechselbaren Kostümen ist zu sehen. Alle (jugendfreien) Bilder finden Sie hier.

Einen kleinen Videoeindruck von einer Maschine, die mithilfe von Luftströmen den Tasteindruck von Brüsten erzeugt, haben wir unten angehängt.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-07 > VR: Erstes VR-Porno-Festival wegen Überfüllung geschlossen
Autor: Florian Wimmer,  5.07.2016 (Update:  5.07.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.