Notebookcheck Logo

Xiaomi: Smartphones bekommen eine erweiterte Erkennung von Erdbeben - aber (noch) nicht in Europa

Xiaomi: Das Unternehmen hat eigenen Angaben schon zahlreiche Menschen vor Erdbeben gewarnt (Symbolbild)
Xiaomi: Das Unternehmen hat eigenen Angaben schon zahlreiche Menschen vor Erdbeben gewarnt (Symbolbild)
Xiaomi will in Zukunft Erdbeben in Echtzeit erkennen und analysieren. Eigenen Angaben zufolge konnte ein Früherkennungs-System des Herstellers bereits vor 35 Erdbeben warnen.

Mitteleuropäer sind in Bezug auf Umweltgefahren vergleichsweise verwöhnt - so ist auch die Gefahr von Erdbeben relativ gering. In anderen Gebieten der Welt sieht dies naturgemäß ganz anders aus, wobei eine frühzeitige Erkennung von und Warnung vor Erdbeben Schäden abmindern und Menschenleben retten kann. Dementsprechend relevant und wichtig sind entsprechende Frühwarnsysteme

Zugriff auf ein solches Frühwarnsystem bietet Xiaomi Nutzern in rund 25 chinesischen Provinzen. Unternehmensangaben zufolge konnte das System des Herstellers rund 35 Erdbeben korrekt vorhersagen, wobei einige davon eine Magnitude (Stärke) von 4 oder mehr besaßen. Dabei wurden über 12 Millionen Warnungen an Nutzer versandt. Der Hersteller kann einem aktuellen Weibo-Post zufolge für das seit rund 500 Tagen laufenden System auf über 8,6 Millionen Geräte zurückgreifen.

Anlässlich des chinesischen National Day of Disaster Prevention and Minimization hat Xiaomi nun eine Erweiterung des Funktionsumfangs des Systems angekündigt. Konkret soll in Zukunft nicht nur die Warnung vor Erdbeben möglich sein, sondern auch das Monitoring seismischer Aktivitäten in Echtzeit. Dazu sollen Smartphones mit entsprechenden, nur wenig Energie konsumierenden Sensoren ausgestattet werden, wobei MIUI 12.5-Nutzer bereits an dem Programm teilnehmen können. Xiaomi nutzt eigenen Angaben zufolge Edge Computing zur Interpretation der Daten - konkret werden so die Sensordaten von verschiedenen Smartphones zusammengeführt.

Bestätigt sich ein mögliches Erdbeben sollen Nutzer in der Nähe gewarnt werden. Dabei soll sowohl das Epizentrum als auch der zu erwartende, zeitliche Verlauf des Erdbebens abgeschätzt werden. Aktuell liegen keinerlei Informationen vor, wann und ob überhaupt ein solches Feature auch außerhalb Chinas ausgerollt werden soll. Ganz neu ist der Einsatz von Smartphones als Früherkennung-System für Erdbeben allerdings nicht.

Das Redmi Note 10 bei Amazon kaufen (Affiliate-Link).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Xiaomi: Smartphones bekommen eine erweiterte Erkennung von Erdbeben - aber (noch) nicht in Europa
Autor: Silvio Werner,  7.06.2021 (Update:  7.06.2021)