, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel Atom Z3530 vs Intel Atom Z3570

Intel Atom Z3530

► remove from comparison

Der Intel Atom Z3530 ist ein sparsamer Quad-Core-SoC für Tablets und Smartphones. Er taktet mit bis zu 1,33 GHz (Burst) und gehört der Moorefield Plattform an. Neben den vier CPU-Kernen integriert der Chip auch eine PowerVR G6430 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel LPDDR3-1600 Speichercontroller (max. 4 GB, 12,8 GB/s). Ein Mobilfunk-Modem ist dagegen nicht enthalten, kann jedoch extern ergänzt werden.

Architektur

Die Prozessorkerne basieren auf Intels Silvermont-Architektur, welche im Gegensatz zu früheren Atom-Prozessoren als Out-of-order-Design ausgeführt wurde. Die dadurch erhöhte Auslastung der Pipeline sowie viele weitere Detailverbesserungen – optimierte Sprungvorhersage, vergrößerte Buffer, verbesserte Decoder – steigern die Pro-MHz-Leistung um etwa 50 Prozent gegenüber dem Vorgänger (Codename Saltwell, z.B. Atom Z2560). Gleichzeitig entfällt allerdings das Hyper-Threading-Feature. Weitere wichtige Änderungen umfassen die Unterstützung neuer Befehlssatzerweiterungen wie SSE 4.1 und 4.2 sowie AES-NI (modellabhängig).

Performance

Für einen Smartphone- und Tablet-SoC bietet der Z3530 eine vergleichsweise hohe Pro-MHz-Leistung und kann so vermutlich auch mit deutlich höher taktenden Konkurrenten, z.B. einem Snapdragon 610, mithalten. Demzufolge ist die Performance im oberen Mittelfeld mobiler SoCs des Jahres 2014 einzuordnen.

Grafik

Die integrierte Grafikeinheit des SoCs stammt nicht von Intel selbst, sondern wurde von Imagination Technologies lizensiert. Die PowerVR G6430 kommt auch in Apples A7 zum Einsatz, taktet mit in diesem Fall 457 MHz allerdings etwas höher als im iPhone 5S (vermutlich 400 MHz). Insgesamt ergibt sich so eine überzeugende 3D-Performance, die mit Konkurrenten wie der Adreno 330 im Snapdragon 800/801 problemlos mithalten oder diese sogar übertreffen kann. Auch anspruchsvollste Android-Spiele und sehr hohe Displayauflösungen werden darum problemlos bewältigt.

Intel verspricht des Weiteren Hardware-beschleunigtes VP8-Encoding/-Decoding (1080p60) sowie die Unterstützung für H.265 und VP9.

Leistungsaufnahme

Entsprechend seiner Leistungsfähigkeit dürfte der von Intel in 22 Nanometern gefertigte Z3530 eine mittlere Leistungsaufnahme aufweisen. Laut Hersteller ist der Chip sowohl für den Einsatz in Tablets als auch Smartphones vorgesehen.

Intel Atom Z3570

► remove from comparison

Der Intel Atom Z3570 ist ein sparsamer Quad-Core-SoC für Tablets und Smartphones. Er taktet mit bis zu 2,0 GHz (Burst) und gehört der Moorefield Plattform an. Neben den vier CPU-Kernen integriert der Chip auch eine PowerVR G6430 Grafikeinheit sowie einen Dual-Channel LPDDR3-1600 Speichercontroller (max. 4 GB, 12,8 GB/s). Ein Mobilfunk-Modem ist dagegen nicht enthalten, kann jedoch extern ergänzt werden.

Architektur

Die Prozessorkerne basieren auf Intels Silvermont-Architektur, welche im Gegensatz zu früheren Atom-Prozessoren als Out-of-order-Design ausgeführt wurde. Die dadurch erhöhte Auslastung der Pipeline sowie viele weitere Detailverbesserungen – optimierte Sprungvorhersage, vergrößerte Buffer, verbesserte Decoder – steigern die Pro-MHz-Leistung um etwa 50 Prozent gegenüber dem Vorgänger (Codename Saltwell, z.B. Atom Z2560). Gleichzeitig entfällt allerdings das Hyper-Threading-Feature. Weitere wichtige Änderungen umfassen die Unterstützung neuer Befehlssatzerweiterungen wie SSE 4.1 und 4.2 sowie AES-NI (modellabhängig).

Performance

Für einen Smartphone- und Tablet-SoC bietet der Z3570 eine vergleichsweise hohe Pro-MHz-Leistung und kann so oftmals auch mit höher taktenden Konkurrenten, z.B. dem Qualcomm Snapdragon 800 und Snapdragon 801, mithalten. Im Mittel kommt der Z3570 jedoch nicht ganz an die schnellsten High-End-Modelle des Jahres 2014 heran und muss sich sowohl dem Samsung Exynos 5430/5433 als auch dem Snapdragon 805 geschlagen geben. Demzufolge ist die Performance in der oberen Mittelklasse mobiler SoCs einzuordnen.

Grafik

Die integrierte Grafikeinheit des SoCs stammt nicht von Intel selbst, sondern wurde von Imagination Technologies lizensiert. Die PowerVR G6430 kommt auch in Apples A7 zum Einsatz, taktet mit in diesem Fall 457 - 640 MHz allerdings deutlich höher als im iPhone 5S (vermutlich 400 MHz). Insgesamt ergibt sich so eine überzeugende 3D-Performance, die mit Konkurrenten wie der Adreno 330 im Snapdragon 800/801 problemlos mithalten oder diese sogar übertreffen kann. Mit einer Adreno 420 oder der Tegra-K1-GPU kann die G6430 allerdings nicht konkurrieren. Dennoch werden selbst anspruchsvollste Android-Spiele und sehr hohe Displayauflösungen problemlos bewältigt.

Intel verspricht des Weiteren Hardware-beschleunigtes VP8-Encoding/-Decoding (1080p60) sowie die Unterstützung für H.265 und VP9.

Leistungsaufnahme

Entsprechend seiner Leistungsfähigkeit dürfte der von Intel in 22 Nanometern gefertigte Z3570 eine mittlere bis hohe Leistungsaufnahme aufweisen. Laut Hersteller ist der Chip sowohl für den Einsatz in Tablets als auch Smartphones vorgesehen.

Intel Atom Z3530Intel Atom Z3570
Intel AtomIntel Atom
MoorefieldMoorefield
Serie: Atom Moorefield
Intel Atom Z3580 compare2.33 GHz4 / 4
Intel Atom Z35702 GHz4 / 4
Intel Atom Z3560 compare1.83 GHz4 / 4
» Intel Atom Z35301.33 GHz4 / 4
Intel Atom Z3580 compare2.33 GHz4 / 4
» Intel Atom Z35702 GHz4 / 4
Intel Atom Z3560 compare1.83 GHz4 / 4
Intel Atom Z35301.33 GHz4 / 4
1330 MHz2000 MHz
2 MB2 MB
4 / 44 / 4
22 22
90 °C90 °C
PowerVR G6430 GPU (457 MHz), 2x 32 Bit LPDDR3-1600 (max. 4 GB, 12,8 GB/s), Wireless DisplayPowerVR G6430 GPU (457 - 640 MHz), 2x 32 Bit LPDDR3-1600 (max. 4 GB, 12,8 GB/s), Wireless Display
iGPUPowerVR G6430 (457 MHz)PowerVR G6430 (457 - 640 MHz)
Architecturex86x86
Intel Atom Z3530Intel Atom Z3570

Benchmarks

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2021, 2020
v1.17
log 27. 09:54:37

#0 checking url part for id 6330 +0s ... 0s

#1 checking url part for id 6491 +0s ... 0s

#2 not redirecting to Ajax server +0s ... 0s

#3 did not recreate cache, as it is less than 5 days old! Created at Wed, 24 Nov 2021 12:10:03 +0100 +0.001s ... 0.001s

#4 composed specs +0.014s ... 0.015s

#5 did output specs +0s ... 0.015s

#6 getting avg benchmarks for device 6330 +0s ... 0.015s

#7 got single benchmarks 6330 +0.006s ... 0.021s

#8 getting avg benchmarks for device 6491 +0s ... 0.022s

#9 got single benchmarks 6491 +0s ... 0.022s

#10 got avg benchmarks for devices +0s ... 0.022s

#11 min, max, avg, median took s +0s ... 0.022s

#12 return log +0.032s ... 0.054s

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 19.05.2020)