Notebookcheck

iPad Pro 11 2020: Apple bietet jetzt mehr für weniger Geld

Apple iPad Pro 11 2020: Ein teures, aber sehr hochwertiges Tablet.
Apple iPad Pro 11 2020: Ein teures, aber sehr hochwertiges Tablet.
Auf den ersten Blick ist das Apple iPad Pro 11 2020 nur ein kleines Update gegenüber dem Vorgänger. Aber es bringt einige tolle Neuerungen mit und die Preise wurden gesenkt.

Eine Dual-Kamera in einem iPad? Gibt es ab sofort, denn das iPad Pro 11 2020 besitzt neben seiner normalen Kamera auch noch ein Weitwinkelobjektiv und zwischen beiden kann man in mehreren Stufen zoomen.

Aber das ist noch lange nicht die einzige Neuerung beim iPad Pro 11: So gibt es für die Einstiegsversion mehr Speicher, nämlich 128 GB statt 64 GB und 6GB RAM. Und der Preis? Ist gleich geblieben und bei den teureren Versionen sogar etwas günstiger geworden. Das ist doch mal eine angenehme Überraschung.

Klar, das iPad Pro 11 ist mit Einstiegspreisen ab 879 Euro kein günstiger Spaß, aber es ist ja auch hauptsächlich zum Arbeiten gedacht. Und das klappt dank des 120-Hz-Displays super, weil die Bedienung sehr flüssig ist. Natürlich kann man weiterhin den Apple Pencil 2 verwenden und ab Mai gibt es das Magic Keyboard, ein Keyboard-Folio mit vollwertiger Tastatur, das wir uns zu gegebener Zeit nochmal genauer anschauen werden.

Schon jetzt gibt es aber zahlreiche spannende Zubehörteile, iPad OS bietet neue Funktionen und in Sachen WLAN zeigt sich das iPad Pro 11 2020 noch etwas flotter als sein Vorgänger. Bei der Akkulaufzeit lässt es weiterhin alle anderen Tablets im Vergleich hinter sich, auch wenn die Batterie minimal kleiner ausfällt als bei 2018er iPad Pro.

Noch nicht testen konnten wir leider, ob sich die 120 Hz des Displays auch in Spielen umsetzen lassen und ob das Tablet wie sein Vorgänger bei längerer Last drosselt, da viele Benchmarks noch nicht mit dem neuen iPad OS funktionieren. Auch hier machen wir aber einen Nachtest, sobald die entsprechenden Updates hier sind.

Die einzigen Negativpunkte, die wir zu diesem Zeitpunkt anführen können, sind die etwas langsamen Reaktionszeiten des Displays und das wieder mal recht biegsame Gehäuse, das dafür mit unter 500 Gramm recht leicht ausfällt. Auch, dass es nur 12 Monate Garantie gibt, ist kein feiner Zug von Apple.

Detaillierte Testergebnisse inklusive Testbildern der Kamera und Laboranalysen zum Display finden Sie in unserem großen Test zum Apple iPad Pro 11 2020.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > iPad Pro 11 2020: Apple bietet jetzt mehr für weniger Geld
Autor: Florian Schmitt, 13.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.