Notebookcheck

iShield: Auch Apple produziert nun Corona-Schutzschilder und liefert Gesichtsmasken

Eine Million Apple Shields pro Woche kündigte Tim Cook via Twitter an, dazu kommen 20 Millionen Gesichtsmasken.
Eine Million Apple Shields pro Woche kündigte Tim Cook via Twitter an, dazu kommen 20 Millionen Gesichtsmasken.
Apple-Boss Tim Cook hat sich persönlich via Twitter-Video an die Öffentlichkeit gewandt, um in Zeiten der Corona-Krise publikumswirksam Investitionen in die COVID-19-Bekämpfung anzukündigen. iShield statt iPhone heißt die Devise, dazu kommen 20 Millionen Gesichtsmasken für medizinisches Personal.
Alexander Fagot,

Apple erschließt sich neue, zumindest temporäre, Geschäftsbereiche im Gesundheitssektor. Angesichts der weltweiten Coronavirus-Epidemie kündigte Apple-CEO Tim Cook via Twitter an, eine Million von Apple designter und produzierter Gesichts-Schutzschilder an Spitäler in den USA zu liefern, in den Wochen darauf kämen kämen weitere Millionen dazu. Längerfristig will Apple damit auch andere Länder beliefern, produziert wird sowohl in den USA als auch in China.

Weiters kündigte Cook an, 20 Millionen Gesichtsmasken der Kategorie N95 (in etwa vergleichbar mit den europäischen FFP2 beziehungsweise FFP3-Respiratoren) an Gesundheitspersonal zu spenden, die Apple offenbar noch unter seinen Zulieferern auftreiben konnte. Schon Ende März launchte Apple eine COVID-19-App sowie -Webseite für US-Amerikaner und spendete 15 Millionen US-Dollar für die Bekämpfung der Pandemie-Auswirkungen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > iShield: Auch Apple produziert nun Corona-Schutzschilder und liefert Gesichtsmasken
Autor: Alexander Fagot,  6.04.2020 (Update:  6.04.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.