Notebookcheck
 

Acer: Vorerst kein Tablet für Windows RT wegen Microsofts Surface

Acer: Vorerst kein Tablet für Windows RT wegen Microsofts Surface
Acer: Vorerst kein Tablet für Windows RT wegen Microsofts Surface
Bereits kurz nach der Ankündigung seiner Tablets Surface kassierte Microsoft teils harsche Kritik von Seiten der großen Hersteller. Besonders offen kritisierte Acer die Tablet-Pläne von Microsoft. In Konsequenz bringt Acer nun vorerst kein Tablet für Windows RT auf den Markt.

Für Microsoft ist der Verkaufsstart von Windows 8 und seinem Tablet Surface RT ein voller Erfolg. Die Rechnung von Microsoft geht auf. Nach 4 Tagen hat Microsoft bereits mehr als 4 Millionen Upgrades von Windows 8 verkauft. Und auch das Interesse an Microsofts Tablet Surface ist gewaltig, Wartezeiten bei der Auslieferung hinzunehmen. Als Reaktion hierauf hat Acer nun die Markteinführung seiner Tablets für Windows RT vertagt.

Die derzeitige Nummer 4 bei den Top 5 im Ranking der weltweit größten PC-Hersteller plante ursprünglich, eigene Tablets mit Windows RT schon Anfang 2013 auf den Markt zu bringen, so Acers Präsident Jim Wong gegenüber US-Nachrichtenagenturen auf einer Veranstaltung zur Vorstellung der neuen Geräte für Windows 8 von Acer. Laut Wong will Acer zunächst das Marktgeschehen im Umfeld von Microsofts Tablets Surface beobachten und dann erst im 2. Quartal ein Windows-RT-Tablet von Acer präsentieren.

Nach der Bekanntgabe von Microsofts Tablet-Plänen, gehörte Acer von der ersten Stunde an zu den schärfsten Kritikern des Tablets Surface. Glaubte Acer-Gründer Stan Shih noch Ende Juni, dass Microsoft sich langfristig nicht als Hersteller von Tablet-PCs positionieren will, so attackierte Acer-Chef J.T. Wang dann Anfang August ganz offen Microsoft und deren Marktstrategie für Surface. Wang prognostizierte negative Auswirkungen für die übrigen Marktteilnehmer.

Quelle(n)

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-10 > Acer: Vorerst kein Tablet für Windows RT wegen Microsofts Surface
Autor: Ronald Tiefenthäler, 31.10.2012 (Update: 31.10.2012)