Notebookcheck

Alienware M18x R2

Ausstattung / Datenblatt

Alienware M18x R2
Alienware M18x R2 (M18x Serie)
Prozessor
Intel Core i7-3920XM 2.9 GHz @ 4.1 GHz (Intel Core i7)
Grafikkarte
AMD Radeon HD 7970M Crossfire - 2x 2048 MB, Kerntakt: 850 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, GDDR5, 8.934.2.1000
Hauptspeicher
8192 MB 
, 2x 4096 MB PC3-12800 SO-DIMM DDR3-RAM (1600 MHz), 4 Steckplätze, max. 32 GB
Bildschirm
18.4 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, Samsung 184HT (SEC5448), Diagonale: 46.74 cm, WLED, Full HD, spiegelnd: ja
Massenspeicher
Micron RealSSD C400 (MTFDDAK512MAM-1K1AB), 512 GB 
, + Toshiba MQ01ABD100, 1000 GB, 5400 U/Min
Soundkarte
Creative Sound Blaster Recon3Di @ Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 Express Card 54mm, 1 USB 2.0, 4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 2 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 eSata, Audio Anschlüsse: 2 Audio-Out, 1 Mikrofon/Line-In, 1 SPDIF/Line-Out (5.1 analog, 7.1 digital), Card Reader: 9-in-1
Netzwerk
Atheros AR8151 PCI-E Gigabit Ethernet Controller (NDIS 6.20) (10MBit), Intel Centrino Wireless-N 2230 (b/g/n), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
HL-DT-ST DVDRWBD CA30N
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 55 x 436 x 323
Akku
96 Wh Lithium-Ion, 12 Zellen, 0.65 kg
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit
Kamera
Webcam: 2.1 Megapixel mit 2 digitalen Mikrofonen
Sonstiges
Netzteil: 330 Watt, Samtschutzhülle, TactX Maus (kostet extra), Mauspad, Kurzanleitung, Infohefte, diverse DVDs (Drivers & Utilities, Resource, Resource Media, Application, Recovery), CyberLink PowerDVD 9.6, 12-36 Monate Garantie
Gewicht
5.6 kg, Netzteil: 1.34 kg
Preis
5279 Euro

 

Bewertung: 88% - Sehr Gut
Durchschnitt von 1 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 100%, Ausstattung: 88%, Bildschirm: 82% Mobilität: 52%, Gehäuse: 90%, Ergonomie: 87%, Emissionen: 78%

Testberichte für das Alienware M18x R2

88% Test Alienware M18x R2 Notebook | Notebookcheck
CrossFire deluxe. Hardcore-Gamer, die sich nicht mit einem Desktop-PC anfreunden wollen, sind bei Alienware goldrichtig. Das wuchtige M18x, das bereits in der zweiten Revision auf Kundenfang geht, kann optional mit einer Dual-GPU-Lösung bestückt werden. Ob eine Radeon HD 7970M im Doppelpack wirklich den Spielspaß erhöht?
Test: Alienware M18x R2 - Gaming at its be(a)st
Quelle: HardwareLuxx Deutsch
Das Alienware M18x R2 ist extrem – und das in jeder Hinsicht. Wer aber bereit ist, mehr als 4000 Euro für ein Gaming-Notebook auszugeben, der erhält das aktuell beste Desktop-Replacement-Modell. Die Vernunft sollte aber am besten gänzlich außen vor gelassen werden. Die aktuellen Alienware-Barebones sind auch 2012 noch das Maß der Dinge im Gaming-Bereich.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr Lang, Datum: 09.08.2012

Kommentar

Serie:

Zweifellos handelt es sich beim Alienware M18x Haswell um einen der stärksten Gaming-Laptops, auf den man hoffen konnte. Er kommt definitiv nicht billig, doch er ist ein Ultra-Gaming-Laptop mit hochwertigen Materialien und Design. Das riesige 18-Zoll Monster wiegt massive 5,5 kg. Es eignet sich gut als Desktop-Replacement und für gelegentliche Ausflüge zu LAN-Parties. Dank einer Oberfläche aus eloxiertem Aluminium, wirkt das Gerät rundum erstklassig. Das Luxus-Exterieur mit konfigurierbaren Lichtern ist ein unendlich fantastischer Party-Hit. Der HDMI-Port kann sogar zwischen Input- und Output umgeschaltet werden, sodass HDTV als Bildschirm benutzt werden kann oder der Bildschirm des Alienware M18x als Input für Spiele-Konsolen oder eine Kabel-Box.

Eines der einzigartigsten Merkmale des Geräts ist die Ausstattung mit zwei GeForce GTX 780M Karten in Nvidias SLI-Verbund. Der 1920x1080 Bildschirm ist absolut atemberaubend. Hardcore-Gamers werden bei maximalen Einstellungen keine Probleme haben. Das Alienware M18x ist mit einem slot-loading Blu-Ray-Laufwerk ausgestattet. Damit können Medien-Liebhaber die Grafikfähigkeiten des Laptops voll ausreizen. Wegen der stromhungrigen, starken Grafikkarten, ist die Akkulaufzeit trotz den Stromspar-Features der Haswell Intel Core i7 4900MQ CPU enttäuschend. Weit entfernt von einer Steckdose, kann das Gerät daher nur kurz betrieben werden. Sollte Geld keine Rolle spielen, so handelt es sich definitiv um einen Laptop, den man für Spiele und Leistung haben muss.

AMD Radeon HD 7970M Crossfire: Zwei Radeon HD 7970M Grafikkarten im Crossfire Modus. Je nach Treibersupport teilweise deutlich gesteigerte Leistung, jedoch mit hohem Stromverbrauch und Microrucklern geplagt.

High-End Grafikkarten welche auch neueste und anspruchsvolle 3D-Spiele in hohen Auflösungen und Detailstufen flüssig wiedergeben können. Durch den hohen Stromverbrauch, werden diese GPUs nur in großen und schweren Notebooks mit geringen Akkulaufzeiten angeboten.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


3920XM: Auf der Ivy Brige Architektur basierender Quad-Core Prozessor mit mit integrierter Grafikkarte und integriertem DDR3 Speicherkontroller. Schnellster Mobilprozessor im Q2-2012 und dank freiem Multiplikator einfach zu übertakten.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


18.4": Das ist eine sehr große Display-Diagonale für eher stationäre Notebooks.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


5.6 kg:

Some extremely large desktop-replacement laptops weigh as much. They are not intended for any mobile use and rather rare.


Alienware: Alienware wurde 1996 in den USA gegründet. Die europäische Hauptniederlassung befindet sich in Irland. Alienware gehört seit 2006 zum Dell-Konzern. Die Produktpalette fokussiert vor allem Gaming-Laptops und -Desktops. Markenzeichen ist ein leicht futuristisch anmutendes Design mit einem Alien als Logo. Zusätzlich werden Workstations für Privat- und Geschäftskunden vertrieben.

Alienware kann am Notebook-Markt zu den Herstellern mittlerer Größe eingeordnet werden. Es gibt einige Testberichte mit in Summe durchschnittlichen Bewertungen.


88%: Es handelt sich hier um eine überdurchschnittlich Bewertung. Dennoch darf man nicht übersehen, dass 10-15% aller Notebook-Modelle eine bessere Beurteilung erhalten. Der Prozentsatz entspricht am ehesten der Verbalbewertung "gut". Man darf aber nicht vergessen, dass Magazine nur selten richtig schlechte Beurteilungen verteilen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Alienware 13 R3 OLED
GeForce GTX 1060 (Laptop), Core i7 6700HQ, 13.3", 2.4 kg
Alienware 15 R2 A15-0238
GeForce GTX 970M, Core i7 6700HQ, 15.6", 3.2 kg
Alienware 17 A17-4518
GeForce GTX 970M, Core i7 4720HQ, 17.3", 3.8 kg
Alienware 17 R3 A17-9942
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.3", 3.8 kg
Alienware 17-A17-9942
GeForce GTX 980M, Core i7 6820HK, 17.3", 3.8 kg
Alienware 17 R3 (A17-9935)
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 17.3", 3.71 kg
Alienware 17 R3-A17-9911
GeForce GTX 970M, Core i7 6700HQ, 17.3", 3.8 kg
Alienware 17 R3
GeForce GTX 970M, Core i7 6700HQ, 17.3", 3.8 kg
Alienware 15 R2 (Skylake)
GeForce GTX 980M, Core i7 6700HQ, 15.6", 3.11 kg
Alienware 15 R2
GeForce GTX 965M, Core i5 6300HQ, 15.6", 3.2 kg
Alienware 13 (GTX 960M)
GeForce GTX 960M, Core i7 5500U, 13.3", 1.97 kg
Alienware 17-1784
GeForce GTX 970M, Core i7 4710HQ, 17.3", 3.8 kg
Alienware 17 R2
GeForce GTX 980M, Core i7 4980HQ, 17.3", 3.68 kg
Alienware 15
GeForce GTX 970M, Core i7 4710HQ, 15.6", 3.02 kg
Alienware 17-3511
GeForce GTX 860M, Core i7 4710HQ, 17.3", 4.15 kg
Alienware 13
GeForce GTX 860M, Core i5 4210U, 13.3", 1.96 kg
Alienware 17, Radeon R9 M290X
Radeon R9 M290X, Core i7 4710MQ, 17.3", 4.1 kg
Alienware 17 (GTX 880M)
GeForce GTX 880M, Core i7 4700MQ, 17.3", 4.176 kg
Alienware 18
GeForce GTX 780M SLI, Core i7 4930MX, 18.4", 5.5 kg
Alienware 17, GTX 780M
GeForce GTX 780M, Core i7 4800MQ, 17.3", 4.244 kg
Alienware 17
GeForce GTX 770M, Core i7 4800MQ, 17.3", 4.2 kg
Alienware 14
GeForce GTX 765M, Core i7 4700MQ, 14.0", 2.94 kg
Alienware M18x, Haswell
GeForce GTX 780M SLI, Core i7 4900MQ, 18.4", 5.5 kg
Alienware M17x, Haswell
GeForce GTX 780M, Core i7 4800MQ, 17.3", 4.1 kg
Alienware M17X, i7-3630QM
GeForce GTX 680M, Core i7 3630QM, 17.3", 4.3 kg
Alienware M18x R2, GTX 680M SLI, Core i7-3820QM
GeForce GTX 680M SLI, Core i7 3820QM, 18.4", 5.7 kg
Alienware M17xR4 3D GTX 680M
GeForce GTX 680M, Core i7 3610QM, 17.3", 4.46 kg
Alienware M17x R4, GTX 680M, i7-3820QM
GeForce GTX 680M, Core i7 3820QM, 17.3", 4.4 kg
Alienware M17x R4
Radeon HD 7970M, Core i7 3610QM, 17.3", 4.36 kg
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Alienware > Alienware M18x R2
Autor: Stefan Hinum, 15.08.2012 (Update: 15.08.2012)