Apple: iPad 2 der Sündenbock für Lieferverzögerung des Blackberry Playbook

Apple: iPad 2 der Sündenbock für Lieferverzögerung des Blackberry Playbook
Apple: iPad 2 der Sündenbock für Lieferverzögerung des Blackberry Playbook
Laut Berichten soll Apples enormer Hunger nach elektronischen Bauteilen und Touchscreen-Panels mitverantwortlich für die Lieferverzögerung von RIMs Tablet Blackberry Playbook sein.

Research In Motion (RIM) liegt mit seinem Tablet Blackberry Playbook nicht so ganz im Zeitplan. Ursprünglich wollte RIM sein 7-Zoll-Tablet mit Multitouch-Screen und einer nativen Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten sowie Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz längst ausliefern. Ab dem 19. April sollen die Blackberry Playbook Tablet-PCs aber an die Kunden gebracht werden.

Auf der Suche nach den Gründen respektive einem Schuldigen für die Lieferverzögerung des Blackberry Playbook ist schnell ein Sündenbock gefunden: Apple. So mancher Leser wird sich nun wohl fragen, ob Apple mittlerweile auch für das schlechte, oder diese Tage bombastische Wetter verantwortlich ist. Diese Frage lassen wir unbeantwortet ;-).

Laut einem Bericht der Digitimes ist Apple aber in der Tat nicht ganz unschuldig an der verspäteten Auslieferung der Blackberry Playbook Tablet-Rechner. Von Brancheninsidern ist zu hören, dass Apple schlicht große Teile der in Asien verfügbaren Produktionskapazitäten bei Komponenten inklusive Displays ausgebucht hat. So konnte beispielsweise auch RIMs Lieferant für Steckverbinder Foxlink, der auch Apple beliefert, nicht genug Bauteile produzieren.  

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 04 > Apple: iPad 2 der Sündenbock für Lieferverzögerung des Blackberry Playbook
Autor: Ronald Tiefenthäler,  7.04.2011 (Update:  9.07.2012)