Notebookcheck
 

BlackBerry: Startschuss für BB10 Betriebssystem und das Smartphone Z10

BlackBerry: Startschuss für BB10 Betriebssystem und das Smartphone Z10
BlackBerry: Startschuss für BB10 Betriebssystem und das Smartphone Z10
BlackBerry hat in Köln BB10 und das Z10 Smartphone offiziell vorgestellt. Neben einem Gastauftritt von Boris Becker stand natürlich das Endgerät selbst im Vordergrund. Vodafone Deutschland nimmt es als erster Anbieter ab nächster Woche ins Programm.

Im Rahmen eines Events in Köln hat BlackBerry den deutschlandweiten Marktstart gefeiert. Das neue Betriebssystem BlackBerry 10 und seine Funktionen wurden bereits Ende Januar in New York City präsentiert. Zeitgleich wurden auch die Smartphones Q10 und Z10 veröffentlicht. Nun hatten wir die Chance, uns die Software BB10 und das BlackBerry Z10 genauer anzuschauen.

Das Betriebssystem hinterlässt einen guten Eindruck. Es arbeitet recht flink, ist übersichtlich gestaltet und die von BlackBerry hervorgehobenen Features können überzeugen. Eine vollständige Zusammenfassung dieser finden Sie in dieser News von Notebookcheck. Neue Anwendung können über BlackBerry World heruntergeladen werden. Laut einem Unternehmenssprecher sind heute bereits über 70.000 Anwendung verfügbar. Dienste wie Facebook, Twitter, Linkedin oder Foursquare sind bereits ab Werk vorinstalliert.

Besonders interessant fanden wir BlackBerry TimeShift. Eine Kamerafunktion, die auf viele direkt hintereinander aufgenommen Aufnahme zurückgreift, und man anschließend den besten Schnappschuss auswählen kann. Das Gesicht einer Person kann mit diesem Feature gesondert aus einer Schussserie ausgesucht und einem anderen Bild der Serie zugeordnet werden. Dies funktioniert laut BlackBerry auch bei Gruppenfotos. Die neue Touch-Tastatur des Betriebssystems oder der Wechsel der Benutzeroberfläche zwischen geschäftlich und privat mit BlackBerry Balance wirken durchdacht. Summa summarum eine interessante Lösung, die sich in Kürze Android, iOS und Windows Phone 8 stellen muss.

Das BlackBerry Z10 ist das erste Smartphone mit BB10. Unter der Haube werkeln ein Dual-Core-SoC, 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher. Die Bedienung erfolgt ausschließlich über den 4,2-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 768 Pixel. Zu den weiteren Features gehören ein Micro-SD-Kartenleser (bis 64 GB), LTE und eine 8-Megapixel-Kamera.

Der erste Eindruck ist auch hier positiv. Das Gehäuse wirkt sehr solide, die Verarbeitung ist gut und die Haptik stimmt. Auch die Stabilität des Chassis lässt keinen Platz für Kritik. Optisch ist es im Vergleich zu aktuell erhältlichen Smartphone allerdings doch sehr schlicht. Vielleicht genau richtig für die anvisierten Business-Anwender. Die Rückseite lässt sich bei diesem Gerät übrigens leicht entfernen. Darunter finden sich neben dem Kartenleser, der Akku (1.800 mAh, 6,8 Wh) und Platz für eine Micro-SIM.

Bleibt die Frage nach dem Preis und der Verfügbarkeit. Das BlackBerry Z10 ist ab nächster Woche bei Vodafone erhältlich. Ab März folgen auch die restlichen Mobilfunkanbieter aus Deutschland. Ohne Vertrag muss man rund 600 Euro auf die Ladentheke legen. Mit Laufzeitvertrag bietet Vodafone Deutschland das Gerät ab 50 Euro an. Der Testbericht von Notebookcheck folgt in Kürze.

Das BlackBerry Q10 mit physikalischer Tastatur kommt später auf den Markt. Genaue Details wurden dazu bisher nicht genannt. Auf dem Event haben wir das Gerät nicht vor die Linse bekommen.

Bilder des BlackBerry Z10

Quelle(n)

Eigene

Blackberry: http://de.blackberry.com/

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-02 > BlackBerry: Startschuss für BB10 Betriebssystem und das Smartphone Z10
Autor: Felix Sold, 22.02.2013 (Update: 22.02.2013)