Notebookcheck
 

HP: Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1, EliteBook Revolve 810 G2, Spectre 13 Pro und Classmate Notebook PC

HP: Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1, EliteBook Revolve 810 G2, Spectre 13 Pro und Classmate Notebook PC
HP: Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1, EliteBook Revolve 810 G2, Spectre 13 Pro und Classmate Notebook PC
HP hat auf seiner Discover-Konferenz in Barcelona auch Notebooks präsentiert. Das superflache Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1, das überarbeitete EliteBook Revolve 810 und das Spectre 13 Pro. Einen neuen Classmate gibt es auch.

Hewlett-Packard (HP) hat auf seinem heute gestarteten "Discover"-Kongress, der vom 10. bis 12. Dezember im spanischen Barcelona stattfindet, auch neue Produkte bei den Notebooks und Convertibles vorgestellt und präsentiert Modelle mit ForcePad, QHD-Display und 4G/LTE-Unterstützung. Wir haben heute vorab die Informationen zu den neuen Rechnern gesammelt und werden diese dann entsprechend morgen mit den offiziellen Angaben von HP für Deutschland ergänzen.

Ganz neu ist das 15,9 Millimeter flache und trotz robuster Alubauweise (MIL-STD 810G) mit 1,5 Kilo recht leichte Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1 mit 14 Zoll HD- oder Full-HD-Display. Das Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1 löst das EliteBook Folio 9470m ab und integriert statt einem konventionellen Touchpad ein ForcePad von Synaptics.

Das druckempfindliche Touchpad Forcepad haben wir bereits hier ausführlich vorgestellt. Hier sehen sie das Synaptics Forcepad für Windows 8 in Aktion. Wegen der flachen Bauweise des EliteBook Folio 1040 G1 sind allerdings sowohl der Ethernet-Port als auch der VGA-Anschluss des Vorgängers beim neuen Ultrabook nicht mehr vorhanden. Laut HP kommt das EliteBook Folio 1040 G1 in EMEA noch im Dezember ab rund 1.800 Euro auf den Markt.


Für das 15 Millimeter flache Ultrabook HP Spectre 13 Pro nennt Hewlett-Packard ein Gewicht von 1,5 Kilogramm. Das Spectre 13 Pro ist ebenfalls mit einem gegen Flüssigkeiten unempfindlichen sowie beleuchteten Keyboard ausgerüstet und rechnet je nach Modell mit verschiedenen Intel Haswell Core-i-Prozessoren. Als Massenspeicher dient jeweils eine SSD mit bis zu 256 GByte, ein TPM-Chip sorgt für Sicherheit. Bei den Displays hat der Kunde die Wahl zwischen einem 13,3-Zoll-Full-HD-Touchscreen und einem Touchscreen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Das HP Spectre 13 Pro ist laut HP, wie die zuvor genannten Modelle, noch im Dezember ab rund 1.000 Euro erhältlich.


HPs EliteBook Revolve 810 G2 ist quasi die getunte und überarbeitete Version des bereits erhältlichen Convertibles EliteBook Revolve 810. HP packt in das Chassis aus einer Magnesiumlegierung des neuen G2-Modells je nach Variante aktuelle Intel Haswell-Prozessoren der Serien Core i3, Core i5 und Core i7 ULT. Als OS kommt Windows 8.1 zum Einsatz. Zusätzlich erhält das neue Revolve 810 G2 auch unterwegs auf Reisen via dem optional erhältlichen 4G/LTE-Modul eine schnelle Verbindung zum Internet. Laut HP kommt auch das EliteBook Revolve 810 G2 noch im Dezember in EMEA ab knapp 1.500 Euro auf den Markt.

Auch bei den Classmates gibt es ein neues Modell. So kündigte HP in Barcelona auch den neuen Classmate Notebook PC aka Classmate 10 an. Mit Informationen zu dem robusten Notebook für Schüler und Studenten hielt sich HP noch zurück. Der Classmate soll aber mit einem der neuen Prozessoren der Serie Celeron N2000 und der Intel-Suite von Lernsoftware bepackt sein. Wann der Classmate verfügbar sein wird und was er kosten wird, das verriet HP noch nicht.

Quelle(n)

Eigene

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-12 > HP: Business-Ultrabook EliteBook Folio 1040 G1, EliteBook Revolve 810 G2, Spectre 13 Pro und Classmate Notebook PC
Autor: Ronald Tiefenthäler, 10.12.2013 (Update: 10.12.2013)