Notebookcheck
 

Intel: Neue Sandy-Bridge-basierte Notebook-CPUs der Huron-River-Plattform

Intel: Prozessor-Lineup für Sandy Bridge mit Huron River
Intel: Prozessor-Lineup für Sandy Bridge mit Huron River
Intel bereitet den Start erster Low-Voltage- und Ultra-Low-Voltage-Mobilprozessoren seiner Huron-River-Plattform vor.

Wie Digitimes heute berichtet, bereitet Intel den Start verschiedener Low-Voltage- (LM) und Ultra-Low-Voltage-Mobilprozessoren (UM) seiner Plattform „Huron River“ vor. Die neuen Prozessoren sollen auf die Modellbezeichnungen Core i7-2640LM, Core i7-2620LM, Core i7-2630UM und Core i7-2610LM sowie Core i5-2530UM hören.

Zudem soll Intel, laut Quellen aus Kreisen der Notebookhersteller, das Modell Core i7-2920XM aus der Extreme Edition, die Quad-Core-CPUs Core i7-2820QM, Core i7-2720QM und den Zweikerner Core i7-2620M sowie die Dual-Cores Core i5-2540M und Core i5-2520M als neue Notebookprozesoren vorstellen. Für das Billigpreissegment der Einsteigernotebooks soll Intel einen Celeron-Prozessor mit der Codebezeichnung B801 planen.

Zu Intels Huron River gehört ein Sandy-Bridge-Processor aus 32-nm-Fertigung und ein QS67- oder QM67-Chipsatz. Zudem muss bei Huron River entweder eine WLAN-Kombination der Centrino Ultimate-N/Advanced-N 6000-Serie oder der Centrino Advanced-N/WiMAX 6000 Serie an Bord sein. Huron River ünerstützt auch Intels Wireless-Display-Technologie WiDi.

[Update 14.30]: CPU World hat die technischen Details zu Intels Sandy-Bridge-CPUs zwar noch nicht belegt, einen Blick auf die Specs dürfte die Zusammenstellung aber allemal wert sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 11 > Intel: Neue Sandy-Bridge-basierte Notebook-CPUs der Huron-River-Plattform
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.11.2010 (Update:  9.07.2012)