Notebookcheck
 

Intel: Neue Sandy-Bridge-basierte Notebook-CPUs der Huron-River-Plattform

Intel: Prozessor-Lineup für Sandy Bridge mit Huron River
Intel: Prozessor-Lineup für Sandy Bridge mit Huron River
Intel bereitet den Start erster Low-Voltage- und Ultra-Low-Voltage-Mobilprozessoren seiner Huron-River-Plattform vor.

Wie Digitimes heute berichtet, bereitet Intel den Start verschiedener Low-Voltage- (LM) und Ultra-Low-Voltage-Mobilprozessoren (UM) seiner Plattform „Huron River“ vor. Die neuen Prozessoren sollen auf die Modellbezeichnungen Core i7-2640LM, Core i7-2620LM, Core i7-2630UM und Core i7-2610LM sowie Core i5-2530UM hören.

Zudem soll Intel, laut Quellen aus Kreisen der Notebookhersteller, das Modell Core i7-2920XM aus der Extreme Edition, die Quad-Core-CPUs Core i7-2820QM, Core i7-2720QM und den Zweikerner Core i7-2620M sowie die Dual-Cores Core i5-2540M und Core i5-2520M als neue Notebookprozesoren vorstellen. Für das Billigpreissegment der Einsteigernotebooks soll Intel einen Celeron-Prozessor mit der Codebezeichnung B801 planen.

Zu Intels Huron River gehört ein Sandy-Bridge-Processor aus 32-nm-Fertigung und ein QS67- oder QM67-Chipsatz. Zudem muss bei Huron River entweder eine WLAN-Kombination der Centrino Ultimate-N/Advanced-N 6000-Serie oder der Centrino Advanced-N/WiMAX 6000 Serie an Bord sein. Huron River ünerstützt auch Intels Wireless-Display-Technologie WiDi.

[Update 14.30]: CPU World hat die technischen Details zu Intels Sandy-Bridge-CPUs zwar noch nicht belegt, einen Blick auf die Specs dürfte die Zusammenstellung aber allemal wert sein.

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2010 11 > Intel: Neue Sandy-Bridge-basierte Notebook-CPUs der Huron-River-Plattform
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.11.2010 (Update:  9.07.2012)