Notebookcheck

Test HP Slate 8 Pro 7600eg Tablet

Manuel Masiero, 12.02.2014

Muskel-Tablet. Das 8-Zoll-Tablet HP Slate 8 Pro stellt mit seinem Quad-Core-SoC Nvidia Tegra 4 reichlich Performance bereit. Wie der Test zeigt, bleibt es nicht alleine dabei, denn das Android-Tablet kann auch in etlichen anderen Bereichen überzeugen.

Überlegene Grafikleistung für Spiele, ruckelfreie HD-Videowiedergabe und gestochen scharfe HD-Auflösung: Die Attribute, mit denen HP für sein 8-Zoll-Tablet Slate 8 Pro wirbt, machen Laune auf das Gerät. Mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel soll sich der Android-Testkandidat laut Hersteller bestens für die Wiedergabe von HD-Videos eignen und dabei unterstützt vom HD-Soundsystem Beats Audio einen satten Klang produzieren. Das Leistungs-Fundament des mit Android 4.2.2 ausgestatteten HP-Tablets bildet der schnelle Quad-Core-SoC Nvidia Tegra 4, dem der nicht minder langsame Grafikchip Nvidia GeForce Tegra 4 assistiert. Die Ausstattung des HP Slate 8 Pro komplettieren 1 GB DDR3-SDRAM sowie 16 GB Speicherplatz, der sich über eine microSD-Karte um bis zu 32 GB ausbauen lässt.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

HP stattet das Slate 8 Pro mit einem 8-Zoll-Gehäuse aus.
HP stattet das Slate 8 Pro mit einem 8-Zoll-Gehäuse aus.

Beim HP Slate 8 Pro muss man abgesehen von der Glasabdeckung des 8-Zoll-Displays sowohl bei der Gehäuse-Einfassung als auch beim nicht abnehmbaren Backcover komplett mit Polykarbonat vorliebnehmen. Die Rückseite ist leicht gummiert und gibt den Fingern dadurch einen relativ sicheren Halt. Trotz seines recht großen Formfaktors lässt sich das 9,9 Millimeter flache HP Slate 8 Pro nur mit größerer Anstrengung minimal verwinden und verbiegen. Von diesen Kraftmeiereien zeigt sich das Display unbeeindruckt, denn es kommt weder zu einer verfälschten Darstellung noch zu Aufhellungen an den Bildschirmrändern. Mit 451 Gramm gehört das HP-Tablet allerdings nicht zu den Leichtgewichten. Ähnlich dimensionierte Geräte bringen spürbar weniger auf die Waage, so etwa das 7-Zoll-Tablet Google Nexus 7 (290 Gramm) und das 8,3 Zoll große LG G Pad 8.3 (338 Gramm).

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Das HP Slate 8 Pro wird vom sehr schnellen Quad-Core-SoC Nvidia Tegra 4 befeuert, der vier mit 1,8 GHz getaktete Rechenkerne auf Basis der Krait-300-Architektur ansteuert. Um die 2D- und 3D-Berechnungen kümmert sich der Grafikchip Nvidia GeForce Tegra 4. Dem SoC steht ein 1 GB großer Hauptspeicher (DDR3-SDRAM) zur Verfügung. Von den nominell 16 GB Systemspeicher bleiben nach Abzug von Android 4.2.2 und diversen vorinstallierten Apps noch 12,3 GB übrig. Wem das nicht ausreicht, weil zum Beispiel viele Multimedia-Inhalte auf dem Tablet Platz finden sollen, kann den Systemspeicher über eine microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern.

links: microSD-Slot
links: microSD-Slot
rechts: Lautstärkewippe
rechts: Lautstärkewippe
oben: Ein-/Ausschalttaste
oben: Ein-/Ausschalttaste
unten: Stereo-Lautsprecher, HDMI-Buchse, Micro-USB-Buchse, 3,5-mm-Klinkenbuchse
unten: Stereo-Lautsprecher, HDMI-Buchse, Micro-USB-Buchse, 3,5-mm-Klinkenbuchse

Software

Auf dem HP Slate 8 Pro läuft Android 4.2.2, zu dem sich zahlreiche vorinstallierte Apps gesellen. Bei der Softwareausstattung hat HP den Fokus nicht auf ein bestimmtes Anwendungsgebiet gelegt, sondern dem Slate 8 Pro ein gelungenes Allround-Paket an Apps spendiert. Dazu gehören neben etlichen Google-Anwendungen wie Gmail, Google+, Maps und Chrome auch der Büro-Profi Kingsoft Office sowie herstellereigene Tools, darunter der HP Connected Photo und die Drucklösung HP ePrint. Ebenfalls vorinstalliert ist der Cloud-Dienst Box, der 25 GB Gratis-Speicherplatz bietet.

GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Freien
GPS-Test: im Gebäude
GPS-Test: im Gebäude

Kommunikation & GPS 

Für die Kommunikation mit der Außenwelt hält das HP Slate 8 Pro leider nicht sehr viele Möglichkeiten parat. In lokalen Netzwerken kommuniziert das Android-Tablet über WLAN 802.11a/b/g/n und unterstützt Bluetooth 4.0. Mobilfunkverbindungen wie GSM, UMTS oder gar LTE sind dagegen nicht Teil der Kommunikationsausstattung.

Das integrierte GPS-Modul erlaubt sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien eine zuverlässige Standortbestimmung. Allerdings verging in ersterem Fall auch bei mehrmaliger Wiederholung jeweils bis zu eine Minute, bis die für diesen Test herangezogene Android-App GPS Test eine Positionsbestimmung ausgab. Dafür konnten wir weder Verbindungsabbrüche noch große Ungenauigkeiten bei der Ortung feststellen. Verglichen mit dem Profi-Navigationsgerät Garmin Edge 500 arbeitet das HP-Tablet recht präzise, kommt aber nicht ganz an dessen Genauigkeit heran.

HP Slate 8 Pro 7600eg: Gesamtstrecke
HP Slate 8 Pro 7600eg: Gesamtstrecke
HP Slate 8 Pro 7600eg: Brücke
HP Slate 8 Pro 7600eg: Brücke
HP Slate 8 Pro 7600eg: Wald
HP Slate 8 Pro 7600eg: Wald
Garmin Edge 500: Gesamtstrecke
Garmin Edge 500: Gesamtstrecke
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Brücke
Garmin Edge 500: Wald
Garmin Edge 500: Wald

Kameras & Multimedia

Im HP Slate 8 Pro sitzen zwei Kameras. Die Hauptkamera auf der Rückseite löst 8,0 Megapixel auf und schießt bis zu 3.264 x 2.448 Pixel große Fotos. Die Webcam auf der Frontseite bringt es mit ihrer „kleinen“ HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel immerhin auf 0,9 Megapixel.

Die 8-Megapixel-Hauptkamera macht brauchbare Aufnahmen, die allerdings in der Summe nicht sehr kontrastreich sind und in Innenräumen bereits bei nicht ganz optimalen Lichtverhältnissen schnell von Bildrauschen durchsetzt sind. Von der Webcam könnte man aufgrund der HD-Auflösung halbwegs detailreiche Bilder erwarten, doch der Praxistest beweist das Gegenteil. Egal ob in Innenräumen oder im Außenbereich, die Aufnahmen haben bestenfalls Schnappschusscharakter und sind selbst für anspruchslose Hobbyfotografen unbrauchbar. Für Videotelefonie oder die schnelle Aufnahme eines Chat-Portraits reicht die gebotene Qualität aber gerade noch aus.

Referenz: Sony IXUS 115 HS
Referenz: Sony IXUS 115 HS
Hauptkamera HP Slate 8 Pro
Hauptkamera HP Slate 8 Pro
Webcam HP Slate 8 Pro
Webcam HP Slate 8 Pro
Referenz: Sony IXUS 115 HS
Referenz: Sony IXUS 115 HS
Hauptkamera HP Slate 8 Pro
Hauptkamera HP Slate 8 Pro
Webcam HP Slate 8 Pro
Webcam HP Slate 8 Pro

Zubehör

Zum Testzeitpunkt bietet HP auf seiner Webseite zahlreiches Zubehör für das Slate 8 Pro, deren Preise sich zwischen rund 13 Euro und 140 Euro bewegen: Mit dabei sind zum Beispiel eine Tablet-Tasche mit Reißverschluss für 20 Euro, die Wireless-Maus HP Z5000 für 40 Euro oder die Bluetooth-Lautsprecher HP S9500 (140 Euro).

Garantie

Auf das Tablet gibt es eine Garantie von 12 Monaten. Eine kostenpflichtige Garantieverlängerung für Tablets bietet der Hersteller in seinem Webshop derzeit nicht an.

Eingabegeräte & Bedienung

Das von einem Gorilla Glass geschützte Multitouch-Display des HP Slate 8 Pro erkennt bis zu zehn Fingereingaben gleichzeitig. Bereits unmittelbar nach dem Hochfahren setzt der Testkandidat jeden Befehl exakt und ohne nennenswerte Verzögerung um. Gleiches gilt für die drei virtuellen Android- Tasten am unteren Bildschirmrand sowie die einzigen beiden physikalischen Tasten, den Ein- und Ausschaltknopf  und die Lautstärkewippe. Abgerundet wird der positive Eindruck von der virtuellen QWERTZ-Tastatur mit ihrem großzügigen Layout. Aufgrund des 8-Zoll-Displays wird jede Taste auch im Hochformat angenehm groß dargestellt, weshalb sich die Tastatur in jeder Ansicht für Viel-und Schnellschreiber eignet.

Tastatur im Querformat
Tastatur im Querformat
Tastatur im Hochformat
Tastatur im Hochformat

Display

Wie wir testen - Display

Das 8-Zoll-Display des HP Slate 8 Pro stellt 1.600 x 1.200 Pixel im 4:3-Format dar und bringt damit viele Bildinformationen unter. Die Konkurrenz schafft allerdings noch mehr: Das LG G Pad 8.3 bringt es auf 1.920 x 1.080 Pixel, das Google Nexus 7 sogar auf 1.920 x 1.200 Pixel. Im 10-Zoll-Bereich sind noch höhere Auflösungen üblich, etwa beim Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108, dessen Display 2.560 x 1.600 Pixel darstellt.

Seine im direkten Vergleich etwas kleinere, im täglichen Einsatz jedoch mehr als ausreichende Auflösung macht das HP Slate 8 Pro durch seine guten Display-Werte mehr als wett. Das fängt an bei der hohen Luminanz von 344,3 cd/m², die nur das Microsoft Surface 2 (388 cd/m²) und das Google Nexus 7 (548,7 cd/m²) übertreffen. Die Helligkeit ist zudem recht gleichmäßig über den Bildschirm verteilt (Ausleuchtung 83%). Ebenfalls gute Werte sind der Schwarzwert von 0,37 cd/m² und das Kontrastverhältnis von 986:1.

328
cd/m²
358
cd/m²
346
cd/m²
305
cd/m²
365
cd/m²
353
cd/m²
314
cd/m²
368
cd/m²
362
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 368 cd/m²
Durchschnitt: 344.3 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 365 cd/m²
Schwarzwert: 0.37 cd/m²
Kontrast: 986:1

Subjektiv betrachtet schlagen sich die Messwerte in brillanten und lebendigen Farben nieder. Nimmt man sich das HP Slate 8 Pro mit dem Kolorimeter und der CalMan-Software objektiv zur Brust, stellt sich das Gesamtergebnis nur minimal schlechter dar. Verglichen mit den Idealwerten des sRGB-Farbraum stellt das Tablet Blautöne etwas zu stark dar, liegt bei Grün und Rot aber fast auf Ideallinie, und punktet daher mit einer insgesamt geringen Farbabweichung (Delta-E von 5,74). Die Darstellung der Graustufen gelingt dem HP Slate 8 Pro sogar richtig gut (Delta-E von 2,79).

Farbtreue
Farbtreue
Farbwiedergabe
Farbwiedergabe
Graustufen
Graustufen
Farbsättigung
Farbsättigung
Außeneinsatz HP Slate 8 Pro
Außeneinsatz HP Slate 8 Pro

Damit sich mobile Geräte wie Tablets, Notebooks und Smartphones auch für den Außeneinsatz eignen, sollte ihr Display mindestens eine Helligkeit von 200 cd/m² aufweisen. Das HP Slate 8 Pro überspringt diese Hürde locker, denn mit einer gemittelten Luminanz von 365 cd/m² lässt sich der Testkandidat uneingeschränkt unter freiem Himmel einsetzen.

Auch bei extremen Seitenansichten ändert sich nichts an der sehr guten Lesbarkeit des Displayinhaltes. Selbst bei sehr kleinen Blickwinkeln werden Farben weder verfälscht noch invertiert dargestellt. Den definitiv größten Einfluss auf die Lesbarkeit hat die spiegelnde Oberfläche des Displays.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Der auf 1,8 GHz getaktete Quad-Core-Prozessor Nvidia Tegra 4 bildet zusammen mit dem im SoC integrierten Grafikchip Nvidia GeForce Tegra 4 die sehr starke Performance-Basis des HP Slate 8 Pro. Lediglich die 1 GB DDR3-SDRAM des Testkandidaten sind für diese Leistungsklasse etwas unterdimensioniert, denn 2 GB kann man hier durchaus erwarten. Diese eher magere RAM-Ausstattung könnte sich daher bei manchem Szenario als Flaschenhals erweisen. Im Test merken wir davon jedoch kaum etwas, denn bei allen Benchmarks prescht der Testkandidat forsch nach vorne.

Die synthetischen Benchmarks attestieren dem HP-Tablet eine sehr hohe Leistung, die höher liegt als bei dem mit dem Quad-Core-SoC Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064A ausgerüsteten Google Nexus 7. 3DMark 2013 weigert sich beim "Ice Storm Standard"-Test sogar eine Wertung auszugeben, weil das HP Slate 8 Pro zu gut abschneidet. Eine Punktewertung kommt erst bei den deutlich rechenintensiveren Tests "Ice Storm Extreme" und "Ice Storm Unlimited" zustande. Hier liegt das Slate 8 Pro gleichauf mit dem Microsoft Surface 2, in dem ebenfalls ein Nvidia Tegra 4 werkelt.

3DMark (2013)
1920x1080 Ice Storm Extreme Score (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
9596 Points ∼6%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
9564 Points ∼6% 0%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
8511 Points ∼5% -11%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
7245 Points ∼5% -24%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
6178 Points ∼4% -36%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
14150 Points ∼8%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
14281 Points ∼8% +1%
Epic Citadel - High Performance (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
59.6 fps ∼98%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
41.8 fps ∼69% -30%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
58.6 fps ∼96% -2%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
57.8 fps ∼95% -3%
AndEBench - Native (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
12493 Iter./s ∼59%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
12693 Iter./s ∼60% +2%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
10329 Iter./s ∼49% -17%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
13397 Iter./s ∼63% +7%
Linpack Android / IOS - Multi Thread (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
532.072 MFLOPS ∼22%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
746.313 MFLOPS ∼31% +40%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
253.634 MFLOPS ∼10% -52%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
517.382 MFLOPS ∼21% -3%

Auch bei den Browser-Benchmarks präsentiert sich das HP Slate 8 Pro von seiner schnellen Seite. In jedem Test liegt das Tablet vorne und verweist das Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 auf den zweiten Platz.

Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
5344 Points ∼29%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
3555 Points ∼19% -33%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
4676 Points ∼25% -12%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
2248 Points ∼12% -58%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
2826 Points ∼15% -47%
Browsermark - --- (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
3241 points ∼45%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
3012 points ∼42% -7%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
2545 points ∼35% -21%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
2380 points ∼33% -27%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
2786 points ∼39% -14%
Octane V1 - Total Score (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
5590 Points ∼24%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
3317 Points ∼14% -41%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
4576 Points ∼20% -18%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
2283 Points ∼10% -59%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
2774 Points ∼12% -50%
Peacekeeper - --- (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
1174 Points ∼19%
Microsoft Surface 2
GeForce Tegra 4, 4, 32 GB eMMC Flash
791 Points ∼13% -33%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
1144 Points ∼18% -3%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
611 Points ∼10% -48%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
574 Points ∼9% -51%

Bei den Schreib- und Lesebenchmarks mutiert das HP Slate 8 Pro vom Leistungs-Überflieger zum Tablet-Normalo. Die sequenziellen Lese- und Schreibtests absolviert das Tablet ohne Probleme und legt sogar die schnellste sequenzielle Leseleistung vor dem LG G Pad 8.3 hin, fällt beim sequenziellen Schreiben aber schon etwas zurück. Die 4 KB Random Reads/Writes liegen dem HP Slate 8 Pro sogar noch deutlich weniger und es fällt im direkten Vergleich ebenfalls auf die letzte Position zurück.

AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
71.23 MB/s ∼26%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
52.37 MB/s ∼19% -26%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
59.73 MB/s ∼21% -16%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
60.12 MB/s ∼22% -16%
Sequential Write 256KB (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
9.79 MB/s ∼13%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
11.38 MB/s ∼15% +16%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
13.97 MB/s ∼19% +43%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
10.45 MB/s ∼14% +7%
Random Read 4KB (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
5.74 MB/s ∼16%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
8.72 MB/s ∼24% +52%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
11.99 MB/s ∼33% +109%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
11.34 MB/s ∼31% +98%
Random Write 4KB (sort by value)
HP Slate 8 Pro 7600eg
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB eMMC Flash
0.77 MB/s ∼5%
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108
GeForce Tegra 4, 4, 16 GB SSD
0.58 MB/s ∼4% -25%
Google Nexus 7 2013
Adreno 320, S4 Pro APQ8064A, 16 GB SSD
0.82 MB/s ∼6% +6%
LG G Pad 8.3
Adreno 320, 600 APQ8064T, 16 GB eMMC Flash
1.08 MB/s ∼7% +40%

Spiele

Der Quad-Core-SoC Nvidia Tegra 4 des HP Slate 8 Pro stellt das Tablet aber auf eine mächtige Leistungsbasis. HD-Videomaterial stellt das Tablet genauso flüssig dar wie 3D-Games, egal ob es sich dabei um einfache 2D-Titel oder um Spiele, welche die Hardware stark fordern, handelt. Im Test fanden wir kein Spiel, das nicht butterweich dargestellt wurde. Damit besitzt das HP Slate 8 Pro viele Leistungsreserven für die künftige Generation an Tablet-Games.

Grafisch einfache Titel wie Angry Birds Go, ...
Grafisch einfache Titel wie Angry Birds Go, ...
... rechenintensivere Spiele wie Dungeon Hunter 4 ...
... rechenintensivere Spiele wie Dungeon Hunter 4 ...
oder Hardware-Fresser wie Real Racing 3 laufen butterweich.
oder Hardware-Fresser wie Real Racing 3 laufen butterweich.

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Unter Last erwärmt sich das HP Slate 8 Pro mit durchschnittlich 36,1 Grad Celsius nur auf Körpertemperatur, doch speziell rund um die virtuellen Tasten wird es etwas heißer: Hier messen wir bis zu 45,2 Grad Celsius – wirklich störend ist das im Betrieb jedoch nicht. Dennoch geht es besser, wie das Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 und das Microsoft Surface 2 zeigen, denn beide bleiben mit durchschnittlich 28,3 Grad Celsuis sehr kühl. Das andere Extrem bildet das Google Nexus 7, das sich mit einem Mittelwert von 40,4 Grad Celsuis in spürbar höheren Temperatur-Regionen als das HP Slate 8 Pro bewegt. Keine Auffälligkeiten gibt es im Idle-Zustand - hier zeigt das Thermometer sehr moderate 26,3 Grad Celsius als Durchschnittswert.

Max. Last
 36.3 °C31.8 °C32.6 °C 
 45.2 °C33.1 °C35.3 °C 
 44.7 °C33.1 °C32.9 °C 
Maximal: 45.2 °C
Durchschnitt: 36.1 °C
29.1 °C31.3 °C31.7 °C
29.6 °C30.7 °C38.5 °C
29.7 °C32.4 °C34.0 °C
Maximal: 38.5 °C
Durchschnitt: 31.9 °C
Netzteil (max.)  43.2 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Das Android-Tablet verfügt über Stereolautsprecher und ist mit dem HD-Soundsystem Beats Audio ausgestattet, dessen Logo deutlich sichtbar rot auf weiß auf der Rückseite prangt. Im Test liefern die Lautsprecher dann auch tatsächlich eine gute Klangqualität und verzerren auch bei maximaler Lautstärke nicht, lassen aber auch mit zugeschalteter Beats-Audio-Funktion Mitten und speziell Tiefen vermissen. Eine hörbare Verbesserung bringt das HD-Soundsystem erst über Kopfhörer – die HP dem Slate 8 Pro aber leider nicht beilegt.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der 21-Wh-Akku des HP Slate 8 Pro lässt auf lange Akkulaufzeiten hoffen. Passend dazu liegt die Leistungsaufnahme des Testkandidaten im Idle-Betrieb auf einem recht niedrigen Niveau und schwankt zwischen 2,1 und 4,4 Watt. Unter Last steigt der Energieverbrauch auf bis zu 11,7 Watt an. Mehr Leistung beansprucht hier das ebenfalls mit dem Tegra 4 bestückte Microsoft Surface 2, das es auf einen Spitzenverbrauch von 15,8 Watt bringt. Weniger gut gefällt uns allerdings der Stromhunger des HP Slate 8 Pro von 1,5 Watt im ausgeschalteten Zustand – noch vertretbar sind hier Werte um die 0,1 Watt. Im Standby-Modus sieht es nicht viel besser aus, denn hier steigt der Verbrauch sogar auf 2,1 Watt.

Stromverbrauch

Aus / Standby 1.5 / 2.1 Watt
Idle 2.4 / 3.8 / 4.4 Watt
Last 10.0 / 11.7 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Bei der maximalen Akkulaufzeit (minimale Display-Helligkeit, aktivierte Stromsparfunktion, alle Funktechnologien bis auf WLAN deaktiviert) beweist das HP Slate 8 Pro mit 18 Stunden und 30 Minuten einige Ausdauer. Einen fast ebenso langen Atem hat das Microsoft Surface 2 mit 18 Stunden und 19 Minuten, während das Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 (11 Stunden 12 Minuten) und das LG G Pad 8.3 (11 Stunden 13 Minuten) deutlich kürzer treten. Ungeschlagen bleibt indes das Google Nexus 7 mit gigantischen 44 Stunden und 8 Minuten.

Unter höchster Auslastung (maximale Bildschirmhelligkeit, alle Funkverbindungen aktiviert) liefert das HP Slate 8 Pro mit 3 Stunden und 14 Minuten eine typische Durchschnittszeit ab. Klar besser ist hier nur das Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 mit 4 Stunden und 19 Minuten.

Beim besonders realitätsnahen WLAN-Test (Display-Helligkeit von 150 cd/m², Stromsparfunktionen aktiviert, skriptgesteuerter Aufruf von Webseiten alle 40 Sekunden) schlägt sich das HP Slate 8 Pro mit 9 Stunden und 40 Minuten hervorragend. Bis auf das Microsoft Surface 2 (8 Stunden 1 Minute) kommt keines der Vergleichsgeräte auch nur annähernd an diesen Wert heran.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 30min
Surfen über WLAN
9h 40min
Last (volle Helligkeit)
3h 14min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

HP hat mit dem Slate 8 Pro ein sehr schnelles Tablet im Angebot, das aufgrund seines Quad-Core-SoC Nvidia Tegra 4 als Multimedia-Zentrale eine ebenso gute Figur macht wie als Spieleplattform. Im Test traten zu keiner Zeit Verzögerungen oder unnötige Wartezeiten auf – selbst unmittelbar nach dem Hochfahren reagiert das HP-Tablet augenblicklich auf Eingaben. Aufgrund der Bildschirmauflösung von 1.600 x 1.200 Pixel hat zwar nur die kleine HD-Auflösung Platz auf der 4:3-Mattscheibe, doch dafür gefällt das schnelle HP durch seine brillante, klare und kontrastreiche Darstellung von Inhalten. Im recht enggesteckten Rahmen ihrer Möglichkeiten produzieren die Stereolautsprecher bei aktiviertem HD-Soundsystem Beats Audio satte Klänge. Über Kopfhörer würde sich das noch besser anhören, allerdings gehören sie nicht zur Ausstattung des Slate 8 Pro. Dafür bietet das HP-Tablet mit 12,3 GB an freiem Speicherplatz relativ viel Raum für Daten. Wem das nicht ausreicht, kann dem Tablet via microSD-Karte eine Speichererweiterung von bis zu 32 GB spendieren.

Pluspunkten wie der hohen Leistung und der hochwertigen Verarbeitung stehen ein paar kleine Mankos gegenüber, zum Beispiel das nicht mehr ganz taufrische Android-OS in der Version 4.2.2 sowie die nur mittelmäßigen Kameras. Noch relativ gut schneidet die 8-Megapixel-Hauptkamera ab, wenngleich sie qualitativ keine Glanzleistungen vollbringt. Wirklich nur für Schnappschüsse und pixelige Filmchen eignet sich dagegen die 0,9-Megapixel-Webcam. Zudem gibt es trotz des Preises von rund 350 Euro kein Mobilfunkmodul, weshalb man beim Slate 8 Pro auf WLAN 802.11 a/b/g/n und Bluetooth 4.0 zurückgreifen muss. Negativ fällt auch der vergleichsweise hohe Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand sowie im Standby-Modus auf.

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

HP Slate 8 Pro 7600eg. Testgerät zur Verfügung gestellt von HP.
HP Slate 8 Pro 7600eg. Testgerät zur Verfügung gestellt von HP.

Datenblatt

HP Slate 8 Pro 7600eg

:: Prozessor
Nvidia Tegra 4 1.8 GHz
:: Speicher
1024 MB, 1600 MHz DDR3 SDRAM
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
8.0 Zoll 4:3, 1600x1200 Pixel, Multi-Touch 10 Finger, LCD, IPS, Gorilla Glass, spiegelnd: ja
:: Festplatte
16 GB eMMC Flash, 16 GB , 12.31 GB verfügbar
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5-mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD-Speicherkarten bis 32 GB Kapazität, Sensoren: Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Umgebungslichtsensor, GPS, eCompass,
:: Netzwerkverbindungen
802.11a/b/g/n (a b g n ), 4.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.9 x 220 x 141.5
:: Gewicht
0.451 kg Netzteil: 0.03 kg
:: Akku
21 Wh Lithium-Polymer, 2 Zellen
:: Preis
349 Euro
:: Betriebssystem
Android 4.2
:: Sonstiges
Webcam: 1280x720 (HD 720p), Hauptkamera: 8MP (3264x2448), Lautsprecher: Stereolautsprecher mit Beats Audio, Tastatur: virtuell, Tastatur-Beleuchtung: nein, Micro-USB-Kabel, modulares Netzteil, gedruckte Kurzanleitung, HP ePrint, HP Connected Photo, Kingsoft Office, HP File Manager, Skype, TegraZone, Box (25 GB kostenloser Cloud-Speicher), 12 Monate Garantie

 

[+] compare
Das Display des HP Slate 8 Pro setzt mit 1.600 x 1.200 Pixel auf eine Darstellung im 4:3-Bildformat.
Das Display des HP Slate 8 Pro setzt mit 1.600 x 1.200 Pixel auf eine Darstellung im 4:3-Bildformat.
Vorne schwarz, hinten weiß: Das HP Slate 8 Pro gibt es nur in dieser Farbkombination.
Vorne schwarz, hinten weiß: Das HP Slate 8 Pro gibt es nur in dieser Farbkombination.
Das 9,9 Millimeter flache Polykarbonat-Gehäuse ist hochwertig verarbeitet und bildet eine nahtlose Einheit mit dem Gorilla-Glass-Display.
Das 9,9 Millimeter flache Polykarbonat-Gehäuse ist hochwertig verarbeitet und bildet eine nahtlose Einheit mit dem Gorilla-Glass-Display.
Die Hauptkamera des HP Slate 8 Pro löst bis zu 8 Megapixel auf.
Die Hauptkamera des HP Slate 8 Pro löst bis zu 8 Megapixel auf.
Die Webcam bringt trotz ihrer HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel keine brauchbaren Aufnahmen zustande.
Die Webcam bringt trotz ihrer HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel keine brauchbaren Aufnahmen zustande.
Schick: Abgerundete Gehäusekanten tragen zum edlen und gleichzeitig nüchternen Auftritt des HP Slate 8 Pro bei.
Schick: Abgerundete Gehäusekanten tragen zum edlen und gleichzeitig nüchternen Auftritt des HP Slate 8 Pro bei.
Über den microSD-Kartenslot lässt sich der interne Speicher um bis zu 32 GB erweitern.
Über den microSD-Kartenslot lässt sich der interne Speicher um bis zu 32 GB erweitern.
Die drei virtuellen Android-Tasten reagieren ebenso schnell wie der berührungsempfindliche Bildschirm und die beiden physikalischen Tasten.
Die drei virtuellen Android-Tasten reagieren ebenso schnell wie der berührungsempfindliche Bildschirm und die beiden physikalischen Tasten.
Das HD-Soundsystem Beats Audio sorgt für einen besseren Klang.
Das HD-Soundsystem Beats Audio sorgt für einen besseren Klang.
Spiele-Bolide und Multimedia-Unterhaltungszentrale: Das HP Slate 8 Pro ist beides in einem.
Spiele-Bolide und Multimedia-Unterhaltungszentrale: Das HP Slate 8 Pro ist beides in einem.
Zahlreiche Apps sind vorinstalliert ...
Zahlreiche Apps sind vorinstalliert ...
... und verteilen sich auf zwei Menüseiten.
... und verteilen sich auf zwei Menüseiten.
Aufgeräumt: der Startbildschirm
Aufgeräumt: der Startbildschirm
Das Display verarbeitet bis zu 10 Fingereingaben gleichzeitig.
Das Display verarbeitet bis zu 10 Fingereingaben gleichzeitig.
Im werksfrischen Zustand stehen genau 12,31 GB freier Speicherplatz zur Verfügung.
Im werksfrischen Zustand stehen genau 12,31 GB freier Speicherplatz zur Verfügung.
Bei höchster Auslastung hält das HP Slate 8 Pro 3 Stunden und 14 Minuten durch.
Bei höchster Auslastung hält das HP Slate 8 Pro 3 Stunden und 14 Minuten durch.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Nvidia Tegra Note 7 Tablet
Tegra 4, 7", 0.353 kg
» Test Gigaset QV1030 Tablet
Tegra 4, 10.1", 0.61 kg
» Test NVIDIA Shield Spielkonsole
Tegra 4, 5", 0.59 kg
» Test Asus Transformer Pad TF701T Tablet
Tegra 4, 10.1", 0.584 kg
» Test Microsoft Surface 2 Tablet
Tegra 4, 10.6", 0.643 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Stabile Verarbeitung
+Hochauflösender Bildschirm
+Helles Display
+Hohes Kontrastverhältnis
+Full-HD-Videoaufnahmen
+Rund 12 GB freier Speicherplatz
+Dank Quadcore-SoC laufen aktuelle Anwendungen und Spiele flüssig
+Üppige Leistungsreserven für zukünftige Aufgaben
+Lange Akkulaufzeiten
 

Contra

-Kameramodule qualitativ nur Durchschnitt
-Ältere Android-Version 4.2.2
-Nur 12 Monate Garantie
-Vergleichsweise hoher Stromverbrauch im augeschalteten Zustand & im Standby
-Leicht pfeifendes Netzteil

Shortcut

Was uns gefällt

HP hat mit dem Slate 8 Pro ein sehr leistungsstarkes 8-Zoll-Tablet auf die Beine gestellt, das insbesondere auch durch seine Verarbeitung und sein hochauflösendes, helles Display überzeugt. Zudem bietet HP den Testkandidaten  zu einem fairen Preis an.

Was wir vermissen

Ein integriertes Mobilfunkmodul - das HP Slate 8 Pro kann sich ausschließlich in WLAN-Netze einklinken und Daten via Bluetooth austauschen. GSM, UMTS oder gar LTE sind leider Fremdworte für das Tablet.

Was uns verblüfft

Mit welcher Leichtigkeit das HP Slate 8 Pro einen Spitzenwert nach dem anderen bei den Tests einfährt. Für 3DMark 2013 ist das schlicht zu viel - beim "Ice Storm"-Test hisst dieser Benchmark mit "Maxed out!" die weiße Flagge und gibt erst gar keine Punktzahl mehr aus. Die erhalten wir erst beim rechenintensiveren "Ice Storm Extreme"-Test.

Die Konkurrenz

Microsoft Surface 2 Tablet
Toshiba eXcite Pro AT10LE-A-108 Tablet
Google Nexus 7 16 GB 2013 Tablet
LG G Pad 8.3 Tablet

Bewertung

HP Slate 8 Pro 7600eg
01.04.2014 v4
Manuel Masiero

Gehäuse
85%
Tastatur
62 / 80 → 78%
Pointing Device
86%
Konnektivität
36 / 70 → 51%
Gewicht
84 / 88 → 92%
Akkulaufzeit
92%
Display
85%
Leistung Spiele
55 / 80 → 69%
Leistung Anwendungen
46 / 70 → 66%
Temperatur
79%
Lautstärke
100%
Audio
68 / 91 → 75%
Kamera
58 / 85 → 68%
Durchschnitt
72%
84%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test HP Slate 8 Pro 7600eg Tablet
Autor: Manuel Masiero, 12.02.2014 (Update:  4.06.2014)