Notebookcheck

Test HP Pro Tablet 408 G1 Tablet

Sascha Mölck, Tanja Hinum, 23.02.2016

Interessant. Ein 8-Zoll-Windows-Tablet, das mit Windows 8.1 und einem Bay-Trail-Prozessor ausgestattet ist, lockt im Jahre 2016 niemanden hinter dem Ofen hervor. Zumal sich das Gerät an berufliche Nutzer richtet. Nichtsdestotrotz weiß das Tablet zu gefallen. Dafür sind nicht zuletzt die guten Akkulaufzeiten und das integrierte 3G-Modem samt monatlichem Datenvolumen verantwortlich.

HP bietet mit dem Pro Tablet 408 G1 ein 8-Zoll-Windows-Tablet, das sich primär an berufliche Nutzer richtet. Nicht mehr topaktuell ist der verbaute Bay-Trail-Prozessor. Die Cherry-Trail-Nachfolger befinden sich bereits seit Monaten auf dem Markt. Allerdings bieten Letztere bei gleichen Taktgeschwindigkeiten kaum Mehrleistung, da sich die Architekturen beider CPU-Generationen kaum unterscheiden. Allzu viele direkte Konkurrenten tummeln sich nicht in unserer Datenbank. Es können Geräte wie das Dell Venue 8 Pro, das Google Nexus 9, das Apple Ipad Mini 4, das Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE genannt werden.

HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA (Pro Tablet Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Bay Trail), Kerntakt: 313-646 MHz, Single-Channel, 10.18..10.4276
Hauptspeicher
2048 MB 
, DDR3L, Single-Channel, fest verlötet
Bildschirm
8 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, Kapazitiv, 10-Berührungspunkte, Native Unterstützung für die Stifteingabe, OspresCR PO, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 47 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSDXC, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungsmesser, eCompass, Hall-Effekt, TPM 2.0
Netzwerk
Broadcom 802.11 abgn Wireless SDIO Adapter (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, Huawei 3G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9 x 215 x 140
Akku
18 Wh, 4800 mAh Lithium-Ion, 3.8 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 Pro 32 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Primary Camera: 8 MPix Autofocus, Blitzlicht
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Eingabestift, MS Office (Testversion), 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
375 g, Netzteil: 88 g
Preis
399 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung

Das gesamte Gehäuse des Tablets besteht aus schwarzem Kunststoff. Verarbeitungsmängel zeigt das Gerät nicht. Allerdings dürfte es ein wenig steifer ausfallen. Es kann etwas zu leicht verdreht werden. Die Rückseite ist aufgesteckt, nicht verklebt oder verschraubt. Hinter ihr verbergen sich der MicroSD- und der SIM-Karten-Schlitz sowie der Akku. Das Tablet bringt die Schnittstellen mit, die wir von den meisten 8-Zoll-Tablets gewohnt sind. Eine MicroHDMI-Buchse erlaubt den Anschluss eines externen Monitors. Der MicroUSB-Steckplatz dient gleichzeitig als Anschluss für das Netzteil. Das Ladekabel fällt mit einer Länge von 1 Meter etwas zu kurz aus. Da HP hier aber auf eine USB-Lösung setzt, hat der Besitzer die Möglichkeit, ein längeres Kabel von einem anderen Hersteller zu nutzen.

Dem Tablet liegt eine SIM-Karte bei, die sofort genutzt werden kann. Käufer des Tablets erhalten über einen Zeitraum von 3 Jahren ein monatliches Datenvolumen von 200 MB zur Verfügung gestellt. Das Volumen kann in allen europäischen Ländern genutzt werden, in denen HP Mobile Connect angeboten wird. Das Volumen kann kostenpflichtig vergrößert werden. HP bietet aber auch noch andere Tarife an, die europaweit (= auch Länder, in denen Mobile Connect nicht angeboten wird) bzw. weltweit genutzt werden können. Die mitgelieferte SIM-Karte kann, sie muss aber nicht genutzt werden. Es können auch SIM-Karten der gängigen Netzbetreiber/Reseller eingesetzt werden. In das Tablet passen Mikro-SIM-Karten

Bei dem verbauten Prozessor handelt es sich um ein 64-Bit-Modell. Trotzdem installiert HP die 32-Bit-Version von Windows 8.1 auf dem Tablet. Der Grund: Die 32-Bit-Version arbeitet ressourcenschonender. Wir haben testweise das Upgrade auf Windows 10 durchgeführt. Das Ganze funktioniert problemlos. Jede Hardwarekomponente wird von Windows 10 erkannt und kann genutzt werden.

Rechte Seite: Windows-Taste, Lautstärkewippe
Rechte Seite: Windows-Taste, Lautstärkewippe
Oberseite: Powerbutton, Audiokombo, MicroUSB/Netzanschluss, MicroHDMI
Oberseite: Powerbutton, Audiokombo, MicroUSB/Netzanschluss, MicroHDMI

Eingabegeräte

Das Tablet ist mit einem kapazitiven Touchscreen ausgestattet. Er unterstützt die Stift- und Berührungseingabe mit 10 Berührungspunkten. Der Screen reagiert prompt auf Eingaben und hat uns keine Probleme bereitet. Ein Eingabestift liegt dem Tablet nicht bei. Dieser muss separat erworben werden. Der Preis beträgt etwa 50 Euro. Die Eingabe per Stift gestaltet sich einfach. Es handelt sich um ein drucksensitives Modell der Firma Wacom.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Display

Pixelraster
Pixelraster

Der 8-Zoll-Bildschirm des HP-Tablets arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten. Das Display erfreut mit einem guten Helligkeitswert (332,8 cd/m²) und einem hervorragendem Kontrast (3.155:1). Der Bildschirm zeigt bei Helligkeitsstufen von 40 Prozent und darunter PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 378 Hz. Bei empfindlichen Zeitgenossen kann dies zu Kopfschmerzen oder Augenproblemen führen.

319
cd/m²
334
cd/m²
321
cd/m²
323
cd/m²
347
cd/m²
338
cd/m²
325
cd/m²
352
cd/m²
336
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 352 cd/m² Durchschnitt: 332.8 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 347 cd/m²
Kontrast: 3155:1 (Schwarzwert: 0.11 cd/m²)
ΔE Color 5.45 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 10.63 | 0.64-98 Ø6.5
80% sRGB (Argyll 3D) 52% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.34

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 378 Hz ≤ 40 % Helligkeit

Das Display flackert mit 378 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 40 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 378 Hz ist relativ hoch und sollte daher auch bei den meisten Personen zu keinen Problemen führen. Empfindliche User sollen laut Berichten aber sogar noch bei 500 Hz und darüber ein Flackern wahrnehmen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8964 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt das Display eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 5,45. Der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) liegt nicht allzu weit entfernt. Über einen Blaustich verfügt das Display nicht. Durch eine Kalibrierung des Bildschirms sollten sich die Werte verbessern.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
33 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 86 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

HP hat das Tablet mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel ausgestattet. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Tablet kann im Freien genutzt werden. Die direkte Sonneneinstrahlung sollte aber vermieden werden.

Das Tablet im Freien.
Das Tablet im Freien.

Leistung

Das HP Pro Tablet 408 G1 stellt ein Business-Gerät im 8-Zoll-Format dar. Es bietet genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Es besteht die Möglichkeit der Stifteingabe (der nötige Stift muss separat erworben werden; etwa 50 Euro). Zudem befindet sich ein 3G-Modem an Bord. Knapp 400 Euro müssen für unser Testgerät auf den Tisch gelegt werden. Es ist noch eine etwas preiswertere Variante verfügbar, die mit 32-GB-eMMC-Speicher bestückt ist. Hier liegt der Preis bei etwa 330 Euro.

Prozessor

In Inneren des Tablets findet sich Intels Atom Z3736F (Bay Trail) Vierkernprozessor. Es handelt sich hier um ein sparsames Modell, dessen TDP unter 4 Watt liegt. Somit kann der Prozessor passiv gekühlt werden. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,33 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,16 GHz gesteigert werden. Die von uns durchgeführten CPU-Tests durchläuft der Prozessor mit 1,58 bis 2,16 GHz (Single-Thread) bzw. 1,58 GHz (Multi-Thread). Das Verhalten ist im Netz- und im Akkubetrieb identisch.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1115
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2924
Cinebench R10 Shading 32Bit
1979
Hilfe
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
1115 Points ∼100%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
958 Points ∼86% -14%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
950 Points ∼85% -15%
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
929 Points ∼83% -17%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
2925 Points ∼100% 0%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
2924 Points ∼100%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
2907 Points ∼99% -1%
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
2491 Points ∼85% -15%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
2945 Points ∼100% +36%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
2892 Points ∼98% +34%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
2885 Points ∼98% +34%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
2161 Points ∼73%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
2110 Points ∼72% -2%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
2105 Points ∼71% -3%
32 Bit Single-Core Score
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
1719 Points ∼100% +103%
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
937 Points ∼55% +11%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
931 Points ∼54% +10%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
845 Points ∼49%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
724 Points ∼42% -14%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
720 Points ∼42% -15%
Sunspider - 1.0 Total Score
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
1030.7 ms * ∼100% -79%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
919.3 ms * ∼89% -60%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
782 ms * ∼76% -36%
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
603.5 ms * ∼59% -5%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
575.6 ms * ∼56%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
517.1 ms * ∼50% +10%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
471.7 ms * ∼46% +18%
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
437 ms * ∼42% +24%
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
329 ms * ∼32% +43%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
42.108 Points ∼100%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
40.298 Points ∼96% -4%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
8969.4 ms * ∼100% -63%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
8936.1 ms * ∼100% -62%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
6512 ms * ∼73% -18%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
5502.2 ms * ∼61%
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
5334.7 ms * ∼59% +3%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
4910 ms * ∼55% +11%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
4030.5 ms * ∼45% +27%
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
2557 ms * ∼29% +54%
Octane V2 - Total Score
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
9962 Points ∼100% +42%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
8431 Points ∼85% +20%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
8210 Points ∼82% +17%
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
7385 Points ∼74% +5%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
7097 Points ∼71% +1%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
7007 Points ∼70%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
3381 Points ∼34% -52%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
3375 Points ∼34% -52%
Peacekeeper - ---
Apple iPad Mini 4
PowerVR GX6450, A8, 64 GB SSD
3048 Points ∼100% +403%
Google Nexus 9
GeForce ULP K1 (Tegra K1 Kepler GPU), K1 (Denver), 32 GB eMMC Flash
2387 Points ∼78% +294%
Dell Venue 8 7000
PowerVR G6430, Z3580, 16 GB eMMC Flash
1196 Points ∼39% +97%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
PowerVR G6430, Z3580, 64 GB SSD
1184 Points ∼39% +95%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
642 Points ∼21% +6%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
621 Points ∼20% +2%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
606 Points ∼20%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das Tablet arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks entsprechen der Leistungsfähigkeit des verbauten SoC. Vergleichbare Geräte, die mit Cherry-Trail-Prozessoren (Bay-Trail-Nachfolger) bestückt sind, schneiden besser ab. Der Grund: Diese bringen deutlich stärkere GPUs mit. Die Systemleistung des HP Tablets kann nicht weiter gesteigert werden.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1104 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
945 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
1172 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
1172 Points ∼100%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
1155 Points ∼99% -1%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
1150 Points ∼98% -2%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient ein eMMC-Modul, das eine Kapazität von 64 GB besitzt. Davon stehen dem Benutzer etwa 47 GB zur freien Verfügung bereit. Die Transferraten des Speichers bleiben etwas hinter den Möglichkeiten zurück. Der Grund: Das Laufwerk ist verschlüsselt. Wird die Verschlüsselung deaktiviert, steigen die Transferraten an. Der Speicherplatz kann mittels MicroSD-Karte erweitert werden.

64 GB eMMC Flash
Sequential Read: 114.8 MB/s
Sequential Write: 55.32 MB/s
512K Read: 118 MB/s
512K Write: 63.46 MB/s
4K Read: 17.4 MB/s
4K Write: 8.719 MB/s
4K QD32 Read: 38.77 MB/s
4K QD32 Write: 10.39 MB/s

Grafikkarte

Intels HD Graphics Grafikkern unterstützt DirectX 11 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 646 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einer normalen Höhe für die hier verbaute GPU. Es existieren schneller getaktete Versionen des Grafikkerns die entsprechend besser abschneiden. Die Ergebnisse sind in jedem Fall dem unteren Rand der Leistungsskala zuzuordnen. Selbst mit den schwächsten GPUs von AMD (Radeon R2, Radeon R3) kann der Kern nicht mithalten.

3DMark 11 Performance
190 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
11436 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
1016 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
225 Points ∼100% +18%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
200 Points ∼89% +5%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
196 Points ∼87% +3%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
190 Points ∼84%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
495 Points ∼100%
1280x720 Sky Diver Score
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
483 Points ∼100% +22%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
401 Points ∼83% +2%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
395 Points ∼82%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
381 Points ∼79% -4%
1280x720 Cloud Gate Standard Score
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
1222 Points ∼100% +20%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
1016 Points ∼83%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
998 Points ∼82% -2%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
994 Points ∼81% -2%
1280x720 Ice Storm Standard Score
Lenovo Yoga Tablet 2 8
HD Graphics (Bay Trail), Z3745, 32 GB eMMC Flash
14701 Points ∼100% +29%
Dell Venue 8 Pro 3845
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
13071 Points ∼89% +14%
HP Stream 8 5900ng
HD Graphics (Bay Trail), Z3735G, 32 GB eMMC Flash
11580 Points ∼79% +1%
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F, 64 GB eMMC Flash
11436 Points ∼78%

Gaming Performance

Das Gerät ist zur Nutzung von Casual Games geeignet, die im Windows Store zu finden sind. Moderne 3D-Spiele erreichen - mit ganz wenigen Ausnahmen - keine spielbaren Frameraten auf dem Gerät.

min. mittel hoch max.
Trackmania Nations Forever (2008) 76.719.8fps

Emissionen & Energie

Temperatur

Das Tablet im Stresstest.
Das Tablet im Stresstest.

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Tablet im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Schon innerhalb der ersten Minute wird der Prozessor gedrosselt: Von 1,58 GHz geht es auf 1,33 GHz. Im weiteren Verlauf setzt sich die Drosselung schrittweise fort, bis eine Geschwindigkeit von 500 MHz erreicht ist. Beim Grafikkern sieht es ähnlich aus. Dessen Endgeschwindigkeit liegt bei 300 MHz. Trotz der niedrigen Geschwindigkeiten erwärmt sich das Tablet recht deutlich. An mehreren Messpunkten wird die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten.

 29.9 °C28.1 °C29.5 °C 
 30 °C29.3 °C31.2 °C 
 28.7 °C28.8 °C27.7 °C 
Maximal: 31.2 °C
Durchschnitt: 29.2 °C
25.7 °C29.1 °C31.4 °C
25.7 °C28.7 °C30.9 °C
25.6 °C27.7 °C29.4 °C
Maximal: 31.4 °C
Durchschnitt: 28.2 °C
Netzteil (max.)  40.6 °C | Raumtemperatur 22.3 °C | FIRT 550-Pocket
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet auf 30.8 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 44.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.3 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 48.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.8 °C.

Lautsprecher

Pink Noise der Lautsprecher
Pink Noise der Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher des Tablets finden sich auf der Unterseite des Geräts. Sie erzeugen einen ordentlichen Klang, dem der Bass fehlt. Ein Audiokombo-Steckplatz ermöglicht den Anschluss von Kopfhörern oder externen Lautsprechern.

Energieaufnahme

Der Energiebedarf bewegt sich über den gesamten Lastbereich hinweg auf einem normalen Niveau für die hier verbaute Hardware. Die Werte sind ungewöhnlich hoch, weshalb wir eine Akkuladung während der Messung nicht ausschließen können. Allerdings war der Akku Status auf 100 %, keine Ladung. Die WiFi-Laufzeit spricht auch für einen niedrigeren Verbrauch des Tablets, allerdings könnte es sich um ein sehr ineffizientes oder teildefektes Netzteil handeln. Der tatsächliche Energiebedarf solcher Tablet-Hardware sollte gerade im Leerlauf um gut 3 bis 5 Watt geringer ausfallen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 1.6 Watt
Idledarkmidlight 5.6 / 7.4 / 7.6 Watt
Last midlight 8.6 / 11.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Das kleine HP-Tablet überrascht in unserem praxisnahen WLAN-Test mit einer langen Laufzeit. 8:11 h hält das Tablet durch. Dieser Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
8h 11min
Akkulaufzeit
WLAN
HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA
18 Wh
491 min ∼91%
Asus ZenPad S 8.0 Z580CA
15 Wh
340 min ∼63%
Samsung Galaxy Tab S2 8.0 LTE
15 Wh
442 min ∼82%
Apple iPad Mini 4
19 Wh
539 min ∼100%
WLAN (alt)
Dell Venue 8 7000
5900 Wh
495 min ∼153%
Lenovo Yoga Tablet 2 8
24 Wh
368 min ∼114%
Google Nexus 9
25 Wh
574 min ∼177%
Dell Venue 8 Pro 3845
18 Wh
402 min ∼124%
HP Stream 8 5900ng
15 Wh
324 min ∼100%

Pro

+ IPS-Bildschirm
+ Bildschirm sehr kontrastreich
+ Arbeitet lautlos
+ 64 GB Speicher
+ Lange Akkulaufzeiten
+ 3G-Modem

Contra

- Nur 12 Monate Garantie

Fazit

Das HP Pro Tablet 408 G1, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.
Das HP Pro Tablet 408 G1, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.

Das HP Pro Tablet 408 G1 richtet sich primär an berufliche Nutzer. Der verbaute Prozessor eignet sich für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Das Tablet arbeitet lautlos und erwärmt sich im Alltagsbetrieb kaum. Es bietet gute Akkulaufzeiten und bringt ein 3G-Modem samt einem monatlichen Datenvolumen von 200 MB über drei Jahre mit. Zu gefallen weiß auch der Bildschirm. Er ist hell, blickwinkelstabil und bietet einen hervorragenden Kontrast. Leider gewährt HP dem Tablet nur eine 12-monatige Garantie.

HP bietet hier insgesamt ein interessantes Gerät. Die Kombination aus Windows 10 (das Upgrade ist kostenlos), 3G-Modem (samt monatlichem Datenvolumen), 64 GB Speicherplatz, guter Akkulaufzeit und optionaler Stifteingabe macht das Tablet auch für Privatnutzer attraktiv. Allerdings wird der hohe Preis viele potentielle Interessenten vom Kauf abhalten.

HP Pro Tablet 408 G1 L3S97AA - 07.03.2016 v5
Sascha Mölck

Gehäuse
77%
Tastatur
0 / 80 → 
Pointing Device
88%
Konnektivität
46 / 65 → 71%
Gewicht
85 / 40-88 → 94%
Akkulaufzeit
90%
Display
84%
Leistung Spiele
21 / 68 → 31%
Leistung Anwendungen
45 / 76 → 59%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
54 / 91 → 59%
Kamera
52 / 85 → 61%
Durchschnitt
69%
82%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Pro Tablet 408 G1 Tablet
Autor: Sascha Mölck, 23.02.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.