Notebookcheck Logo

CES 2022 | Alder Lake: Intel präsentiert 22 neue Desktop-CPUs, aber ohne Effizienz-Kerne in der Mittelklasse

Intels neueste Prozessoren werden mit hochwertigen Kühlern ausgeliefert. (Bild: Intel)
Intels neueste Prozessoren werden mit hochwertigen Kühlern ausgeliefert. (Bild: Intel)
Intel hat endlich die günstigeren und sparsameren Mitglieder der Alder Lake Desktop-Produktfamilie offiziell vorgestellt, sodass Kunden nun auch bei kleinerem Budget in den Genuss von der besseren Performance und den neuen Features der 12. Generation kommen können – Effizienz-Kerne gibts aber nur bei den Topmodellen.

Intel hat im Rahmen der CES nicht nur Alder Lake-H enthüllt, die laut eigener Aussage schnellsten Notebook-Prozessoren der Welt, sondern auch Alder Lake-U und Alder Lake-P für leistungsstarke Ultrabooks und insgesamt 22 neue Desktop-Prozessoren, welche die bereits erhältliche Alder Lake-K-Serie ergänzen.

Insgesamt gibts vier neue Chip-Serien: Die regulären Alder Lake-Chips, die im Gegensatz zur K-Serie nicht übertaktet werden können, die Alder Lake-F-Serie, die auf einen integrierten Grafikchip verzichtet, die Alder Lake-T-Serie mit einer deutlich geringeren TDP für kleine und sparsame Desktop-Computer und jeweils zwei neuer Pentium- und Celeron-Prozessoren. Folgende Chips sind neu:

CPUKerneThreadsTaktraten (P-Kerne)Taktraten (E-Kerne)L3-CacheiGPUGPU EUsTDPPL2
Intel Core i9-129008P + 8E242,4 GHz – 5,1 GHz1,8 GHz – 3,9 GHz30 MBIntel UHD Graphics 7703265W202W
Intel Core i9-12900F8P + 8E242,4 GHz – 5,1 GHz1,8 GHz – 3,9 GHz30 MB065W202W
Intel Core i7-127008P + 4E202,1 GHz – 4,9 GHz1,6 GHz – 3,6 GHz25 MBIntel UHD Graphics 7703265W180W
Intel Core i7-12700F8P + 4E202,1 GHz – 4,9 GHz1,6 GHz – 3,6 GHz25 MB065W180W
Intel Core i5-126006P123,3 GHz – 4,8 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7703265W117W
Intel Core i5-125006P123,0 GHz – 4,6 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7703265W117W
Intel Core i5-124006P122,5 GHz – 4,4 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7302465W117W
Intel Core i5-12400F6P122,5 GHz – 4,4 GHz18 MB065W117W
Intel Core i3-123004P83,5 – 4,4 GHz12 MBIntel UHD Graphics 7302460W89W
Intel Core i3-121004P83,3 GHz – 4,3 GHz12 MBIntel UHD Graphics 7302460W89W
Intel Core i3-12100F4P83,3 GHz – 4,3 GHz12 MB058W89W
Intel Pentium Gold G74002P43,7 GHz6 MBIntel UHD Graphics 710TBC46W
Intel Celeron G69002P23,4 GHz4 MBIntel UHD Graphics 710TBC46W


Die T-Serie besitzt vor allem eine deutlich niedrigere TDP von 35 Watt statt bis zu 65 Watt, wird der volle Turbo Boost ausgereizt, so steigt der Verbrauch je nach Chip auf bis zu 106 Watt. Intel setzt auf dieselbe iGPU wie auch bei Rocket Lake, sprich selbst im Topmodell kommt ein Grafikchip auf Xe-Basis mit nur 32 Execution Units (EUs) zum Einsatz – zum Zocken aktueller Titel wird damit zwangsläufig eine dedizierte Grafikkarte vorausgesetzt.

CPUKerneThreadsTaktraten (P-Kerne)Taktraten (E-Kerne)L3-CacheiGPUGPU EUsTDPPL2
Intel Core i9-12900T8P + 8E241,4 GHz – 4,9 GHz1,0 GHz – 3,6 GHz30 MBIntel UHD Graphics 7703235W106W
Intel Core i7-12700T8P + 4E201,4 GHz – 4,7 GHz1,0 GHz – 3,4 GHz25 MBIntel UHD Graphics 7703235W99W
Intel Core i5-12600T6P122,1 GHz – 4,6 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7703235W74W
Intel Core i5-12500T6P122,0 GHz – 4,4 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7703235W74W
Intel Core i5-12400T6P121,8 GHz – 4,2 GHz18 MBIntel UHD Graphics 7302435W74W
Intel Core i3-12300T4P82,3 GHz – 4,2 GHz12 MBIntel UHD Graphics 7302435W69W
Intel Core i3-12100T4P82,2 GHz – 4,1 GHz12 MBIntel UHD Graphics 7302435W69W
Intel Pentium Gold G7400T2P43,1 GHz6 MBIntel UHD Graphics 710TBC35W
Intel Celeron G6900T2P22,8 GHz4 MBIntel UHD Graphics 710TBC35W


Auffällig ist, dass die Hybrid-Architektur, für die Alder Lake bekannt ist, erst ab dem Core i7-12700 zum Tragen kommt – wer einen Core i5 oder einen Core i3 kauft, der muss komplett auf die sparsamen Gracemont-Kerne verzichten. Der Intel Core i5-12600 besitzt damit insgesamt nur halb so viele Kerne wie der Core i7-12700, was sich maßgeblich auf die Multi-Thread-Performance auswirken dürfte.

Auf den ersten Blick gibt es in der Mittelklasse daher kaum Upgrades im Vergleich zu den direkten Vorgängermodellen, die neuen Golden Cove-Kerne sollen aber im Vergleich zu Intels Desktop-Prozessoren der 11. Generation bei identischen Taktfrequenzen eine 19 Prozent bessere Performance (IPC) bieten. Intel hat die unten eingebetteten Benchmarks geteilt, die vor allem den Core i5-12600 mit dem AMD Ryzen 7 5700G und den Intel Core i9-12900 mit dem Core i9-11900 vergleichen.

Der Core i9-12900 soll demnach eine bis zu 21 Prozent bessere Gaming-Performance und eine 55 Prozent höhere Leistung bei Adobe Premiere Pro bieten als sein Vorgänger, während der Intel Core i5-12600 je nach Benchmark zwischen 8 und 31 Prozent schneller ist als der Ryzen 7 5700G.


Auch abseits der besseren Performance gibt es spannende Neuerungen. Allen voran liefert Intel die Prozessoren mit einer TDP von 65 Watt mit neuen Kühlern aus. Der Core i9-12900 und der Core i9-12900F werden mit dem Intel Laminar RH1 geliefert, der eine RGB-Beleuchtung besitzt und der mit 2,6 BA besonders leise arbeiten soll. 

Alle Core i3-, Core i5- und Core i7-Prozessoren werden mit dem Laminar RM1 geliefert, der kleiner und mit 3,9 BA etwas lauter ist. Zu Pentium und Celeron erhalten Kunden den Laminar RS1. Wenn diese Lüfter anständig funktionieren können sich Kunden so potentiell den Kauf eines zusätzlichen CPU-Kühlers und somit etwas Geld sparen.


Intels Desktop-Prozessoren der 12. Generation unterstützen allesamt sowohl DDR4-3.200- als auch DDR5-4.800-Arbeitsspeicher sowie PCIe 4.0 – von Unterstützung für PCIe 5.0 fehlt im Pressematerial jede Spur. Die Verfügbarkeit dieser Features hängt auch vom Mainboard und damit vom Chipsatz ab – Intel stellt dem bereits erhältlichen Z690 nun auch H670, B660 und H610 zur Seite. USB 3.2 Gen 2x2 (20 Gbit/s), Wi-Fi 6E und SATA 3.0 gehören bei allen Chipsätzen zur Standardausstattung. 

Intel hat noch keine Details zu den Preisen und zum Lieferdatum der neuen Prozessoren bestätigt.

Quelle(n)

Intel

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Alder Lake: Intel präsentiert 22 neue Desktop-CPUs, aber ohne Effizienz-Kerne in der Mittelklasse
Autor: Hannes Brecher,  4.01.2022 (Update:  4.01.2022)