Notebookcheck

Alienware: Aktualisierte Notebookserien Alienware M14x, M17x und M18x offiziell

Dell hat heute die Aktualisierung für seine Notebookserien M14x, M17x und M18x offiziell angekündigt. Die Notebooks von Alienware kommen künftig mit neuem Intel-Chipsatz inklusive USB 3.0, dedizierter Soundkarte, zusätzlicher mSata-SSD und neuen Grafikkarten.

Am Dienstag berichteten wir über neue Details zu Dells Precision M4700 und M6700 sowie dem Alienware M18x R2. Heute hat Dell die neuen Modelle seiner Notebookserien Alienware M14xM17x und M18x offiziell vorgestellt. Die aktualisierten Serien können ab heute bestellt werden. Da Intel seine neue CPU-Generation "Ivy Bridge" noch nicht offiziell gelauncht hat, liefert Dell die Notebooks von Alienware noch mit Sandy-Bridge-Prozessoren aus.

Gehäuse und Displays bleiben auch bei den neuen Alienware M14xM17x und M18x gleich. Alle drei Modelle der neuen Generation integrieren nun auch mSATA-Slots für SSDs. Die SSDs lassen sich als Boot-Laufwerk oder als Cache einbinden. Während das M14x über einen Einbauslot für 1x 2,5" HDD und mSATA verfügt, finden sich bei den größeren Modellen ab M17x 2x 2,5"-HDD-Slots und mSATA.

Als dedizierte Soundkarte kommt bei den neuen Alienware M14x, M17x und M18x die Soundlösung Creative Sound Blaster Recon 3Di, inklusive Sound Core3D-Zertifizierung und einstellbarer Aufnahmecharakteristik für das Mikrofon zum Einsatz. Die Firma Klipsch hat die Soundlösung für die Alienware-Notebooks entwickelt. Zur Wiedergabe sind bei den neuen Serien Stereolautsprecher und ein Subwoofer an Bord (2.1 System).

Alle Grafikkarten der aktualisierten Notebookserien Alienware M14x, M17x und M18x unterstützen schnellen GDDR5-Speicher. Das Alienware M14x schaltet dank Nvidia Optimus automatisch zwischen CPU-interner und dedizierter Grafik um. Das Alienware M17x unterstützt Nvidias "Optimus" nicht, beim Alienware M18x und den Notebooks mit 3D-Option ist ein manuelles Umschalten nötig. Die Grafikkarten von AMD sind erst ab 24. April verfügbar.

Für das Alienware M14x stehen GPUs bis Geforce GT 650M mit 2 GByte GDDR5 zur Verfügung, für das Alienware M17x eine Geforce GTX 675M. Das M18x ist auch mit zwei GTX 675M als SLI-Verbund erhältlich. Dell verspricht sich dank der neuen M600-GPU-Serie von Nvidia ein Leistungsplus von bis zu 50 Prozent bei der Grafik. 

Technische Details Alienware M14x:

  • CPU: bis Intel Core i7
  • GPU: bis Nvidia Geforce GT 650M mit Optimus-Technologie, bis 2 GByte GDDR5 
  • RAM: bis 16 GByte, 1600 MHz DDR3
  • Display: Auflösung 1.366 x 768 Pixel, spiegelnd, optional HD+-Display 1.600 x 900 Pixel verfügbar
  • Soundkarte: Sound Blaster Recon 3Di
  • Massenspeicher: DVD±R/RW, optional Blu-Ray, 1x HDD und SSD + mSATA-RAID
  • Sonstiges: Gesture-/Multi-Touch-Trackpad, 4 Zonen Multi-Colour RGB illuminierte Tastatur, WLAN, USB 3.0, Bluetooth 4.0, HD-Webcam mit Dual-Digitalmikrofon

Technische Details Alienware M17x:

  • CPU: bis Intel Core i7
  • GPU: bis Nvidia Geforce GT 675M, bis 2 GByte GDDR5 
  • RAM: bis 32 GByte, 1600 MHz DDR3
  • Display: 17,3 Zoll, Auflösung 1.600 x 900 Pixel, spiegelnd, optional 120-Hz-3D-Bundle mit 1.920 x 1.080 Pixeln verfügbar
  • Soundkarte: Sound Blaster Recon 3Di
  • Massenspeicher: DVD±R/RW, optional Blu-Ray, 2x HDD mit RAID 0 und 1, mSATA

Technische Details Alienware M18x:

  • CPU: bis Intel Core i7
  • GPU: bis Nvidia Geforce GT 675M im SLI-Verbund, bis 2 GByte GDDR5 
  • RAM: bis 32 GByte, 1600 MHz DDR3, auch Speicher mit 1.866 MHz verfügbar
  • Display: 18,4 Zoll, Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, spiegelnd
  • Soundkarte: Sound Blaster Recon 3Di
  • Massenspeicher: DVD±R/RW, optional Blu-Ray, 3x HDD mit RAID 0 und 1, mSATA
  • Sonstiges: Full-HD-Webcam

Quelle(n)

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-04 > Alienware: Aktualisierte Notebookserien Alienware M14x, M17x und M18x offiziell
Autor: Ronald Tiefenthäler, 19.04.2012 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.