Notebookcheck

Apple: Künftig mit Intels schneller Verbindungstechnologie Light Peak?

Laut Berichten will Apple künftig auf die schnelle Verbindungstechnologie Light Peak von Intel setzen. Aber nicht als Glasfaser- sondern als Kupferkabel-basierte Lösung.

Verschiedenen Berichten zufolge plant Apple offenbar, künftig die schnelle Verbindungstechnologie „Light Peak“ einzusetzen. Intels Light Peak ist ein echter Datenturbo und viel schneller als USB 3.0. So lässt sich beispielsweise ein Blu-ray-Film in voller Länge via Light Peak @10Gbps in weniger als 30 Sekunden übertragen. Ein MP3-Player mit 64-GByte-Speicher wäre in 1 Minute prall gefüllt mit den persönlichen Musikhits.

Ursprünglich wurde Light Peak von Intel als eine robuste, schnelle und kostengünstige Fibre-to-Desk-Lösung entwickelt, die auch im Massenmarkt in Haushalten ihren Siegeszug antreten sollte. Stimmen die Berichte, dann wird Apple aber Intels Light Peak nicht als optische Verbindungstechnik einsetzen, sondern Light Peak unter eigenem Namen mit üblichen Kupferkabeln realisieren.

Bei der optischen Lösung von Intel Light Peak werden Micro-Laser benutzt, die den Namen VCSEL (Vertical Cavity, Surface Emitting Laser) tragen und geradezu winzige Abmessungen haben: 250 x 250 Mikrometer. Das entspricht in etwa der Dicke von 2 menschlichen Haaren. Der Datenverkehr kann bei Light Peak mit 10 Gbit/s in beide Richtungen simultan erfolgen. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 02 > Apple: Künftig mit Intels schneller Verbindungstechnologie Light Peak?
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.02.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.