Notebookcheck

Apple: iPhone 6 ohne Prozessor von Samsung

Samsung wird keine Applikationsprozessoren (AP) für das iPhone 6 von Apple herstellen. Die Prozessoren für das iPhone 6 lässt Apple bei einem anderen Hersteller bauen. Samsung will dafür günstige APs mit integriertem Modem fertigen.

Das iPhone 6 wird keinen Applikationsprozessor (AP) von Samsung an Bord haben. Das berichtet The Korea Economic Daily. Durch den geplatzten Deal geht Samsung viel Geld verloren. Im Gegenzug wird Samsung dem Bericht zufolge SoCs mit integriertem Mobilfunkmodem produzieren. Bisher haben die Prozessoren von Samsung, wie beispielsweise der Exynos 5 Octa, kein Modem an Bord. Die Chips von Konkurrent Qualcomm hingegen schon.

Bisher hat Samsung wohl hauptsächlich aus lizenzrechtlichen Gründen keine Applikationsprozessoren mit integrierten Modems hergestellt. Offenbar wollte der Elektronikkonzern Lizenz- und Patentstreitigkeiten mit Qualcomm vor Gericht vermeiden. Durch die enorm gestiegene Nachfrage nach günstigen All-in-one-Lösungen bei den SoCs sieht sich Samsung aber auch durch die neue Billigkonkurrenz aus China wie MediaTek unter Handlungsdruck gesetzt.

Apple soll laut Gerüchten die Prozessoren für das iPhone 6 bei dem Auftragshersteller TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) in Auftrag gegeben haben. In einem anderen Bericht der Korea Economic Daily heißt es, dass Samsung für Apple allerdings ab 2015 die A9-SoCs in 14-nm-Fertigung produzieren wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-07 > Apple: iPhone 6 ohne Prozessor von Samsung
Autor: Ronald Tiefenthäler, 17.07.2013 (Update: 17.07.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.