Notebookcheck

Aus die Maus: Samsung Galaxy S6 und S6 edge ohne Sicherheitsupdates

Das Galaxy S6, hier in der Edge-Variante, bekommt ab sofort keine Sicherheitsupdates mehr von Samsung.
Das Galaxy S6, hier in der Edge-Variante, bekommt ab sofort keine Sicherheitsupdates mehr von Samsung.
Vor 3 Jahren landeten Galaxy S6 und das S6 edge erstmalig in den Geschäften, nun hat Samsung das offizielle Ende der Supportphase eingeläutet. Sicherheitsupdates werden die ehemaligen Flaggschiffe nicht mehr erhalten, Alternativen wie Lineage OS stehen allerdings bereit.

Drei Jahre ist das Maximum der Gefühle bei Samsung und den meisten anderen Android-OEMs, selbst bei ehemaligen Flaggschiffen. Galaxy S6 und S6 edge haben insgesamt drei große Android-Updates erhalten, nach Android 7 Nougat gab es aber nur mehr Sicherheitsupdates, die nun ebenfalls eingestellt werden. Im Samsung-Security-Bulletin fielen die beiden Samsung-Handys kürzlich aus der Liste der aktuellen Modelle für die monatlichen Updates raus.

Galaxy S6 edge+ und S6 Active bekommen aufgrund ihres späteren Erscheinungsdatums noch eine Schonfrist, dürften aber ebenfalls bald aus dem Supportrahmen fallen. Wer sich absolut kein neues Handy kaufen will, sollte sich eventuell langsam Gedanken über ein alternatives ROM machen. LineageOS ist als Nachfolger von CyanogenMod naheliegender Kandidat und für beide Modelle als Version 14.1 basierend auf Nougat erhältlich. Auch eine inoffizielle Version 15 auf Oreo-Basis gibt es bereits, wobei hier noch erhöhte Vorsicht gilt, da es sich nicht um eine offizielle Version handelt und mit Bugs zu rechnen ist.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Aus die Maus: Samsung Galaxy S6 und S6 edge ohne Sicherheitsupdates
Autor: Alexander Fagot,  3.04.2018 (Update:  3.04.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.