Notebookcheck Logo

Bloomberg: Die Apple Watch misst künftig Blutdruck und Blutzucker, watchOS 9 verlängert die Akkulaufzeit

Die Apple Watch erhält im Herbst spannende, neue Features. (Bild: Luke Chesser)
Die Apple Watch erhält im Herbst spannende, neue Features. (Bild: Luke Chesser)
Nutzer einer Apple Watch dürfen sich schon im Herbst auf eine Vielzahl neuer Features sowie auf eine längere Akkulaufzeit durch das Update auf watchOS 9 freuen. Unterdessen entwickelt Apple neue Sensoren zum Messen von Blutdruck und Blutzucker für zukünftige Smartwatches.

In einem spannenden Bericht auf Bloomberg gibt Mark Gurman einen Einblick in Apples Zukunftspläne für die Apple Watch. Allen voran soll der Konzern Fortschritte mit der Entwicklung der lange erwarteten Sensoren zum Messen von Blutdruck und Blutzucker machen, allerdings dauert es noch einige Jahre, bis diese Features in einer Apple Watch verfügbar sein werden.

Laut dem Bericht wird die Blutdruckmessung frühestens im Jahr 2024, unter Umständen auch erst 2025 marktreif sein, für den Blutzucker-Sensor gibt es noch nicht einmal ein geplantes Launch-Datum. Anders als zum Beispiel bei der Samsung Galaxy Watch4 (ca. 150 Euro auf Amazon) plant Apple nicht, dem Nutzer präzise Messwerte des Blutdrucks mitzuteilen, stattdessen sollen Kunden lediglich darauf hingewiesen werden, dass ihr Blutdruck zu hoch ist, und sie doch einen Arzt aufsuchen sollen.

Nutzer müssen allerdings nicht so lange warten, bis spannende, neue Features verfügbar werden. Denn mit watchOS 9 soll im Herbst ein umfangreiches Betriebssystem-Update für die Apple Watch erscheinen, das Zyklus- und Schlaf-Tracking verbessert und das neue Fitness-Funktionen hinzufügt. Besonders spannend ist der neue Stromsparmodus, der die "Power Reserve" ersetzt. 

Anders als bisher soll die Apple Watch im Energiesparmodus weiterhin Apps nutzen können, statt nur die Uhrzeit darzustellen. Damit könnte die Akkulaufzeit endlich auf über einen Tag steigen, wenn auch mit ein paar Einschränkungen. Viele der mitgelieferten Zifferblätter sollen mit dem Update auf watchOS 9 überarbeitet werden.

Die Apple Watch Series 8, die voraussichtlich im September auf den Markt kommt, soll einen Sensor erhalten, der die Hauttemperatur des Nutzers messen kann. Dieser Sensor soll vor allem dabei helfen, den weiblichen Zyklus besser vorherzusagen, eine Fiebermessung soll dagegen erst später nachgereicht werden – und auch diese verzichtet laut Mark Gurman auf Messergebnisse zugunsten einer einfachen Angabe, ob der Nutzer Fieber hat oder nicht. 

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-04 > Bloomberg: Die Apple Watch misst künftig Blutdruck und Blutzucker, watchOS 9 verlängert die Akkulaufzeit
Autor: Hannes Brecher, 12.04.2022 (Update: 12.04.2022)