Notebookcheck Logo

Boom für Halbleiter: Markt legt kräftig zu, Samsung überholt Intel

Der Halbleitermarkt boomt, aber Intel profitiert nicht davon. Samsung kann Intel wieder überholen, AMD wieder in den Top 10.
Der Halbleitermarkt boomt, aber Intel profitiert nicht davon. Samsung kann Intel wieder überholen, AMD wieder in den Top 10.
Die Chipindustrie boomt, der Halbleitermarkt hat im vergangenen Jahr die 500-Milliarden-Dollar-Marke geknackt. Ausgerechnet Branchenriese Intel kann vom Rekordumsatz der Chipbranche nicht profitieren und muss Samsung wieder an die Spitze der umsatzstärksten Halbleiterhersteller vorbeiziehen lassen.

Samsung zieht wieder an Intel bei den weltweit größten Chipherstellern vorbei. Besonders bitter für den Chipriesen Intel: Obwohl der weltweite Halbleiterumsatz laut der jüngsten Gartner-Analyse im Jahr 2021 kräftig um 25,1 Prozent gestiegen ist und die Chipbranche erstmals und deutlich die 500 Milliarden US-Dollar-Marke geknackt hat, konnte ausgerechnet Branchenriese Intel davon praktisch überhaupt nicht profitieren.

Wie die Marktanalysten von Gartner berichten, stieg der weltweite Halbleiterumsatz im Jahr 2021 auf insgesamt 583,5 Milliarden US-Dollar. Damit überschritt der globale Chipmarkt nicht nur zum ersten Mal die 500-Milliarden-Dollar-Schwelle, sondern klopfte sogar schon sachte an 600er Marke an. Als Hauptgrund für den gewaltigen Umsatzsprung nach oben nennt Gartner die Chipkrise. Als sich die Weltwirtschaft 2021 erholte, sei es in der gesamten Lieferkette für Halbleiter zu Engpässen gekommen, insbesondere in der Automobilindustrie, so Gartner.

Der Halbleitermarkt boomt, aber Intel profitiert nicht davon. Samsung kann Intel wieder überholen, AMD wieder in den Top 10.
Der Halbleitermarkt boomt, aber Intel profitiert nicht davon. Samsung kann Intel wieder überholen, AMD wieder in den Top 10.

Die daraus resultierende Kombination aus starker Nachfrage sowie Logistik- und Rohstoffpreiserhöhungen habe den durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP) von Halbleitern in die Höhe getrieben und so für ein allgemeines Umsatzwachstum im Jahr 2021 gesorgt.

Der höchste Umsatz wurde mit Speicher für Cloud und PCs inklusive Ultramobiles gemacht. Der Umsatz stieg gegenüber 2020 um 42,1 Mrd. US-Dollar, was 33,8 Prozent des gesamten Halbleiterumsatzwachstums im Jahr 2021 ausmachte, so Gartner. Die Speichersparte DRAM verzeichnete mit einem Umsatzwachstum von 40,4 Prozent im Jahr 2021 den größten Sprung und steigerte den Umsatz in diesem Teilsegment auf 92,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021. Die starke Nachfrage für Speicher von Servern und PCs führte zu einem Unterangebot bei DRAMs, was die ASPs während des größten Teils des Jahres in den zweistelligen Bereich trieb.

Samsung schaffte 2021 wieder den Aufstieg zum weltweit grössten Halbleiterhersteller. Mit einem Umsatz von 75,95 Milliarden Dollar, einer Wachstumsrate von 31,6 Prozent und einem Marktanteil von 13 Prozent schob Samsung die Nummer 1 des Vorjahres Intel auf Rang 2. Intel schaffte trotz des Chipbooms nur ein Umsatzwachstum von 0,5 Prozent, mit einem Umsatz von 73,1 Mrd. Dollar und 12,5 Prozent Marktanteil.

Die Plätze drei bis 10 belegen die Halbleiterhersteller SK Hynix (Platz 3, 36,33 Mrd. US-Dollar), Micron Technology (4, 28,45 Mrd.), Qualcomm (5, 26,86 Mrd.), Broadcom (6, 18,75 Mrd.), Mediatek (7, 17,45 Mrd.), Texas Instruments (8, 16,9 Mrd.), Nvidia (9, 16,26 Mrd.) und AMD (10, 15,89 Mrd.). Im Vergleich zu Erzkonkurrent Intel konnte AMD ein Umsatzplus von 64,4 Prozent generieren und sich damit von Position 14 auf Platz 10 verbessern.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Boom für Halbleiter: Markt legt kräftig zu, Samsung überholt Intel
Autor: Ronald Matta, 21.01.2022 (Update: 21.01.2022)