Notebookcheck Logo

Captiva: Gaming-PC startet mit der PlayStation 5-APU und fragwürdiger Ausstattung

Captiva: Gaming-PC mit der PlayStation 5-APU und dedizierter GPU
Captiva: Gaming-PC mit der PlayStation 5-APU und dedizierter GPU
In Deutschland ist ab sofort ein Gaming-PC auf Grundlage der auch in der PlayStation 5 genutzten APU erhältlich. Das Modell bringt zudem eine dedizierte Grafikkarte mit. Die Konfiguration des Modells sorgt insgesamt aber eher für Stirnrunzeln.

Mit dem Captiva Advanced Gaming R68-445 ist ab sofort ein neuer PC erhältlich - dabei handelt es sich dem Hersteller zufolge um einen Gaming-PC, die Leistung dürfte zum Spielen allerdings kaum ausreichen. Interessant ist der genutzte APU: So kommt ein AMD Ryzen 4700S zum Einsatz. Dieser bringt acht Rechenkerne mit, die Taktfrequenz wird vom Hersteller auf 1,8 beziehungsweise 1,9 GHz beziffert - dabei dürfte es sich wahrscheinlich um die Basis-Taktrate handeln. Der Chip kommt auch in der PlayStation 5 zum Einsatz, im Gaming R68-445 ist die Grafiklösung der APU aber deaktiviert.

Im 18,5 x 42,1 x 46,2 Zentimeter großen System kommt ein 16 Gigabyte großer DDR4-Arbeitsspeicher zum Einsatz. Als Grafikkarte ist eine RX 550-Grafiklösung mit einem nur zwei Gigabyte großen GDDR5-Arbeitsspeicher verbaut, welche aktuelle Videospiele nicht ausreichend beschleunigen kann. Für Gaming-Systeme üblich: Das verbaute Gehäuse bietet eine RGB-Beleuchtung.

Es kommt ein 350 Watt starkes Netzteil zum Einsatz, die verbaute SSD wird über SATA angebunden, was die maximale Datenübertragungsrate prinzipiell auf unter 600 MByte/s beschränkt. Die SSD bietet eine Kapazität von einem Terabyte. Verbaut sind Ethernet und mehrere USB-Anschlüsse. Den USB 3.0-Standard sollen allein sechs Ports unterstützen. Für die Anbindung an ein Netzwerk ist ein Gigabit-Ethernet-Port vorgesehen, eine WiFi-Karte und damit auch die Möglichkeit zur drahtlosen Anbindung von Bluetooth-Geräten fehlt.

Der Captiva Advanced Gaming R68-445 ist ab sofort beim Versandhändler Otto zu einem Preis von 678 Euro zuzüglich Versandkosten erhältlich. Für geringe Preise sind bereits Komplett-PCs mit einem Ryzen 7 4700 und einer GeForce GTX 1650 zu haben (Affiliate-Link).

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > Captiva: Gaming-PC startet mit der PlayStation 5-APU und fragwürdiger Ausstattung
Autor: Silvio Werner, 29.08.2022 (Update: 29.08.2022)