Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Apple iPhone 13 Pro mit A15 Bionic zeigt bei Geekbench eine mächtige GPU-Performance, minimale CPU-Upgrades

Der Apple A15 Bionic dürfte dank einer schnelleren GPU eine erstklassige Gaming-Performance bieten. (Bild: Apple)
Der Apple A15 Bionic dürfte dank einer schnelleren GPU eine erstklassige Gaming-Performance bieten. (Bild: Apple)
Die ersten Benchmark-Ergebnisse zum iPhone 13 und zum iPhone 13 Pro sind da, und offenbar hat Apple beim Launch-Event ein wenig tief gestapelt: Der neue Chip bietet eine bis zu 56 Prozent bessere Grafikleistung als sein Vorgänger, der Prozessor legt aber deutlich weniger stark zu.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Apple hat das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro am Dienstag offiziell vorgestellt, und dabei kaum Angaben zur Geschwindigkeit des verbauten A15 Bionic gemacht. Bestätigt wurde lediglich, dass das Basismodell eine GPU mit 4 Recheneinheiten besitzt, das iPhone 13 Pro dagegen mit fünf. Laut Apples eigenen Angaben sollte der Chip kaum schneller sein als der A14 Bionic, vor allem in Sachen CPU-Performance. 

Die ersten Geekbench-Ergebnisse sind daher eine erfreuliche Überraschung: Das iPhone 13 Pro erreicht im Metal-Benchmark beachtliche 14.216 Punkte, das iPhone 12 Pro kommt im selben Benchmark auf "nur" 9.123 Punkte – damit ist das neue Modell beachtliche 55,8 Prozent schneller. Erwartungsgemäß fällt die Performance des A15 Bionic mit vier GPU-Kernen im iPhone 13 mini und im iPhone 13 weniger beeindruckend aus – dieser kommt auf 10.608 Punkte, was immerhin einem Vorsprung von 16,2 Prozent im Vergleich zum eigenen Vorgänger entspricht.

Was die Prozessorleistung betrifft, so gibt es bereits eine ganze Reihe von Benchmarks, die im Schnitt rund 1.730 Punkte (Single-Core) bzw. 4.700 Punkte (Multi-Core) erreichen. Im Vergleich zum A14 Bionic des iPhone 12 Pro entspricht das einem Vorsprung von 9,8 Prozent respektive 21,8 Prozent – deutlich mehr, als Apple beim Launch des iPad mini mit demselben SoC angegeben hatte.

Laut Apple bietet das iPhone 13 Pro eine um 50 Prozent höhere CPU- und GPU-Performance als die schnellsten Android-Smartphones der Welt – ob das stimmt müssen erst ausführlichere Tests zeigen, die ersten Benchmark-Ergebnisse zeigen aber, dass es sich bei Apples jüngstem Flaggschiff in jedem Fall um eines der schnellsten Smartphones der Welt handelt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Das Apple iPhone 13 Pro mit A15 Bionic zeigt bei Geekbench eine mächtige GPU-Performance, minimale CPU-Upgrades
Autor: Hannes Brecher, 16.09.2021 (Update: 16.09.2021)