Notebookcheck Logo

Das OnePlus 10 Pro glänzt in der Display-Analyse bei DxOMark, enttäuscht aber beim Akku-Test

Das OnePlus 10 Pro besitzt ein 120 Hz schnelles 1.440p+-AMOLED-Display. (Bild: OnePlus)
Das OnePlus 10 Pro besitzt ein 120 Hz schnelles 1.440p+-AMOLED-Display. (Bild: OnePlus)
Das aktuelle Flaggschiff von OnePlus soll nicht nur mit einer Hasselblad-Kamera überzeugen, sondern auch mit dem hochauflösenden, 120 Hz schnellen AMOLED-Display, wie nun auch die Analyse von DxOMark zeigt. Die Akkulaufzeit fällt allerdings unterdurchschnittlich aus.

OnePlus vermarktet das OnePlus 10 Pro (ca. 900 Euro auf Amazon) vor allem mit der hochwertigen Hasselblad-Triple-Kamera, die aber nicht ganz frei von Schwächen istDxOMark hat nun auch das Display und den Akku des Flaggschiffs analysiert. Ersteres kann durchaus überzeugen – OnePlus verbaut ein 6,7 Zoll großes, 120 Hz schnelles LTPO-AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 3.216 x 1.440 Pixel und einer Spitzenhelligkeit von 1.300 Nits.

Mit einer Wertung von 90 Punkten landet das Smartphone auf Platz 14 auf der Bestenliste, gleichauf mit dem Google Pixel 6 Pro und nur knapp hinter dem iPhone 13. Die gute Bewertung verdankt das Display vor allem der hohen Farbtreue, der gleichmäßigen Ausleuchtung und der flüssigen Darstellung von Bewegungen. Die maximale SDR-Helligkeit von 800 Nits kann aber nicht ganz mit den hellsten Konkurrenten mithalten, was die Lesbarkeit bei Sonnenlicht beeinträchtigen kann, und die Darstellung von HDR-Inhalten lässt einige Details in dunklen oder stark gesättigten Bereichen vermissen.


Die Akku-Analyse fällt dagegen nicht ganz so positiv aus. Mit 62 Punkten landet das Gerät auf einem der hinteren Plätze der Bestenliste, gleichauf mit dem Apple iPhone 13 mini und dem Xiaomi 12. Das liegt vor allem am hohen Stromverbrauch bei sehr geringer Last, was zu einer vergleichsweise kurzen Laufzeit beim Telefonieren und Musik-Streaming führt. 

DxOMark kritisiert auch den "extrem hohen" Stromverbrauch des verkabelten und des drahtlosen Ladegeräts, auch dann, wenn das Smartphone gar nicht geladen wird. Die Ladegeschwindigkeit ist allerdings positiv aufgefallen. Der 5.000 mAh fassende Akku wird laut Hersteller per Kabel mit bis zu 80 Watt und drahtlos mit 50 Watt aufgeladen. Wie üblich werden diese Spitzenwerte nur für wenige Minute erreicht, bis die Ladeleistung nachlässt, um die Abwärme zu reduzieren. Dennoch lässt sich das Smartphone verkabelt in nur 26 Minuten und drahtlos in 43 Minuten von 0 auf 80 Prozent aufladen.

Quelle(n)

DxOMark (Display | Akku)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-06 > Das OnePlus 10 Pro glänzt in der Display-Analyse bei DxOMark, enttäuscht aber beim Akku-Test
Autor: Hannes Brecher,  9.06.2022 (Update:  9.06.2022)