Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Xiaomi CyberDog zeigt sich in ersten Videos überraschend gelenkig

Der Xiaomi CyberDog beherrscht schon jetzt einige interessante Kunststücke. (Bild: Xiaomi)
Der Xiaomi CyberDog beherrscht schon jetzt einige interessante Kunststücke. (Bild: Xiaomi)
Xiaomis CyberDog mag sich auf eine Open-Source-Community verlassen, um neue Features zu erhalten, der Roboter-Hund beherrscht aber schon jetzt viele Kunststücke. In mehreren Videos demonstriert CyberDog, was mit modernen Roboter-Gelenken so alles möglich ist.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Xiaomis CyberDog wurde erst gestern offiziell vorgestellt. Der Roboter-Hund, von dem vorerst nur 1.000 Stück für umgerechnet rund 1.300 Euro verkauft werden, setzt auf ein futuristisches Design und auf Nvidias Jetson Xavier AI-Plattform, die dem Roboter eine gewisse Intelligenz beschert, etwa um Hindernissen auf dem Weg auszuweichen.

Der rund drei Kilogramm leichte CyberDog erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von immerhin 11,5 km/h, dank GPS, berührungsempfindlichen Oberflächen und einer ganzen Reihe von Sensoren und Kameras kann er mit seiner Umgebung interagieren. Wie genau das funktioniert zeigt CyberDog in den unten eingebetteten Videos.

Das erste davon stammt von der Präsentation von Xiaomi, die eindrucksvoll demonstriert, wie CyberDog auf Kommandos seines Besitzers reagieren und diesem folgen kann. Der wohl beeindruckendste Moment ist aber der Rückwärts-Salto, den CyberDog etwa bei Minute 01:20 zeigt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Im zweiten Video zeigt Xiaomi den Roboter-Hund auf einem Testgelände, in dem CyberDog auch eine Rolle macht, und dabei zeigt, dass er selbst dann wieder selbständig aufstehen kann, wenn er auf dem Rücken liegt – das ist mehr, als manch echte Tiere können. 


Das wohl spannendste Video zeigt, wie CyberDog mit einem Menschen interagiert – er kann tanzen, seine Pfote reichen, Männchen machen oder auch einfach mit seinem Besitzer spazieren gehen. Die sozialen Interaktionen sind dabei keineswegs so ausgereift wie etwa bei Sony Aibo, es bleibt aber spannend, was die Community mit dem Roboter und seiner frei zugänglichen Software anstellen wird, sobald die ersten 1.000 Stück ausgeliefert wurden.

Quelle(n)

YouTube (1 | 2 | 3)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Der Xiaomi CyberDog zeigt sich in ersten Videos überraschend gelenkig
Autor: Hannes Brecher, 11.08.2021 (Update: 11.08.2021)