Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Xiaomis neuer 77 Zoll OLED Smart TV ist 1.000 Nits hell und 120 Hz schnell, der 55-Zöller ist ein Schnäppchen

Der Xiaomi V21 Smart TV bietet ein riesiges OLED-Panel zum vergleichsweise fairen Preis. (Bild: Xiaomi)
Der Xiaomi V21 Smart TV bietet ein riesiges OLED-Panel zum vergleichsweise fairen Preis. (Bild: Xiaomi)
Xiaomi hat soeben einen vergleichsweise günstigen 77 Zoll OLED Smart TV vorgestellt, der nur so vor spannender Technik strotzt. Vom 70 Watt Soundsystem über das farbtreue, 120 Hz schnelle Panel bis hin zur Xbox-Zertifizierung hat der Fernseher eine ganze Menge zu bieten.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Neben dem Mi Mix 4 und dem Mi Pad 5 hat Xiaomi heute auch zwei neue Smart TVs vorgestellt, die auf ein OLED-Panel setzen. Der V21 besitzt als Topmodell eine Diagonale von 77 Zoll und technische Rahmendaten, die sich durchaus sehen lassen können. 

Laut Xiaomi erreicht das Panel eine Helligkeit von 1.000 Nits, womit Xiaomi mit den besten OLED-Fernsehern am Markt konkurrieren kann. Der DCI-P3-Farbraum kann zu 98,5 Prozent dargestellt werden, der Adobe RGB-Farbraum immerhin zu 95,5 Prozent. Dank der Bildfrequenz von 120 Hz und den für OLED-Panels typischen schnellen Reaktionszeiten eignet sich der Fernseher bestens für Gaming-Enthusiasten.

Microsoft hat dem TV daher sogar eine Xbox-Zertifizierung gegeben – kein Wunder, schließlich besitzt der Smart TV zwei HDMI 2.1-Ports, Unterstützung für MEMC, und sogar Support für Nvidia G-Sync. Zur Ausstattung gehört auch ein 70 Watt 3.1-Soundsystem mit Tuning von Harman Kardon. Ein integrierter UWB-Chip ermöglicht es, ein kompatibles Smartphone als Fernbedienung zu verwenden, wenn man dieses einfach in Richtung des TV hält.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Zeitgleich hat Xiaomi ein günstigeres Modell mit einer Diagonale von wahlweise 55 Zoll oder 65 Zoll vorgestellt. Dieser kleinere OLED Smart TV bietet ein ebenso farbtreues Panel, das allerdings "nur" 800 Nits hell wird, und auch auf die Bildfrequenz von 120 Hz, auf Nvidia G-Sync und auf das 70 Watt Soundsystem muss man verzichten, dafür ist dieses Modell aber ein echtes Schnäppchen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Preise und Verfügbarkeit

Der Xiaomi V21 OLED Smart TV mit einer Diagonale von 77 Zoll wird in China ab 16.999 Yuan (ca. 2.230 Euro) angeboten, der kleinere 55-Zöller kostet nur 4.999 Yuan (ca. 650 Euro), der 65-Zöller kostet 6.999 Yuan (ca. 920 Euro). Ob die Fernseher auch in Europa angeboten werden sollen ist noch nicht bekannt.

Quelle(n)

Xiaomi (Livestream)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Xiaomis neuer 77 Zoll OLED Smart TV ist 1.000 Nits hell und 120 Hz schnell, der 55-Zöller ist ein Schnäppchen
Autor: Hannes Brecher, 10.08.2021 (Update: 10.08.2021)