Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der winzige und günstige Pantera PicoPC ist auf Kickstarter ein voller Erfolg

Der PicoPC ist extrem kompakt, sodass er sogar in eine Jackentasche passt. (Bild: XDO Tech)
Der PicoPC ist extrem kompakt, sodass er sogar in eine Jackentasche passt. (Bild: XDO Tech)
Auf Kickstarter wird derzeit ein winziger Computer finanziert, der bequem in eine Jackentasche passt, und der schon für rund 126 Euro zu haben ist. Der Hersteller betont, dass der Mini-PC Windows 11 unterstützt, ein Quad-Core-Prozessor von Intel soll für die bestmögliche Performance sorgen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der PicoPC wurde schon im vergangenen Herbst vorgestellt, jetzt ist der Mini-Computer auf Kickstarter angekommen, wo das Basismodell mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Flash-Speicher schon für umgerechnet rund 126 Euro zuzüglich Versand, Einfuhrumsatzsteuer und Zoll zu haben ist, im Topmodell verbaut der Hersteller 8 GB LPDDR4-RAM und eine 1 TB fassende SSD, wobei Letztere vom Nutzer selbst aufgerüstet werden kann. Die Auslieferung startet voraussichtlich im November.

Der PicoPC misst gerade einmal 67 x 67 x 53 Millimeter bei einem Gewicht von 176 Gramm. Auf einen Lüfter verzichtet der Hersteller dennoch nicht, mit 9.500 Umdrehungen pro Minuten soll dieser aber besonders leise arbeiten. Im Inneren findet man einen Intel Celeron J4125, einen Quad-Core-Prozessor mit Taktraten bis 2,7 GHz und einer TDP von 10 Watt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 


Trotz der kompakten Maße bietet der PicoPC recht viele Anschlüsse, inklusive dreimal USB 3.0, einmal USB 2.0, HDMI, einem Kopfhöreranschluss, einem microSD-Kartenleser und einem USB-C-Port, der auch für die Stromversorgung genutzt wird, sodass bei Verwendung eines entsprechenden Monitors kein zusätzliches Stromkabel erforderlich ist.

Ein LED-Streifen an der Oberseite des Computers zeigt, wenn der PC mit Strom versorgt wird. Der Pantera PicoPC wird mit Windows 10 Home ausgeliefert, der Hersteller betont aber, dass der Mini-Computer mit Windows 11 und mit Linux kompatibel ist. Der Pantera PicoPC wird in sieben unterschiedlichen Farben angeboten. Die Kickstarter-Kampagne ist erst vor wenigen Tagen gestartet und konnte das Ziel bereits übertreffen, bislang wurden rund 40.000 Euro von 165 Kunden gesammelt.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7087 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Der winzige und günstige Pantera PicoPC ist auf Kickstarter ein voller Erfolg
Autor: Hannes Brecher,  6.09.2021 (Update:  6.09.2021)