Notebookcheck Logo

Die AMD Radeon RX 6600 XT ist jetzt nur knapp über der UVP erhältlich

Die Sapphire Radeon RX 6600 XT gibts jetzt für "nur" 439 Euro. (Bild: Sapphire)
Die Sapphire Radeon RX 6600 XT gibts jetzt für "nur" 439 Euro. (Bild: Sapphire)
Die AMD Radeon RX 6600 XT ist seit heute endlich erhältlich, und das für vergleichsweise faire Preise, zumindest in Anbetracht der aktuellen Marktlage. Wer eine Grafikkarte kaufen möchte, der sollte sich die Radeon RX 6600 XT ansehen, bevor die Lagerbestände erschöpft sind.

Die AMD Radeon RX 6600 XT ist wie von AMD angekündigt seit 15:00 Uhr offiziell erhältlich. Für die unverbindliche Preisempfehlung von 379 Euro ist die Grafikkarte zwar nicht zu bekommen, aktuell haben viele Händler die Radeon RX 6600 XT aber zu vergleichsweise fairen Preisen auf Lager. So bietet Mindfactory etwa die Sapphire Radeon RX 6600 XT Nitro+ OC Gaming mit zwei Lüftern für 439 Euro an, die XFX Radeon RX 6600 XT MERC308 Black Gaming mit drei Lüftern gibts zum selben Preis. Weitere Angebote findet man im Preisvergleich.

Damit bezahlt man 60 Euro mehr im Vergleich zur UVP von AMD, das entspricht einem Aufpreis von rund 16 Prozent – das ist in Anbetracht der aktuellen Marktlage fast schon ein Schnäppchen, denn im Schnitt bezahlt man für AMD Radeon RX 6000 derzeit 59 Prozent mehr als von AMD empfohlen. Damit ist die Radeon RX 6600 XT aktuell auch deutlich günstiger als die Nvidia GeForce RTX 3060, obwohl die Grafikkarte von AMD laut ersten Tests eine bessere Gaming-Performance bietet.

Das ändert allerdings nichts daran, dass die Grafikkarte für AMDs beworbenen Einsatzzweck, nämlich für Gaming auf 1.080p-Auflösung, alles andere als günstig ist – das Preis-Leistungs-Verhältnis ist derzeit aber dennoch besser als bei den meisten aktuellen Grafikkarten von Nvidia oder AMD. Die Radeon RX 6600 XT bietet 32 Compute Units, Taktfrequenzen bis 2.359 MHz (Game Clock), 32 MB Infinity Cache, 8 GB GDDR6-Grafikspeicher und eine TGP von 160 Watt.

Die AMD Radeon RX 6600 XT soll die Nvidia GeForce RTX 3060 übertreffen, die Grafikkarte ist aber auch teurer. (Bild: AMD)
Die AMD Radeon RX 6600 XT soll die Nvidia GeForce RTX 3060 übertreffen, die Grafikkarte ist aber auch teurer. (Bild: AMD)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Die AMD Radeon RX 6600 XT ist jetzt nur knapp über der UVP erhältlich
Autor: Hannes Brecher, 11.08.2021 (Update: 11.08.2021)