Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Apple AirPods 3 bzw. "AirPods Pro Lite" sollen in der ersten Hälfte 2021 für 229 Euro vorgestellt werden

Die AirPods der dritten Generation sollen auf das Design der AirPods Pro setzen, allerdings ohne aktive Geräuschunterdrückung. (Bild: Apple)
Die AirPods der dritten Generation sollen auf das Design der AirPods Pro setzen, allerdings ohne aktive Geräuschunterdrückung. (Bild: Apple)
In den nächsten Monaten soll die nächste Generation der Apple AirPods vorgestellt werden. Die "AirPods Pro Lite" sollen anders als die AirPods Max keine 600 Euro kosten, dafür aber auch auf ein paar Features verzichten. Immerhin darf man ein Design-Upgrade erwarten.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Denn die AirPods der dritten Generation, die im neuen Bericht von The Elec auch als "AirPods Pro Lite" bezeichnet werden, sollen das Design der teureren AirPods Pro (ca. 200 Euro auf Amazon) übernehmen. Das hat vor allem den Vorteil, dass die Silikon-Ohrstücke eine bessere passive Geräuschisolierung bieten, eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) sollen die drahtlosen Ohrhörer allerdings nicht bieten.

Der Preis soll auf dem Niveau der aktuellen AirPods mit drahtlosem Ladecase liegen, die bei Apple 229 Euro kosten. Damit wären die AirPods der dritten Generation zwar auf dem Papier rund 50 Euro günstiger als die AirPods Pro, gerade zum Launch dürfte dieser Preis Kunden aber kaum ansprechen, denn das Pro-Modell ist bei vielen Händlern schon für rund 200 Euro zu haben.

Die Angabe zum Release im ersten Halbjahr 2021 deckt sich mit einem Bericht vom bekannten Analysten Ming-Chi Kuo, laut dem die neuen AirPods auch eine längere Akkulaufzeit und einen moderneren SiP auf Basis des H1-Chips erhalten sollen. Unklar ist, welche Features die AirPods der nächsten Generation erhalten werden. Im Vergleich zu den AirPods Pro dürften einige der fortschrittlicheren Funktionen fehlen, wie etwa 3D Audo, es ist aber davon auszugehen, dass die üblichen AirPods-Features wieder mit dabei sind, wie etwa das einfache Koppeln mit Apple-Geräten, die stabile Bluetooth-Verbindung oder auch die Integration von "Hey Siri".

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 5516 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Die Apple AirPods 3 bzw. "AirPods Pro Lite" sollen in der ersten Hälfte 2021 für 229 Euro vorgestellt werden
Autor: Hannes Brecher, 16.12.2020 (Update: 16.12.2020)