Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Nubia Red Magic 6-Serie mit Snapdragon 888 und 165 Hz OLED-Display startet in Europa zum Spitzenpreis

Das Nubia Red Magic 6 bietet eine High-End-Ausstattung zum überraschend günstigen Preis. (Bild: Nubia)
Das Nubia Red Magic 6 bietet eine High-End-Ausstattung zum überraschend günstigen Preis. (Bild: Nubia)
Nubia hat soeben angekündigt, dass das Red Magic 6 und das Red Magic 6 Pro ab dem 9. April vorbestellt werden können, und das zum überraschend günstigen Preis. Beide Geräte sind mit einem Snapdragon 888, mit einem 165 Hz schnellen AMOLED-Display und mit einer Schnellladefunktion ausgestattet.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die Nubia Red Magic 6-Serie wurde in China erst Anfang März offiziell vorgestellt und schon gibt es einen Termin für den globalen Launch. Nubia hat angekündigt, dass sowohl das Red Magic 6 als auch das Red Magic 6 Pro in Europa ab dem 9. April vorbestellt werden können, die Auslieferung beginnt am 15. April.

Noch spannender sind die Preise, das Red Magic 6 in der Farbe Eclipse Black mit 12 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher und 128 GB UFS 3.1-Flash-Speicher soll hierzulande nur 599 Euro kosten, während das Red Magic 6 Pro mit 16 GB RAM und 256 GB Flash-Speicher in der Farbe Moon Silver für eine unverbindliche Preisempfehlung von 699 Euro angeboten wird.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Andere Farben oder Konfigurationen werden vorerst offenbar nicht angeboten – schade, denn das Topmodell mit 18 GB RAM und 512 GB Flash-Speicher ist durchaus spannend. Für Gaming-Enthusiasten bietet das Red Magic 6 vor allem zwei Highlights. Einerseits sorgt der Qualcomm Snapdragon 888 mit aktivem Lüfter für eine erstklassige Performance. Andererseits erreicht das 6,8 Zoll große 1.080p+-AMOLED-Display eine Bildfrequenz von beachtlichen 165 Hz sowie eine Touch-Abtastrate von 500 Hz – damit übertrifft Nubia sogar das Asus ROG Phone 5. Der Bildschirm soll den gesamten DCI-P3-Farbraum darstellen können und eine typische Helligkeit von 630 Nits erreichen.

Zur Ausstattung gehören darüber hinaus berührungsempfindliche Schultertasten, sowie eine Triple-Kamera, bestehend aus einer 64 MP Hauptkamera, einer 8 MP Ultraweitwinkel-Kamera und einer 2 MP Makro-Kamera. Der Akku der beiden Red Magic 6-Geräte fasst in Europa 5.050 mAh, geladen wird mit bis zu 66 Watt bzw. mit 30 Watt durch das mitgelieferte Netzteil – die 120 Watt Schnellladefunktion der ursprünglichen Version fehlt hierzulande. Nähere Informationen zur Red Magic 6-Serie gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Quelle(n)

Nubia

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7027 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Die Nubia Red Magic 6-Serie mit Snapdragon 888 und 165 Hz OLED-Display startet in Europa zum Spitzenpreis
Autor: Hannes Brecher, 16.03.2021 (Update: 17.03.2021)