Notebookcheck

Die Samsung Galaxy Buds Live zeigen sich im Teardown-Video erstaunlich reparaturfreundlich

Die Samsung Galaxy Buds Live können im Falle eines Defekts durchaus repariert werden. (Bild: Samsung)
Die Samsung Galaxy Buds Live können im Falle eines Defekts durchaus repariert werden. (Bild: Samsung)
iFixit hat die neuen Galaxy Buds Live in einem Video zerlegt und dabei einige interessante Entdeckungen gemacht: Einem Aufdruck auf einem Kabel zufolge hat auch Samsung die Ohrhörer ursprünglich als Galaxy Buds Beans bezeichnet, Reparaturen sind überraschend einfach durchzuführen.
Hannes Brecher,

Die Apple AirPods (ca. 137 Euro auf Amazon) sind im Teardown bei iFixit durchgefallen – auf dem Reparierbarkeits-Index haben die Ohrhörer sage und schreibe null aus zehn möglichen Punkten erhalten. Das lässt sich zwar teils auf den enorm kleinen Formfaktor schieben, die Samsung Galaxy Buds Live (ca. 186 Euro auf Amazon) beweisen nun aber, dass es auch anders geht.

Im unten eingebetteten Video hat iFixit die neuesten Ohrhörer des Konzerns aus Südkorea in seine Einzelteile zerlegt – und das ging überraschend einfach von der Hand, die beiden Hälften des Gehäuses wurden nicht allzu stark verklebt, sodass man dieses mit ein wenig Vorsicht öffnen kann, ohne das Gehäuse zu beschädigen. Im Inneren nutzt Samsung Stecker und Schrauben statt verlötete Kontakte und Klebstoff, sodass sich das Mainboard und der 0,2 Wh fassende Akku bei Bedarf tauschen lassen.

Dasselbe gilt auch für die Ladehülle, die fast komplett auf Klebstoff verzichtet, die Bauteile werden einfach durch Schrauben festgehalten. Der große 1,81 Wh Akku kann daher bei Bedarf ebenfalls getauscht werden, da es sich im Gegensatz zum Akku in den Ohrhörern um ein spezielles Format handelt dürfte es aber schwieriger sein, Ersatzteile zu finden. Insgesamt erhalten die Galaxy Buds Live eine Reparatur-Wertung von acht aus zehn möglichen Punkten – ein großartiges Ergebnis, vor allem im Hinblick auf die Größe der TWS.

Ein spannendes Detail ist bei Minute 01:25 zu sehen: Auf dem Flex-Kabel, das den Treiber mit dem Mainboard verbindet, wurde "Bean right" aufgedruckt – ein klarer Hinweis darauf, dass die Ohrhörer auch intern bei Samsung als Galaxy Buds Bean bezeichnet wurden.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Die Samsung Galaxy Buds Live zeigen sich im Teardown-Video erstaunlich reparaturfreundlich
Autor: Hannes Brecher, 13.08.2020 (Update: 13.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.