Notebookcheck

Huawei FreeBuds 3: Der Sound soll per Software-Update verbessert werden

Die Huawei FreeBuds 3 sind nicht viel günstiger als die Apple AirPods, sie bieten allerdings ein paar technische Vorteile wie ANC. (Bild: Huawei)
Die Huawei FreeBuds 3 sind nicht viel günstiger als die Apple AirPods, sie bieten allerdings ein paar technische Vorteile wie ANC. (Bild: Huawei)
Mit den FreeBuds 3 hat Huawei eine besonders spannende Alternative zu den Apple AirPods im Angebot, denn mit dem Kirin A1-Chip, einer aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) und einem Bone-Sensor haben die Ohrhörer einiges zu bieten. Durch ein Firmware-Update sollen die TWS nun noch besser werden.
Hannes Brecher,

Die Huawei FreeBuds 3 (ca. 113 Euro auf Amazon) sind auch hierzulande sehr beliebt, bei 526 Kundenbewertungen konnten die Ohrhörer immerhin 4,4 aus 5 möglichen Sternen erhalten. Der Sound soll offenbar überzeugend sein, Huawei selbst spricht von einem 14 Millimeter großen Treiber, der für einen besonders kräftigen Bass sorgen soll. 

Jetzt hat Huawei mit dem Rollout des Firmware-Updates mit der Version 1.9.0.566 begonnen, und dabei neben der Bluetooth-Stabilität und der Kompatibilität vor allem auch an der Audioqualität geschraubt. Leider gibt das Unternehmen nicht näher an, in welcher Hinsicht der Sound aufpoliert wird, die offiziellen Angaben zum Firmware-Update sind etwas vage:

What’s New:

  • Improves Bluetooth connection stability.
  • Optimizes system compatibility.
  • Improves earphone playback quality and increases wear detection responsiveness.

Um das Update zu installieren, muss man die Ladehülle öffnen, ohne die Ohrhörer herauszunehmen, und sicherstellen, dass der Akku eine Ladung von mindestens 30 Prozent besitzt. Anschließend kann die Software über die Huawei AI Life-App heruntergeladen und installiert werden. Nach der Installation soll man die Hülle schließen und die Ohrhörer zehn Minuten lang nicht verwenden, damit die Installation abgeschlossen werden kann.

Weitere Informationen zu den Huawei FreeBuds 3 gibt es direkt auf der Webseite des Herstellers. Zu den Feature-Highlights gehören neben der aktiven Geräuschunterdrückung auch ein Knochen-Sensor, der die durch Sprechen erzeugten Vibrationen erkennen und dadurch die Sprachqualität verbessern soll sowie das Pop-Up-Koppeln mit Smartphones, die mit EMUI 10 oder neuer laufen.

Quelle(n)

Huawei, via Huawei Central

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Huawei FreeBuds 3: Der Sound soll per Software-Update verbessert werden
Autor: Hannes Brecher, 10.08.2020 (Update: 10.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.