Notebookcheck

Displaymarkt: TV-Hersteller wechseln zu Display-Produzenten aus China

Displaymarkt: TV-Hersteller wechseln zu Display-Produzenten aus China.
Displaymarkt: TV-Hersteller wechseln zu Display-Produzenten aus China.
Die koreanischen und japanischen LCD-Hersteller geraten immer mehr unter Druck aus China. Die chinesischen Display-Produzenten wollen die Lieferketten für LCD-TV-Panels im Jahr 2020 neu aufrollen, da immer mehr TV-Hersteller nach Zulieferern aus China Ausschau halten.
Ronald Matta,

Wie die Marktforscher von IHS Markit aus einer aktuellen Analyse berichten, planen offenbar immer mehr Hersteller von TV-Geräten ihre LC-Displays in diesem Jahr nicht mehr bei Firmen aus Südkorea und Japan zu kaufen. Vielmehr würden die großen Fernsehgerätehersteller ihre Beschaffungsstrategien überdenken und künftig verstärkt chinesische Lieferanten nutzen, so IHS Markit.

Als Grund für diese Entwicklung nennen die Marktforscher von IHS Markit die derzeitige Umstrukturierung und anstehende Schließungen von Fabriken bei den koreanischen Herstellern von LCD-Fernsehbildschirmen im Jahr 2020. Dies soll dazu führen, dass die TV-Hersteller nach alternativen Lieferquellen suchen müssen, die sowohl zuverlässig als auch wettbewerbsfähig genug sind, um ihre erhöhten Lieferziele im Jahr 2020 zu erreichen.

"Da nur eine begrenzte Anzahl von Möglichkeiten für die Lieferung von Displays in Betracht kommen, wenden sich TV-Hersteller an chinesische Unternehmen, um ihren Bedarf an TV-Panels zu decken", berichtet Deborah Yang, Direktorin des Fachbereichs "Display Supply Chain" bei IHS Markit. Die Marktanalystin geht davon aus, dass die drei weltweit führenden TV-Marken ihre Einkäufe bei chinesischen Lieferanten auf 62,6 Millionen Displays im Jahr 2020 erhöhen, was einem Anstieg von 35 Prozent ab 2019 entspricht.

Der Wettbewerb zwischen den großen chinesischen Anbietern BOE Technology und China Star Optoelectronics Technology dürfte sich weiter verschärfen, insbesondere im Bereich der LCD-Panels aus den Fabriken der Gen 10.5. Unterdessen verbessere sich die Lieferverfügbarkeit bei aufstrebenden chinesischen Panel-Herstellern wie HKC, Nanjing CEC-Panda LCD Technology und Xianyang Caihong Optoelectronics Technology (CHOT), so IHS Markit.

In ihrer Prognose gehen die Analysten von IHS Markit davon aus, dass Samsung im Jahr 2020 den Bezug von LCD-Panels von seinem firmeneigenen Lieferanten Samsung Display, weiter reduzieren wird. Samsung Display plane, seine LCD-TV-Panel-Kapazität auf Quantenpunkt-Displays umzustellen. Damit wird sich auch die Verfügbarkeit von Samsung Display-LCDs für externe Kunden, insbesondere für chinesische Fernsehhersteller, erheblich reduzieren.

Auch das Beschaffungsvolumen von LG Electronics bei der eigenen LG Display wird sich im Jahr 2020 drastisch reduzieren, so IHS Markit. LG wird wahrscheinlich von externen Anbietern wie BOE Technology, HKC und Nanjing CEC-Panda LCD Technology kaufen, um die möglicherweise schlechtere Verfügbarkeit von LCD-Fernsehbildschirmen von LG Display im Jahr 2020 auszugleichen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Displaymarkt: TV-Hersteller wechseln zu Display-Produzenten aus China
Autor: Ronald Matta, 22.01.2020 (Update: 22.01.2020)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.