Notebookcheck Logo

Dreister Vodafone-Shop dreht zwei ahnungslosen Rentnerinnen 6 Verträge inklusive neuer Smartphones, Tablets und Smartwatches an

Unwissende Kunden werden in manchen Vodafone-Shops offenbar weiterhin mit Verträgen für Smartphones, Tablets und Smartwatches ausgebeutet (Bild: Vodafone)
Unwissende Kunden werden in manchen Vodafone-Shops offenbar weiterhin mit Verträgen für Smartphones, Tablets und Smartwatches ausgebeutet (Bild: Vodafone)
Das unmoralische und unseriöse Aufschwatzen der Mobilfunk-Verträge im Vodafone-Shop wurde erst nach dem Tod einer der beiden Kundinnen zufällig von einem Technik-versierten Nachbarn aufgedeckt.

Telekommunikationskonzerne gehören für viele Verbraucher bekanntermaßen nicht unbedingt zu den vertrauenswürdigsten Unternehmen. In den letzten Monaten oder gar Jahren war vor allem der Düsseldorfer Netzbetreiber Vodafone mit verschiedenen Betrugsfällen in den Schlagzeilen, bei denen einer unwissenden Kundin unter anderem ein neuer Vertrag auf den Namen ihrer Katze untergejubelt wurde. Ein neuer Fall zeigt nun, dass sich an diesem unseriösen Verhalten der Verkaufsvertreter von Vodafone anscheinend nichts geändert hat.

Obwohl der Konzern mittlerweile sogar rechtlich gegen die zum Teil betrügerischen Aktivitäten mancher seiner Verkaufsvertreter vorgegangen ist, hat ein Vodafone-Shop in NRW es trotzdem geschafft, einer älteren Dame gleich drei Neuverträge auf einmal anzudrehen. Laut einem Artikel von Teltarif bekam die Frau neben einem neuen Android-Smartphone eines bekannten Herstellers (ab 769 Euro bei Amazon) auch gleich noch eine Android-Smartwatch sowie ein neues Tablet dazu. Natürlich wurden alle drei Geräte mit einem eigenen Mobilfunk-Vertrag ausgestattet, womit sich die monatliche Rechnungssumme der Frau auf 136 Euro belief.

Noch absurder wurde es aber bei der Freundin der besagten Frau, die sie bei ihrem Besuch im Vodafone-Shop begleitete. Obwohl auch sie bereits Vodafone-Kundin mit drei aktiven Verträgen war, wurden ihr noch drei zusätzliche Verträge inklusive einem Tablet und einer Smartwatch angedreht. Der Verkaufsvertreter beteuerte wohl, dass es sich hierbei um kostenlose Geräte handele, was selbstverständlich nicht der Fall war. Diese zweite Frau war letzten Endes also mit insgesamt sechs Vodafone-Verträgen inklusive sechs eigenständigen Rufnummern ausgestattet.

Erst als eine der Frauen kürzlich verstarb, wurde dieses rücksichtslose und gierige Verhalten der Verkaufsvertreter im Vodafone-Shop von einem Nachbarn aufgedeckt, wobei die Situation offenbar erst durch den Eingriff von Teltarif vom Kundenservice bereinigt wurde. Alle Einzelheiten zu dieser haarsträubenden Geschichte können im Artikel des genannten Berliner Online-Verlages nachgelesen werden.

Quelle(n)

Teltarif, Bild: Vodafone

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Dreister Vodafone-Shop dreht zwei ahnungslosen Rentnerinnen 6 Verträge inklusive neuer Smartphones, Tablets und Smartwatches an
Autor: Enrico Frahn, 27.01.2022 (Update: 27.01.2022)