Notebookcheck

Fluent-Design: In diesem Jahr kommt mehr vom Windows 10-Redesign

2018 soll Fluent Design zum Standard bei Windows 10 werden.
2018 soll Fluent Design zum Standard bei Windows 10 werden.
Schon im letzten Jahr hörten wir von einem einheitlichen Design für Windows 10 und seine Apps doch aktuell gleicht das Microsoft-Betriebssystem eher einem Sammelsurium alter und neuer Stile. Auf der Build-Entwicklerkonferenz war mehr darüber zu hören, wie sich Windows 10 in diesem Jahr optisch verändern soll.

Mehr Schatteneffekte und intensiver Einsatz von Farben sollen dazu beitragen, dass Windows 10 moderner aussieht und vor allem konsistenter über Apps hinweg. Entwickler sind künftig beispielsweise auch das angehalten, den "Zurück-Button" immer an der gleichen Stelle in einer App zu positionieren, was, wie wir alle wissen, derzeit nicht immer der Fall ist. Auch beim Stil gleich Windows 10 derzeit eher einem Fleckerlteppich unterschiedlicher Designs, der Designer Michael West hat etwa in der aktuellen Windows Version 1803 ganze 11 unterschiedliche Varianten gefunden:


Die Inkonsistenz betrifft also nicht nur die alte Systemsteuerung vs. neue Einstellungsdialoge, wo auch 2 Jahre nach der ersten Windows 10-Version nicht alle Settings zu finden sind, auch das Design ist aktuell weit davon entfernt, einheitlich implementiert zu sein. Mit dem nächsten Windows Feature-Update, welches im Herbst erwartet wird, soll eine stärker Angleichung der unterschiedlichen Stile erreicht werden. Dazu zählen auch zu große Schaltfächen wenn Windows klassisch mit Maus und Tastatur benutzt wird, hier sollen künftig ebenfalls einheitliche Standards herrschen. Die Aufzeichnung der Veranstaltung kann unten in voller Länger nachgesehen werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Fluent-Design: In diesem Jahr kommt mehr vom Windows 10-Redesign
Autor: Alexander Fagot, 10.05.2018 (Update: 10.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.