Notebookcheck

GfK TEMAX Deutschland: Umsatz im 3. Quartal 2016 fällt um 4 Prozent

GfK TEMAX Deutschland: Umsatz im 3. Quartal 2016 fällt um 4 Prozent
GfK TEMAX Deutschland: Umsatz im 3. Quartal 2016 fällt um 4 Prozent
Der Umsatz auf dem Markt für technische Konsumgüter (TCG) ist im dritten Quartal 2016 in Deutschland um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Das entspricht einem Gesamtumsatz von 13,3 Milliarden Euro.

Wie die GfK in ihrem Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter - GfK TEMAX - für das dritte Quartal 2016 feststellt, verzeichneten die Bereiche Unterhaltungselektronik, Informationstechnologie, Bürogeräte und Verbrauchsmaterial sowie der Sektor Foto einen Umsatzrückgang. Besonders hart hat es erwartungsgemäß den Fotomarkt getroffen.

Der Bereich Fotokameras und Fotozubehör erlebte mit einem Minus von satten 16,7 Prozent die größten Einbußen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2015. Die GfK weist darauf hin, dass wegen einer Änderung im Reporting bei den Digitalkameras, die Daten überarbeitet wurden. Herstellerdefinierte Kamera-Kits werden nicht länger in Kameras und Objektive gesplittet, sondern gemeinsam berichtet.

Hier die Ergebnisse der Teilbereiche aus dem 3. Quartal 2016 im Vergleich zu Q3/2015 laut der GfK im Überblick:

Informationstechnologie

Im Vergleich zum Vorjahresraum verzeichneten mit Ausnahme von Softwareprodukten alle Segmente negative Ergebnisse im dritten Quartal 2016. Insgesamt gingen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,6 Prozent zurück. Die Umsätze sanken sowohl in der Kategorie Desktop- und Mobile-Computing als auch im Bereich der Tablet Computer signifikant. Mediabooks zeigten einen starken Aufwärtstrend, wenn auch auf einem sehr geringen Niveau.

Telekommunikation

Geräte mit einer Bildschirmgröße zwischen 5 und 5,5 Zoll gehörten im Smartphone-Segment weiterhin zu den wichtigsten Produkten. Im Vergleich zum dritten Quartal 2015 verzeichnete diese Kategorie ein Wachstum von 5,7 Prozent. Mit 63,4 Prozent erzielte das Segment der Core Wearables ein starkes Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zu dieser Entwicklung trugen hauptsächlich Smartwatches bei.

Unterhaltungselektronik

Trotz der IFA, die Anfang September 2016 in Berlin stattfand, verzeichnete der deutsche Markt für Unterhaltungselektronik einen Umsatzrückgang von 6,9 Prozent im dritten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Audiosegment setzte seine positive Entwicklung fort. Vom Interesse der Verbraucher an Streaming-Lösungen profitierte insbesondere die Kategorie der vernetzten Audio-Produkte. Der Markt für TV-Geräte verzeichnete einen zweistelligen Umsatzrückgang.

Foto

Im dritten Quartal fiel der Umsatz im Fotomarkt erneut. Diesmal um 16,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dennoch profitierte der Sektor vom Interesse der Verbraucher an hochwertigen Fotoprodukten. Dazu trug auch die internationale Messe Photokina 2016 bei, die im September in Köln stattfand. Auch neue Modelle im Segment der Spiegelreflexkameras (SLR) verkauften sich gut. Stative und Ferngläser verzeichneten ebenfalls positive Ergebnisse.

Elektrogroßgeräte

Die Kategorie Elektrogroßgeräte erzielte im dritten Quartal 2016 ein leichtes Umsatzwachstum von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dazu trug hauptsächlich eine stärkere Nachfrage im Segment der Waschmaschinen und Kühlgeräten bei. Die Nachfrage nach Side-by-Side Kühlgeräten stieg im dritten Quartal signifikant. Auch Gefrierschränke (90 cm) waren sehr beliebt und trugen zu einer Umsatzsteigerung bei.

Elektrokleingeräte

Der Bereich der Elektrokleingeräte verzeichnete mit einer Steigerung von 2,5 Prozent im dritten Quartal 2016 ein geringes Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahresraum. Mit 7,9 Prozent erzielte das Staubsauger-Segment ein gesundes Umsatzwachstum. Dazu trug vor allem der signifikante Anstieg bei Verkäufen in der Kategorie Roboterstaubsauger bei.

Bürogeräte und Verbrauchsmaterial

Im Sektor der Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien gingen die Umsätze in fast allen Produktgruppen im dritten Quartal 2016 zurück. Davon ausgenommen waren Scanner, Video- und Datengroßbildprojektoren sowie Beschriftungsgeräte. Im Scanner-Segment sorgten vor allem die Dokumenten-Scanner für den positiven Umsatztrend (plus 8,3 Prozent).

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > GfK TEMAX Deutschland: Umsatz im 3. Quartal 2016 fällt um 4 Prozent
Autor: Ronald Matta, 17.11.2016 (Update: 17.11.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.