Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google, Facebook, Microsoft und Apple bezahlen jährlich Millionen an Lobbyisten in der EU

Apple investiert in der EU deutlich mehr in Lobbyismus als Amazon. (Bild: felipepelaquim)
Apple investiert in der EU deutlich mehr in Lobbyismus als Amazon. (Bild: felipepelaquim)
Den neuesten Daten zu Lobby-Zahlungen in der Europäischen Union zufolge bezahlen Technologiekonzerne jährlich mehr an Lobbyisten als Pharma-Konzerne, die Öl-Industrie oder der Finanzsektor. Ganz oben auf der Liste stehen Google, Facebook, Microsoft und Apple.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die neueste Studie von Lobbycontrol macht deutlich, wie viel sich Technologiekonzerne ihre Lobbyisten mittlerweile kosten lassen. Insgesamt hat die Technologiebranche im vergangenen Jahr 97 Millionen Euro an 1.452 Lobbyisten bezahlt, ein Lobbyist verdient in dieser Branche also durchschnittlich rund 66.800 Euro. Zum Vergleich: Die gesamte Autobranche bezahlt jährlich rund 10 Millionen Euro an Lobbyisten.

Bricht man die Ausgaben auf einzelne Unternehmen herunter, so steht Google an der Spitze – der Technologiegigant bezahlt jährlich 5,75 Millionen Euro an Lobbyisten. Dahinter stehen Facebook (5,5 Mio. Euro), Microsoft (5,25 Mio. Euro), Apple (3,5 Mio. Euro), Huawei (3 Mio. Euro) und Amazon (2,75 Mio. Euro). Auch IBM, Intel, Qualcomm und Vodafone lassen sich Lobbyismus siebenstellige Beträge kosten. Insgesamt betreiben 612 Unternehmen aus der Technologiebranche Lobbying in der EU, 75 Prozent dieser Unternehmen bezahlen aber weniger als 200.000 Euro pro Jahr an Lobbyisten.

Während 20 Prozent der Unternehmen mit Lobbyisten in der EU ihren Hauptsitz in der USA haben stammen nur 1 Prozent dieser Konzerne aus China – vor allem Huawei und Alibaba betreiben Lobbying in der Europäischen Union. Der Bericht von Lobbycontrol gibt an, dass mehr als 140 Lobbyisten Tag für Tag in Brüssel arbeiten, um die Interessen der Technologiebranche zu vertreten, was signifikante Auswirkungen auf politische Entscheidungen der EU haben soll. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Die Technologiegiganten aus der USA bezahlen jährlich Millionen an Lobbyisten in der EU. (Bild: Lobbycontrol)
Die Technologiegiganten aus der USA bezahlen jährlich Millionen an Lobbyisten in der EU. (Bild: Lobbycontrol)
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7078 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Google, Facebook, Microsoft und Apple bezahlen jährlich Millionen an Lobbyisten in der EU
Autor: Hannes Brecher,  1.09.2021 (Update:  1.09.2021)