Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Google I/O: Instant Apps ohne Installation benützen

Instant Apps, von "The Verge" als das faszinierendste Feature der Google I/O bezeichnet.
Instant Apps, von "The Verge" als das faszinierendste Feature der Google I/O bezeichnet.
Sofern der Entwickler das will, können Apps zukünftig bei Bedarf benutzt werden ohne sie vorher installieren zu müssen. Instant Apps nennt Google dieses Feature.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Von manchen Kommentatoren werden die "Instant Apps" als das faszinierendste neue Feature der laufenden Google I/O Entwicklerkonferenz genannt, so von The Verge. Google will damit erreichen, dass Android User nicht mehr jede App herunterladen und installieren müssen, wenn sie vermutlich nur selten benutzt wird. Als Beispiel wären Einkäufe in einem Shop, das Ausfüllen eines virtuellen Parkscheins oder das Verlinken zu einem Rezept aus einer App genannt. Das Umständliche Installieren und spätere Deinstallieren der entsprechenden Apps entfiele, ein "Deep Linking" auf einen Artikel im Shop würde reichen um nur die Teile des Shops zu laden, die für die Anzeige und den Kauf des entsprechenden Artikels nötig wären.

Das könnte eine Revolution im Umgang mit Apps bedeuten, statt die Benutzer zum Installieren von Apps zu nötigen, würde ein Link auf einer Webseite oder via sozialem Netzwerk reichen, um direkt in die Funktion einer App zu springen. Das soll, laut Google, sehr schnell gehen, da nur die jeweils benötigten App-Teile heruntergeladen würden. Sofern der Benutzer will, kann er die App jederzeit nachinstallieren, für das Ausführen einer bestimmten Funktion, beispielsweise den Kauf eines Artikels wäre das aber nicht mehr nötig.

Sofern sich Entwickler auf diese Funktion einlassen, könnte das den Umgang mit Apps in Zukunft erheblich vereinfachen und das Ansammeln unzähliger, selten genutzter Apps auf Smartphones verhindern. Laut Google soll dieses Feature auf sämtlichen Android Versionen bis zurück zu Jelly Bean (4.1 bis 4.3) funktionieren. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7872 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-05 > Google I/O: Instant Apps ohne Installation benützen
Autor: Alexander Fagot, 19.05.2016 (Update: 19.05.2016)