Notebookcheck

Günstig genug? Geplante Preisniveaus der Samsung Galaxy S21-Flaggschiffe durchgesickert

Ob Samsung die Galaxy S21-Serie günstig genug macht, um sich die China-Konkurrenz vom Leib zu halten?
Ob Samsung die Galaxy S21-Serie günstig genug macht, um sich die China-Konkurrenz vom Leib zu halten?
Wird Samsung die Galaxy S21-Serie Anfang 2021 tatsächlich günstiger auf den Markt bringen als die Vorgänger in 2020? Erste Hinweise aus Südkorea deuten nun tatsächlich auf niedrigere Preisniveaus, bei denen zumindest beim Einstiegsmodell der Konkurrenz durch Xiaomi, OnePlus und Co. das Wasser abgegraben werden soll. Billig wird es wohl dennoch nicht.
Alexander Fagot,

Wie günstig kann Samsung die Galaxy S21-Serie machen, damit das OnePlus 9 Pro und Xiaomis Mi 11-Serie vergleichsweise teuer aussehen? Der Leaker Max Weinbach hat ja im Rahmen seines Megaleaks zur Galaxy S21-Serie vor einigen Wochen angedeutet, dass Samsung offenbar plant, auch die Verkaufspreise entsprechend zu senken, um besser mit der Konkurrenz aus China konkurrieren zu können und angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage einige Käufer mehr hinterm Ofen hervorzulocken.

Nun tauchten im südkoreanischen Naver-Forum, wo aktuelle Trends und Leaks oft zuerst diskutiert werden, frühe Hinweise auf die geplanten Preisniveaus auf, die natürlich noch nicht offiziell bestätigt sind und zudem aktuell möglicherweise nur eine Diskussionsgrundlage im Samsung-Management darstellen. Es sind US-Dollar-Preise, ob man sie also so direkt mit Europreisen vergleichen kann, ist ebenfalls unsicher. Wir stellen sie unten aber mal den offiziellen Launchpreisen der Galaxy S20-Serie in den USA gegenüber, damit man einen Vergleichswert aus diesem Jahr hat. Wir nehmen an, dass es sich hierbei jeweils um die 5G-Varianten handelt, noch günstiger könnten die jeweiligen 4G-Varianten werden.

Samsung Galaxy S21-Serie Angeblich geplante Verkaufspreise

Modell Geplanter Preisbereich US-Dollar Galaxy S20-Serie Launchpreis US-Dollar
Samsung Galaxy S21 850 bis 899 US-Dollar 999 US-Dollar
Samsung Galaxy S21+ 1050 bis 1099 US-Dollar 1.199 US-Dollar
Samsung Galaxy S21 Ultra 1250 bis 1299 US-Dollar 1.399 US-Dollar

Günstig genug für die China-Konkurrenz?

Wie man sehen kann, scheint Samsung etwa 100 bis 150 US-Dollar günstiger werden zu wollen und zwar querbeet durch die ganze Serie. Allerdings ist zu beachten, dass Galaxy S21 und Galaxy S21+ im Vergleich zu den Vorgängern Galaxy S20 (Galaxy S20 5G bei Amazon aktuell um 930 Euro) und Galaxy S20+ ein Downgrade in Sachen Displays erfahren würden, zudem wird das Basismodell wohl eine Rückseite aus Plastik erhalten.

So gesehen ist die angedachte Preisreduktion möglicherweise nicht dramatisch genug, um sich die Konkurrenz aus China vom Leib zu halten. Xiaomi wird möglicherweise dieser Tage bereits erste Hinweise zum Mi 11 geben und die OnePlus 9-Familie dürfte 2021 aus insgesamt drei Modellen bestehen. Allesamt basieren sie auf dem neuesten Snapdragon-Chip von Qualcomm, der offenbar Snapdragon 888 und nicht Snapdragon 875 heißen wird, von Samsung bekommen wir in Europa natürlich wieder einen Exynos-Chipsatz, der als Exynos 2100 aber deutlich näher am Qualcomm-Pendent dran sein soll.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Günstig genug? Geplante Preisniveaus der Samsung Galaxy S21-Flaggschiffe durchgesickert
Autor: Alexander Fagot,  1.12.2020 (Update:  1.12.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.