Notebookcheck Logo

CES 2022 | HP EliteBook 1040 G9 und HP Elite x360 1040 G9: Business-Ultrabooks mit Alder Lake und 16:10-Display

HP EliteBook 1040 G9 und Elite x360 1040 G9 warten 2022 mit 16:10 Display sowie Intels Alder-Lake CPUs auf.
HP EliteBook 1040 G9 und Elite x360 1040 G9 warten 2022 mit 16:10 Display sowie Intels Alder-Lake CPUs auf.
HP bietet dieses Jahr ein weiteres mal hochwertige Business Notebooks sowie -Convertibles an. Die Premiumserie der 9. Generation bringt dabei ein spannendes Redesign mit 16:10 Display und leistungsstarken Alder Lake CPUs. HP nennt zudem einige weitere neue Features.

HP bemüht sich dieses Jahr um ein spannendes Redesign seiner Businnes-Ultrabooks: In der Premiumklasse bekommt man nun mit den nur 31,5-cm-breiten Notebooks ein 16:10-Display und leistungsstarke Intel Alder Lake CPUs – möglich sind etwa der Core i5-1240P bis hin zum Core i7-1280P, für die eine sehr gute Leistung erwartet werden darf, auch wenn HP noch keine genauen Angaben zu den CPUs macht. Beim EliteBook 1040 G9 sind dieses Jahr zudem zwei RAM-Slots für bis zu 64 GB DDR5-Speicher mit dabei, während das Vorjahres-Modell noch auf verlöteten RAM setzte.

Wenn man bedenkt, dass das Gewicht statt 1,31 kg nur noch 1,18 kg beträgt, ist schon beachtlich, was hier geboten wird. Das Convertible setzt hingegen auf maximal 16 GB verlöteten RAM, statt vormals 32 GB. Das Gewicht hat sich hier mit 1,32 kg nicht geändert.

Kein 4K oder Touchscreen beim EliteBook und kleinere Akkus

Die diesjährigen Modelle bieten keine 4K-Option, eventuell da das geringere Gewicht teils durch kleinere Akkus realisiert wird, diese mit einem 4K-Display zu wenig Laufzeit garantierten: So schrumpft der Akku bei beiden Laptops von wahlweise 54 Wh oder 78,5 Wh (mit maximal 22 Stunden Laufzeit) auf jeweils 38 Wh oder 51 Wh. Die angegebene Maximal-Laufzeit entspricht hier somit in etwa die des kleineren Akkus beim Vorgänger: Etwa 14 Stunden.

Auch die Touchscreens sind beim EliteBook dieses Jahr gestrichen, beim in "Elite x360" umbenannten 2in1-Gerät behalten hingegen alle Varianten ihren Convertible-typischen Touchscreen. Durch den für HPs Premiumklasse typischen sehr guten Sound (hier als Quadro-Speaker-System von Bang & Olufsen) steht der Nutzung als sehr gute Multimedia-Ultrabooks jedoch nichts im Wege. Zudem sind EliteBooks bekannt für ihre sehr guten Eingabegeräte (hier mit sehr gutem 1,5-mm-Hubweg) sowie für eine besondere Robustheit.

Wi-Fi 6E, 1080P-Cam und neue HP-Features

Die Anschlüsse bleiben gleich: 2x USB-C (Thunderbolt 4) sowie 2x USB-A und HDMI 2.0. Mit dabei sind Wi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, optionales WWAN mit 5G und endlich eine 1080p-Kamera mit SureShutter, Windows Hello und "HP Presence" Technologie, welche Dynamic Voice Leveling, 360° Voice Tracking und eine 3-m-Pickup-Range versprechen.

Außerdem wissen nun beide Ultrabooks, ob sie sich im Rucksack befinden, sodass sie sich automatisch abschalten oder ob man sich auf der Couch befindet, was mit einem Wechsel des Performance-Levels einhergeht bis man sich wieder an einem Tisch mit dem Laptop befindet. HP setzt hier zu Teilen auf recycelte Materialen im Screen-Bezel und der Tastatur sowie zu 100 Prozent recycelten Verpackungen. Zu Preisen und Verfügbarkeit hat sich HP noch nicht geäußert.

Quelle(n)

HP Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > HP EliteBook 1040 G9 und HP Elite x360 1040 G9: Business-Ultrabooks mit Alder Lake und 16:10-Display
Autor: Marvin Gollor,  4.01.2022 (Update:  4.01.2022)