Notebookcheck Logo

HP Pavilion g6-1141sg

Ausstattung / Datenblatt

HP Pavilion g6-1141sg
HP Pavilion g6-1141sg (Pavilion g6 Serie)
Prozessor
Intel Core i5-2410M 2 x 2.3 - 2.9 GHz, Sandy Bridge
Grafikkarte
Hauptspeicher
4 GB 
, Samsung, DDR3-1333 667 MHz, max. 8x GByte, 2 Bänke
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, LG Display LGD02AC, LED-Hintergrundbeleuchtung, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel HM65
Massenspeicher
Seagate Momentus 5400.6 ST9500325AS, 500 GB 
, 5400 U/Min
Soundkarte
HD Audio
Anschlüsse
3 USB 2.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 2x Audio (Mikrofon, Kopfhörer), Card Reader: 2-in-1 Kartenleser (SD, MMC)
Netzwerk
Realtek PCIe FE Family Controller GigaBit (10/100/1000MBit/s), Atheros AR9285 Wireless Network Adapter (b/g/n = Wi-Fi 4)
Optisches Laufwerk
HP DVD RW AD-7721H
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 31 x 374 x 245
Akku
47 Wh Lithium-Ion, 6-Zellen, 10.8 Volt
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Home Premium 64 Bit
Kamera
Webcam: HP Webcam mit integr. Digitalmikro
Sonstiges
Netzteil, Dokumentation, Notebook, Tool zur Erstellung einer Wiederherstellungs-CD/DVD, Symantec Norton Internet Security 2011 (60 Tage Live-Update), Hilfe & Support für Notebook, HP Setup, Setup Manager, HP Support Assistant, HP ProtectSmart, Windows Live Anwendungen, HP Spielekonsole, E, 12 Monate Garantie, Farbe:  Anthrazitgrau
Gewicht
2.5 kg, Netzteil: 200 g
Preis
499 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 77% - Gut
Durchschnitt von 2 Bewertungen (aus 1 Tests)
Preis: - %, Leistung: 75%, Ausstattung: 64%, Bildschirm: 69% Mobilität: 80%, Gehäuse: 75%, Ergonomie: 75%, Emissionen: 87%

Testberichte für das HP Pavilion g6-1141sg

77% Test HP Pavilion g6-1141sg Notebook | Notebookcheck
TestIT!2011, die Vierte. Auch HP stellt für die Intel TestIT!2011 Aktion ein passendes Office-Notebook. Das HP Pavilion g6 steht bereit, um von einem Lesertester als auch unseren erfahrenen Redakteuren begutachtet und bewertet zu werden. Wie diese Bewertung schließlich ausfällt, lesen sie in diesem Testbericht.
77% Test HP Pavilion g6-1141sg Notebook
Quelle: Notebookcheck Deutsch Archive.org version
Im Großen und Ganzen macht das HP Pavilion g6 nichts großartig falsch und wird für viele, die ein günstiges Office-Notebook suchen, eine mögliche Wahl darstellen. HP hat das Design eher schlicht gehalten und auf Spielereien verzichtet. Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls in Ordnung, könnte aber besser sein. Beim Display lässt das Pavilion g6 dann leider etwas nach, in dieser Preisklasse allerdings auch keine Seltenheit.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 11.07.2011
Bewertung: Gesamt: 77% Leistung: 75% Bildschirm: 69% Mobilität: 80% Gehäuse: 75% Ergonomie: 75% Emissionen: 87%

Kommentar

Intel HD Graphics 3000: In Sandy Bridge Prozessoren (Core ix-2xxx) integrierte Grafikkarte von Intel. Stärkere GT2 genannte Version mit 12 Execution Units (EUs). Je nach Modell mit unterschiedlichen Taktraten (350-650MHz) und TurboBoost Unterstützung (900-1350MHz).

Diese Karten können nur sehr alte und sehr anspruchslose 3D Spiele flüssig darstellen.  Anwendungen wie Office, Internet surfen, Bildbearbeitung oder (SD) Videoschnitt sind jedoch ohne große Einschränkungen möglich.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


2410M: Auf Sandy Brige Architektur basierender Doppelkernprozessor mit 2.3 GHz (Turbo 2.6-2.9 GHz) mit integrierter Grafikkarte (650-1200MHz) und integriertem DDR3 Speicherkontroller.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.60":

15-16 Zoll ist die Standard-Displaygröße für Notebooks und bietet die größte Produktvielfalt. 

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.5 kg:

Dieser Gewichtsbereich repräsentiert typische Notebooks mit 17 Zoll Display-Diagonale.


HP: 1939 gegründet, ist das Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt.

HP ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 18,9 % Marktanteil der weltweit größte Hersteller von Personal Computern (Dell 16,4 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). Bei Laptops war HP von 2014-2016 mit 20-21% Marktanteil der weltgrößte Hersteller, zuletzt allerdings nur noch knapp vor Lenovo. Am Smartphone-Sektor ist HP nicht präsent (Daten 2016).


77%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
HP ProBook 6560b
HD Graphics 3000
HP Pavilion dv6-6033cl
HD Graphics 3000

Geräte anderer Hersteller

Samsung E3520-A01DE
HD Graphics 3000
Fujitsu LifeBook A531
HD Graphics 3000
Asus X53E-SX107V
HD Graphics 3000
Asus X53E-SX082V
HD Graphics 3000
MSI A6400-Ci507 S
HD Graphics 3000
Toshiba Tecra R850-11P
HD Graphics 3000
MSI CR640
HD Graphics 3000

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Toshiba Satellite P55-A5200
HD Graphics 3000, Core i5 3337U
Samsung 350E5X-A04HR
HD Graphics 3000, Pentium B980
Asus X550CA-DB31
HD Graphics 3000, Core i3 3217U
Samsung 350V5C-A01RS
HD Graphics 3000, Core i3 3110M
Asus X55C-DS31
HD Graphics 3000, Core i3 2370M
Acer Aspire V3-551G-8454
HD Graphics 3000, Core i3 2370M
Acer Aspire E1-571-6659
HD Graphics 3000, Core i3 2328M
Preisvergleich
Autor: Stefan Hinum, 22.07.2011 (Update:  9.07.2012)