Notebookcheck

HP: Ultrabook "Envy Spectre" im Anmarsch

Neben dem bereits vorgestellten Folio 13 scheint uns ein weiteres Ultrabook von HP zu erwarten. Das Envy Spectre wurde jetzt erstmals in einem kurzen Teaser-Video präsentiert.

2012 soll das Jahr der Ultrabooks werden, zumindest wenn es nach Intel und anderen Herstellern der leichten und leistungsfähigen Laptops geht. Nahezu alle großen Unternehmen der Branche haben bereits erste Modelle vorgestellt und planen, ihre Produktpalette künftig noch weiter auszubauen.

Auch HP hat mit dem Folio 13 bereits ein 13,3 Zoll großes Ultrabook präsentiert, welches insbesondere Geschäftskunden als Zielgruppe anpeilte. Nun scheint auch ein bereits erwartetes, zweites Modell für den Consumer-Bereich unmittelbar bevorzustehen.

In einem kurzen Teaser-Video verrät HP nun erstmals den Namen des kommenden Ultrabooks: Envy Spectre. Weitere Einzelheiten sind nur schwer auszumachen, allenfalls das in schwarz und silber gehaltene Gehäuse ist zu erahnen. Die Ausstattung dürfte voraussichtlich eine ULV-CPU von Intel sowie eine SSD umfassen, über Details kann bislang jedoch nur spekuliert werden. Womöglich gibt HP auf der am 10. Januar beginnenden CES weitere Informationen bekannt, die auch den Preispunkt sowie das Verfügbarkeitsdatum konkretisieren.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-01 > HP: Ultrabook "Envy Spectre" im Anmarsch
Autor: Till Schönborn,  3.01.2012 (Update:  9.07.2012)
Till Schönborn
Till Schönborn - Managing Editor Business
Freude am Schreiben und die Faszination für (mobile) Technik brachten mich im Herbst 2011 zu Notebookcheck. Neben unzähligen Notebook-Tests und Newsmeldungen habe ich seitdem eine Reihe technischer Hintergrundartikel zu CPU- und GPU-Architekturen verfasst und betreue zudem unsere Hardware-Datenbank. Seit Anfang 2014 leite ich den Bereich der Premium-Business-Notebooks, fühle mich aber auch im Smartphone- oder Tablet-Segment zu Hause – das gespannte "Kribbeln" beim Testen neuer Hardware ist auch nach vielen Jahren noch nicht verflogen. Die schmale Freizeit zwischen Studium und Job wird zumeist fernab jeglicher Elektronik in der Natur verbracht.