Notebookcheck

Ultrabooks: Auf der CES 2012 auch als Convertibles?

In gut 4 Wochen lässt es die Branche zum Jahresauftakt in Las Vegas auf der CES 2012 wieder richtig krachen. Zu den zahlreichen Highlights soll auch die neue Armada von unterschiedlichsten Ultrabooks inklusive Convertibles gehören.

Wenn es um das Thema Ultrabooks geht, dann brodelt es derzeit in der Gerüchteküche besonders heftig. Für Intel und die Notebookhersteller ist ein breiter Markterfolg der neuen Generation der Ultra-Thins und Subnotebooks enorm wichtig. So scheut sich Intel bisher auch nicht, enorm viel „persönliches Engagement“ inklusive einem 300-US-Dollar-Fond für die Ultrabooks einzubringen. Im Vorfeld der kommenden CES 2012 Anfang Januar geistern nun erneut Gerüchte zu Convertibles im Lager der Ultrabooks durch die Gazetten.

Wirklich neu sind die Gerüchte zu Touchscreen- und Convertible-Lösungen für Ultrabooks aber nicht. Bereits Mitte November hatte kein geringerer als Intels CEO Paul Otellini auf einer Intel-Konferenz betont, dass Touchscreen-basierte Ultrabooks mit Windows 8 als einer der Schwerpunkte von Intel für die kommenden 12 Monate im Fokus des Chipriesen stehen werden. Die deutliche Ansage von Otellini ließ dann auch schnell Gerüchte zu möglichen Convertibles hochkochen.

Auf der diesjährigen IDF 2011 zeigt Intel bereits Ultrabooks mit dem Sandy-Bridge-Nachfolger „Ivy Bridge“, mit der die Ultrabooks in atemberaubenden 5 Sekunden durch den Bootvorgang sprinten. Auch zahlreiche ODMs haben schon auf der IDF 2011 Ultrabooks mit Ivy-Bridge-Prozessoren gezeigt. Was ist daher für die in rund 4 Wochen beginnende CES 2011 in Las Vegas im Bereich Ultrabooks sonst noch zu erwarten?

Für die Modellvarianten mit Touchscreen und Ultrabook-Convertibles hat Intel laut Gerüchten den Herstellern mehr Platz für die, im Vergleich zu Standardnotebooks, komplizierteren Scharnierkonstruktionen eingeräumt. So soll die Bauhöhe der Gehäuse bei Ultrabooks mit Touchscreen statt der maximal 18 Millimeter dann 20 Millimeter betragen dürfen. Wie die Deckelkonstruktionen hier im Detail aussehen könnten, bleibt bisher aber offen.

Als Neuigkeiten soll es auf der CES 2012 zudem mehr Ultrabook-Modelle mit günstigeren Hybridfestplatten und erste Ultrabooks mit den neu entwickelten Hybridgehäusen zu sehen geben. Als weitere heiße Kandidaten werden Docking-Lösungen mit Thunderbolt und kabellose Varianten auf Basis von WiGig sowie Full-HD-Displays gehandelt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-12 > Ultrabooks: Auf der CES 2012 auch als Convertibles?
Autor: Ronald Tiefenthäler,  8.12.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.