Notebookcheck

Hoffnung für Diabetiker: Movano will Blutzucker per Smartwatch messen

So soll die neue Smartwatch für Diabetiker aussehen. (Bild: Movano)
So soll die neue Smartwatch für Diabetiker aussehen. (Bild: Movano)
Movano arbeitet an einer Smartwatch, die den Insulinspiegel überwachen und am Handgelenk anzeigen kann. Dies wäre eine große Erleichterung für Millionen von Diabetikern, die regelmäßig ihren Blutzuckergehalt messen müssen.
Marcus Schwarten,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das regelmäßige Überwachen des Blutzuckerspiegels gehört für Millionen von Diabetikern zum Alltag. Bisher erfolgt diese leidige und lästige Aufgabe über eine Blutentnahme mit einem kleinen Pikser an der Fingerkuppe. Movano macht aber Hoffnung, dass dies bald der Vergangenheit angehören könnte.

Das Unternehmen arbeitet an einer Smartwatch, die den Insulinspiegel allein über Hautkontakt messen kann. Eine Entnahme von Blut wäre damit überflüssig. Das 2018 gegründete Startup konnte bereits 27 Millionen Euro Kapital für die Entwicklung einsammeln, um das Projekt voranzutreiben und die neue und bisher namenlose Smartwatch in den Handel zu bringen.

Auch wenn die Entwicklung noch in einem recht frühen Stadium ist, hat Movano bereits einen Ausblick auf die Funktionsweise gegeben. Die Messung des Blutzuckerspiegels ohne Blutentnahme erfolgt über einen hochfrequenzbetriebenen Pulsmesser. Dieser soll in Echtzeit und jederzeit per Abruf die entsprechende Messung durchführen können.

Möglich macht dies laut Michael Leabman, dem Gründer und CEO von Movano, die Tatsache, dass Glucose spezielle elektrische und physikalische Eigenschaften aufweist. Diese sind erkennbar - so wie Öl in Wasser sichtbar ist. Ähnlich wie bei dem Beispiel, bei dem Licht in den verschiedenen Flüssigkeiten unterschiedlich bricht und reflektiert wird, soll es sich auch bei Glucose in Blutgefäßen verhalten.

Dass dieses Verfahren funktioniert, konnte Movano bereits in verschiedenen kleinen Studien belegen. Die derzeit größte Herausforderung ist aber, die Technologie so klein zu gestalten, dass sie in eine Smartwatch passt. Auch der Energiebedarf muss verringert werden. Und der Algorithmus bedarf noch Optimierungen, sodass die neue Smartwatch von Movano den Blutzuckerspiegel abhängig von Alter, Körpertyp und Ethnie zuverlässig bestimmen kann.

Auf das Design gibt Movano bereits einen kleinen Ausblick. Sollten alle Herausforderungen erfolgreich gemeistert werden, strebt das Unternehmen eine Zulassung bei der US-amerikanischen Behörde für Lebens- und Arzneimittel (FDA) an. Geplant ist, dass Ende 2021 ein funktionsfähiger Prototyp fertig ist. Es wird also noch einiges an Zeit vergehen, bis die weltweit fast 500 Millionen Diabetiker die neue Smartwatch von Movano tragen können.

Ein Render der neuen Diabetiker-Smartwatch von Movano. (Bild: Movano)
Ein Render der neuen Diabetiker-Smartwatch von Movano. (Bild: Movano)

Quelle(n)

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Hoffnung für Diabetiker: Movano will Blutzucker per Smartwatch messen
Autor: Marcus Schwarten, 23.07.2020 (Update: 23.07.2020)
Marcus Schwarten
Marcus Schwarten - News Editor
Technik begeistert mich seit Jahren – vor allem dann, wenn sie das Leben leichter statt komplizierter macht. Heute schlägt mein Herz vor allem für die Themenbereiche Notebooks, Smartphones / Tablets sowie Smart Home. Ich freue mich, meine Tech-Begeisterung nun auch auf Notebookcheck ausleben zu dürfen.