Notebookcheck

Honor 9: Hands-On

Das Honor 9 wurde heute in Berlin vorgestellt.
Das Honor 9 wurde heute in Berlin vorgestellt.
Honors Flagschiff-Smartphone geht in eine neue Runde und bleibt seinem Prinzip treu: Highend-Ausstattung zum Mittelklasse-Preis. Das Honor 9 bietet viele Verbesserungen im Detail, unter anderem ein schnelleres SoC, mehr Speicher, eine verbesserte Dual-Kamera mit Hybrid-Zoom und einen stärkeren Akku. Wir konnten uns zum Launch in Berlin einen ersten Eindruck des Smartphones verschaffen.

Während des Launch-Events des Honor 9 in Berlin konnten wir uns schon einen genaueren Eindruck vom Honor 9 verschaffen. Das Design ist nun runder und es kommt nicht nur 2.5D-Glas zum Einsatz wie noch beim Honor 8, sondern 3D-Glas, welches auf der Rückseite noch stärker gekrümmt ist. Außerdem verlagert der Hersteller seinen Fingerabdrucksensor von der Rückseite auf die Front und unterstützt, genauso wie beim Huawei P10, Touchgesten zur Steuerung der Android-Benutzeroberfläche. Die Gehäuseelemente wirken dadurch auf der Frontseite präsenter, aber das Smartphone selber liegt sehr gut in der Hand und ist mit gerade mal 155 Gramm sehr leicht.

Angetrieben wird das Honor 9 durch den zurzeit schnellsten Prozessor aus dem Hause Huawei, dem Kirin 960. Dazu gibt es 4 GB Arbeitsspeicher sowie 64 GB internen eMMC-Speicher. Letzterer lässt sich per microSD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. Die stärke Variante des Honor 9 mit 6 beziehungsweise 128 GB Speicher wird nicht nach Deutschland kommen, sondern ist anderen Märkten vorbehalten. Für eine schnelle Anbindung an das Internet sorgt LTE Cat. 16 und ein Dual-Band-WLAN-Modul, welches den schnellen ac-Standard unterstützt. Das System hinterließ bisher einen sehr flotten Eindruck und läuft sehr geschmeidig.

Die Dual-Kamera wurde ebenfalls optimiert und soll vor allem in Bereichen mit wenig Licht auch aus der Hand noch gute Aufnahmen ermöglichen. Auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet der Hersteller im Honor 9 jedoch und auch die Videos werden nur bis Full-HD (30 fps) zuverlässig durch eine elektronische Variante stabilisiert. Die ersten Fotos sahen auf dem Display aber dennoch vielversprechend aus. Genaueres wird aber erst der ausführliche Test zeigen.

Das Honor 9 wird in Deutschland zunächst in den Farben Silber und Saphir-Blau erscheinen, später folgt dann auch noch Mitternachtsschwarz. Andere Farben, wie Gold oder Weiß, kommen nicht nach Europa. Als unverbindliche Preisempfehlung gibt Honor 429 Euro für sein Top-Smartphone vor, aber bereits zum Marktstart gibt es eine 30-Euro-Cashback-Aktion sowie ein Angebot in der vMall, bei dem der ebenfalls neu vorgestellte Fitness-Tracker Honor Band 3 (UVP 69 Euro) als Gratiszugabe lockt.

Wir haben auf dem Event direkt unser Testgerät erhalten und werden schnellst möglich einen ausführlichen Test zum Honor 9 nachreichen.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Honor 9: Hands-On
Autor: Daniel Schmidt, 27.06.2017 (Update: 29.06.2018)