Notebookcheck

Huawei: Honor 9 offiziell enthüllt

Huawei: Honor 9 offiziell enthüllt
Huawei: Honor 9 offiziell enthüllt
Jetzt ist es offiziell: Nach zahlreichen Leaks und Gerüchten hat Huawei das Honor 9 nun offiziell in China vorgestellt. Viele der vorab geleakten Specs erweisen sich als korrekt.

Das Honor 9 übernimmt die Nachfolge des beliebten und im letzten Jahr erschienenen Honor 8 und erbt u.a. die rückseitige, duale Kamera vom Vorgänger. Ausgestattet ist das neue Smartphone mit dem acht-Kern-Prozessor Kirin 960 mit 2,4 GHz von HiSilicon. Der Chipsatz kommt auch im Mate 9 und dem P10 zum Einsatz.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein keramischer Fingerprint-Sensor, 6 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 64 GB oder 128 GB Hauptspeicher. Letzterer kann über einen hybriden SIM/SD-Slot erweitert werden. Das Display ist 5,15 Zoll groß und löst in FullHD auf.

Die Dual-Kamera auf der Rückseite verfügt über eine Auflösung von einmal 20 MP und einmal 12 MP. Die Frontkamera für Selfies, Videotelefonie etc. löst mit immerhin noch 8 Megapixel auf. Als Energiespeicher dient ein 3.200 mAh großer Akku, welcher FastCharge unterstützt.

Verbindungstechnisch beeinhaltet das Honor 9 Features wie 4G VoLTE-Support, Wi-Fi, Bluetooth 4.2 und GPS. Außerdem kehrt auch der 3,5 mm Audio-Port zurück, was ja heute keine Selbstverständlichkeit mehr darstellt. Huawei Pay Support ist auch wieder mit an Bord.

Ab dem 16. Juni soll das Huawei Honor 9 zumindest in China erhältlich sein. Preise reichen, je nach (Speicher-) Version, von 338 – 441 US-Dollar. Erhältlich ist das Honor 9 in drei verschiedenen Farbvariationen: Schwarz, Blau und Gold.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Huawei: Honor 9 offiziell enthüllt
Autor: Christian Hintze, 12.06.2017 (Update: 12.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).