Notebookcheck

Huawei Mate Xs: Teure Baustelle, aber ein spannender Blick in die Zukunft

Ein Stück von Morgen: das Huawei Mate Xs
Ein Stück von Morgen: das Huawei Mate Xs
Das Huawei Mate Xs überzeugt im Test mit seinem Faltkonzept. Das Display auf der Außenseite ist sicherlich ein höherer Risikofaktor, bietet jedoch mehr Möglichkeiten und eine schlankere Bauform. Dafür zeigt das Foldable an anderen Stellen Schwächen, welche wir so nicht erwartet hätten.

Mit seinem Display auf der Außenseite verfolgt Huawei ein anderes Konzept als Samsung beim Galaxy Fold. Dadurch wird das Display beziehungsweise die Schutzfolie stärker beansprucht. Durch den kostenlosen Pflegeservice von Huawei, welcher auch einen Wechsel der Folie beinhaltet, ist das jedoch zu verschmerzen, sofern eines der Service Centren in der Nähe ist.

Das Huawei Mate Xs ist mit rund 2.500 Euro alles andere als ein Schnäppchen, hat aber einige Highend-Features zu bieten. Angefangen beim Chipsatz mit 5G, über die Kamera bis hin zu schnellem Speicher. Letzterer lässt sich trotz seiner enormen Größe noch erweitern. Jedoch nur mit den hauseigenen Nano-Memory-Speicherkarten. Selbst beim mitgelieferten Zubehör zeigt sich Huawei nicht knickrig und packt ein leistungsstarkes Netzteil samt langem Ladekabel dazu. Jedoch vor allem beim Display hätten wir mehr Leuchtkraftreserven erwartet, was mit einem Blick auf die recht hohe Leistungsaufnahme jedoch keine Überraschung ist, um überhaupt praktikable Laufzeiten zu ermöglichen.

Weiterhin müssen sich die Chinesen Kritik bei der Verarbeitung gefallen lassen. Das Scharnier knarzt recht laut und wirkt weniger stabil als wir es erwartet hätten. Außerdem zeigt sich das Gehäuse auf der Rückseite stellenweise als zu flexibel. Hinzu kommen die Einschränkungen durch das Handelsembargo der USA, welche unter anderem zum Verzicht auf die Google-Dienste führt.

Das Huawei Mate Xs ist sicherlich kein Produkt für Jedermann. Allein der hohe Preis wird den Großteil potenzieller Käufer verschrecken. Dennoch ist es mehr als nur ein starkes Konzept-Smartphone, das sicherlich seine Käuferschaft finden wird, vor allem solche, die es nicht erwarten können, ein Stück Zukunft in den Händen zu halten.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Huawei Mate Xs: Teure Baustelle, aber ein spannender Blick in die Zukunft
Autor: Daniel Schmidt, 26.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.