Notebookcheck

Huawei Watch GT 2: Verkauf in Deutschland startet heute

Huawei Watch GT 2: Verkaufs der Smartwatch startet am 16.10
Huawei Watch GT 2: Verkaufs der Smartwatch startet am 16.10
(Update: Aktionen zum Verkaufsstart aktualisiert) Am heutigen 16.10. startet Huawei in Deutschland den Verkauf der Huawei Watch GT 2. Der Test der ansprechenden Armbanduhr folgt in Kürze und offenbart auch Schwächen.
Inge Schwabe,

Heute startet der Verkauf der Huawei Watch GT 2. Mit zwei Größen á 42 und 46 mm Durchmesser und unterschiedlichen Materialien variieren auch die Preise: 199 bis 249 Euro kostet die kleinere Uhr, 229 bis 279 Euro die größere. Letztere haben wir bereits getestet und berichten in Kürze. Soviel vorab: Während von der Ausdauer über die Haptik bis hin zum mitgelieferten Zubehör vieles gefällt, erzeugte die Software der Watch GT 2 im Test ein geteiltes Bild. 

Die Einführung der smarten Armbanduhr begleitet Huawei mit Aktionen, die ebenso wie die Uhr selbst auf eine zweiwöchige Laufzeit ausgelegt sind: Vom 16. bis 30. Oktober 2019 bekommen Käufer einer Huawei Watch GT 2 die Körperfettwaage Huawei AH100 dazu, die ansonsten bei 69,99 Euro liegt. Medienvertreter können sich zudem, wie gestern bereits berichtet, für einen temporären Newsletter anmelden, der unter dem Motto #läuft2Wochen per WhatsApp oder SMS direkt auf dem Smartphone landet.

Huawei AH100 Körperfettwaage
Huawei AH100 Körperfettwaage
Huawei AH100 Körperfettwaage
Huawei AH100 Körperfettwaage
Huawei Watch GT 2 - Modelle und Farben
Huawei Watch GT 2 - Modelle und Farben
 

Quelle(n)

Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-10 > Huawei Watch GT 2: Verkauf in Deutschland startet heute
Autor: Inge Schwabe, 16.10.2019 (Update: 16.10.2019)
Inge Schwabe
Anders als viele Techies fand ich nicht durch einen C64 oder dergleichen zur Technik; mich hat vielmehr der letzte Meter Kupferdraht fasziniert, über den ein Freund am anderen Ende der Leitung so glasklar zu hören war. Ich studierte Informatik und verfolgte danach über viele Jahre begeistert die Entwicklung des Telefons zum Smartphone. Aktuell werden Innovationen weniger, ihnen auf den Grund zu gehen aber bleibt spannend und interessant.