Notebookcheck

Intel: Gewinneinbruch von 29 Prozent

Intel hat das zweite Quartal mit einem Minus von 29 Prozent beim Gewinn beendet. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5 Prozent zurück. Höchste Priorität haben nun Chips für den Mobilmarkt.

Heute, am 18. Juli 2013 feiert Intel seinen 45. Geburtstag. Doch so richtige Feierlaune will angesichts der aktuellen Geschäftszahlen nicht aufkommen. Intel hat heute für das 2. Quartal 2013 einen Umsatz- und Gewinnrückgang melden müssen. Zudem senkte der weltweit größte Halbleiterhersteller seine Umsatzerwartungen für das laufende Jahr.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum schrumpfte der Gewinn um rund 29 Prozent von 2,83 Milliarden US-Dollar auf aktuell 2 Milliarden. Der Umsatz ging um 5 Prozent von 13,5 Milliarden auf 12,8 Milliarden US-Dollar zurück. Während aus der Intel Data Center Group die leistungsstarken Prozessoren für schnelle Rechner in Datenzentren weiterhin gut laufen, musste die PC Client Group im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 7,5 Prozent bei den Prozessoren für Desktops und Notebooks hinnehmen.

Für den neuen Intel-Chef Brian Krzanich haben jetzt Chips für mobile Geräte die höchste Priorität. Vor allem bei den Smartphones und Tablets will Intel jetzt noch schneller zu der bislang von ARM dominierten Konkurrenz aufschließen. Krzanich versprach, dass mit Bay Trail auch sehr günstige Tablets für unter 200 US-Dollar mit Intel-Technik auf den Markt kommen werden. Für das Weihnachtsgeschäft stellte der neue Intel-CEO sogar Tablet-PCs für unter 150 US-Dollar in Aussicht.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-07 > Intel: Gewinneinbruch von 29 Prozent
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.07.2013 (Update: 18.07.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.