Notebookcheck

Intel: Mehr Umsatz und Gewinn, Rekordverlust bei Mobile-Chips

Intel: Mehr Umsatz und Gewinn, Rekordverlust bei Mobile-Chips
Intel: Mehr Umsatz und Gewinn, Rekordverlust bei Mobile-Chips
Der weltweit größte Halbleiterhersteller Intel präsentierte für das Jahr 2014 starke Geschäftszahlen. Intel weist für 2014 ein Umsatzplus von 6 Prozent und einen Gewinnsprung von 22 Prozent beim Nettogewinn aus. Sorgenkind bleibt die Mobilsparte.

Der weltweit größte Chiphersteller Intel hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr 2014 veröffentlicht. Dank einer Erholung im PC-Markt und anhaltend guten Geschäften im Servergeschäft konnte Intel seinen Umsatz von 52,71 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 auf 55,87 Milliarden steigern. Das entspricht einem Plus von rund 6 Prozent.

Beim Nettogewinn legte Intel mit knapp 22 Prozent kräftig zu. 2013 verbuchte Intel hier 9,62 Milliarden US-Dollar, 2014 erzielte Intel 11,70 Milliarden. Die positive Geschäftsentwicklung wird vor allem durch die PC Client Group und die Data Center Group getragen. Die PC-Sparte von Intel verbessere ihr operatives Ergebnis im Jahresvergleich 2013/2014 um 24,5 Prozent von 11,75 Milliarden auf 14,63 Mrd. US-Dollar. Intels Data Center Group legte von 5,57 Mrd. auf 7,28 Milliarden Dollar zu (plus 31 Prozent).

Auch die Anstrengungen im Bereich Internet der Dinge (IoT) zahlen sich für Intel bereits aus. Hier stieg das operative Ergebnis um 12 Prozent, von 550 Millionen auf 616 Millionen Dollar an. Als Fass ohne Boden erwies sich für Intel einmal mehr die Mobile and Communications Group. Intel meldete bei den Chips für Smartphones und Tablets einen "negativen Umsatz" von 6 Millionen Dollar.

Kurz gesagt: Der Chipriese zahlt mächtig drauf, damit Hersteller von Smartphones und Tablets die Prozessoren von Intel in ihren Mobilgeräten nutzen. Und das reißt ein ganz schönes Loch in die Bilanz. Intel weist für die Mobile and Communications Group einen operativen Verlust von satten 4,21 Milliarden US-Dollar aus. Im Vergleich zu dem Verlust in Höhe von 3,15 Mrd. US-Dollar aus dem Jahr 2013 entspricht das einem Minus von rund 34 Prozent.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-01 > Intel: Mehr Umsatz und Gewinn, Rekordverlust bei Mobile-Chips
Autor: Ronald Tiefenthäler, 16.01.2015 (Update: 16.01.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.