Notebookcheck

Intel: Leichtes Umsatzplus, aber Gewinnrückgang

Intel hat seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum machte Intel knapp 4,3 Prozent weniger Gewinn. Der Umsatz stieg um rund 3,6 Prozent.

Der weltweit größte Halbleiterhersteller Intel gab seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal bekannt. Mit einem Umsatz von 13,5 Milliarden US-Dollar erreichte Intel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (13,03 Milliarden) ein Umsatzwachstum von knapp 3,6 Prozent. Der Nettogewinn fiel um 4,3 Prozent von 2,954 Milliarden US-Dollar auf nun 2,827 Milliarden US-Dollar.

Intel erreichte ein operatives Ergebnis von 3,8 Milliarden Dollar. Liquide Mittel wurden in Höhe von rund 4,7 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Die Dividendenausschüttung betrug 1,1 Milliarden Dollar, 1,1 Milliarden Dollar waren für den Rückkauf von Aktien bestimmt. Besonders die hohen Investitionskosten im Bereich der Chips für Smartphones und Tablets drückten auf das Ergebnis. Für das laufende 3. Quartal 2012 erwartet Intel einen Umsatz von 13,8 bis 14,8 Milliarden US-Dollar.

Umsatztreiber war laut Intel die Server-Sparte des Chipkonzerns. Die Data Center Group schaffte mit 2,8 Milliarden Dollar ein Plus von 14 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Die Umsätze in der PC-Sparte der PC Client Group betrugen 8,7 Milliarden Dollar, rund 3 Prozent mehr als noch im Vorquartal. Die restliche Intel Architecture Group verzeichnete mit 1,1 Milliarden Dollar ebenfalls ein Umsatzwachstum von 3 Prozent.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-07 > Intel: Leichtes Umsatzplus, aber Gewinnrückgang
Autor: Ronald Tiefenthäler, 18.07.2012 (Update: 18.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.